Terminologiedatenbank

Vor Abfrage bitte Inhalt der Datenbank konsultieren;
Struktur und Beschreibung der Datenbank werden in der Anleitung dargestellt.

 


Ausgangssprache:
Deutsch____ English____ Italiano____ Français____ Español

Benennungs Index:

-> Max. Treffer


ODER SUCHE ÜBER EINZELFELDER:
Definition: ..
Kontext: .....

VERKNÜPFEN: {BI und/oder [ Definition]} Kontext
UND EINSCHRÄNKUNG DER SUCHE:
Sachgebiete und Klassifikationscodes:.
Autoren der DA: ..
Datum (von:bis) ..
Format: jjjj mm tt:jjjj mm tt (Weglaßwert für tt und mm = 01)

ANZEIGE:
Gesamter Eintrag __ Benennungen und Definition __ Nur Benennungen

 

 

HILFE

Inhaltsverzeichnis


Hinweise zur Abfrage

Allgemeines

Wenn Sie die Abfrage nur einmal durchführen können, müssen Sie vermutlich Ihr Programm anders konfigurieren. Bei Netscape müssen Sie den Parameter: Verify documents (unter "Cache and Network") auf "Every Time" stellen.
[i]

Suchoptionen

Prinzipiell stehen Ihnen zwei alternative Abfragemöglichkeiten zur Verfügung: die Abfrage des Bennenungs Index (BI) oder eine Suche über Einzelfelder.

Ausgangssprache

Die gewählte Ausgangssprache veranlaßt eine Suche in allen Benennungsfeldern (Hauptbenennung, Synonyme, andere Formen der Benennung) dieser Sprache und zeigt alle Einträge an, die ein Benennungsfeld der gewählten Sprache mit diesem Inhalt aufweisen. Alternative Benennungen zur Hauptbenennung sind jeweils im Anschluß an die Benennung gekennzeichnet (z.B. Synonym, Variante etc.)
[i]

Bennenungs Index (BI)

Bei einer Abfrage des BI wird über die oben gewählte Ausgangssprache in allen Benennungsfeldern (Hauptbenennung, Synonyme, andere Formen der Benennung) dieser Sprache gleichzeitig gesucht. Gesucht wird immer nach ganzen Wörtern. Für die Suche nach mehreren Worten innerhalb eines Bennungsfeldes sind diese durch Komma zu trennen. Mehrere Suchbegriffe (über alle Benennungsfelder) können mit den logischen Operatoren AND, OR und NOT(=AND NOT) verbunden werden.
[i]

Suche Über Einzelfelder

Sie können in jedes der angeführten Felder einen oder mehrere Suchbegriffe eingeben und mit den logischen Operatoren AND, OR und NOT verbinden. Es können sämtliche Sucheinträge in den einzelnen Feldern beliebig miteinander verknüpft werden (Näheres siehe unter VERKNÜPFEN).
[i]

Einschränkung der Suche

Die Einschränkung über ein oder mehrere Fachgebiete, über eine bestimmte Diplomarbeit oder über eine Datumsangabe kann beliebig mit der Abfrage des BI verknüpft werden.
[i]

Platzhalter (Wildcards)

? (Fragezeichen) steht für ein beliebiges einzelnes Zeichen und kann z.B. für einzelne Sonderzeichen verwendet werden. * (Stern) steht für eine beliebige Zeichenkette. Die Verwendung des Sternoperators kann jedoch die Abfrage erheblich verlangsamen.
[i]

Hinweise zu den Einzelfeldern

In den Textfeldern [Definition] und [Kontext] kann nach beliebigen Zeichenfolgen gesucht werden.
[i]

Suchfelder verknüpfen

Sie können entweder die Abfrage des BASIC INDEX mit den Feldern [Definition] oder [Kontext] kombinieren oder die Einzelfelder untereinander beliebig verknüpfen. Für eine Verknüpfung stehen Ihnen die Operatoren AND, OR, NOT(=AND NOT) zur Verfügung. Enthält ein Feld keinen Wert, wird auch die entsprechende Verknüpfung nicht wirksam.
[i]

Suchergebnisse anzeigen

Derzeit stehen folgende Ausgabeformate (Reports) zur Verfügung:

Gesamter Eintrag

Vollanzeige des gesamten Eintrags mit allen in der Unix-Version unserer Datenbank vorhandenen Datenkategorien.
[i]

Benennungen und Definition

Die Benennungen (Hauptbenennung, Synonyme und evt. weitere Benennungen) werden mit den Definitionen in allen im Eintrag vorhandenen Sprachen ausgegeben.
[i]

Nur Benennungen

Nur die Benennungen (Hauptbenennung, Synonyme und evt. weitere Benennungen) werden in allen im Eintrag vorhandenen Sprachen ausgegeben.
[i]

Begrenzung der Trefferzahl

Standardeinstellung: 10 Treffer Maximale Trefferausgabe: 10 Treffer Wichtiger Hinweis: Sollte die Anzeige der gefundenen Treffer der maximalen Trefferanzahl entsprechen, könnte das bedeuten, daß noch weitere Treffer vorhanden sind, deren Ausgabe jedoch unterdrückt wird. Wir weisen darauf hin, daß in diesem Fall die Ausgabe der Einträge nicht mehr repräsentativ ist.
Die Begrenzung der maximalen Trefferzahl wurde vom Datenbankanbieter so festgelegt, um "endlose" Suchvorgänge zu unterbinden und ist keine Beschränkung, die das Gateway erzwingt. Je kleiner die maximal gewünschte Trefferanzahl ist, desto besser ist die Performance bei der Suche.
[i]

Das EDV-Zentrum stellt nur den Zugang zur Datenbank zur Verfügung. Alle Fragen zu den Daten selbst, auch zur Ausgabeform, richten Sie bitte ausschließlich an den DB-Anbieter:

Peter.Sandrini@uibk.ac.at

Wir informieren Sie jedoch gerne über die Möglichkeiten, die das Gateway zur Volltextdatenbank Star Ihnen eröffnet.