24.10.2019

Englischsprachiger Debattierabend

INTRAWI English Debating Club

 

Am 24.10.2019 fand am Institut für Translationswissenschaft (INTRAWI) zum ersten Mal in diesem Semester ein englischsprachiger Debattierabend statt, bei dem Lehrende und Studierende sich zum gleichzeitig altbekannten und sowie hochaktuellen Thema Demokratie austauschen konnten.


Why democracy? Es stellt sich heraus, dass diese kurze Frage, unter deren Motto dieses Treffen Debattierfreudiger am INTRAWI stand, gar nicht so einfach zu beantworten ist, wie es anfangs erscheinen mag. Unsere Gesellschaft basiert auf demokratischen Grundpfeilern, über die wir uns trotz ihrer Allgegenwart selten Gedanken machen, geschweige denn diese in Worte fassen und mit anderen Menschen austauschen. Mit der Absicht, genau dies zu ändern, wurde von MMag. Thomas Timlin und MMag. Maria Oberhofer der Debattierclub organisiert.


Zu Beginn wurden von den Gastgebern die Vor- und Nachteile der Demokratie sowie die entgegengesetzten Standpunkte zur Hypothese, ob es zu viel Demokratie geben kann, präsentiert. Dabei ging es weniger darum, persönliche Sichtweisen auszudrücken, als vielmehr um die erfolgreiche Darlegung eines Argumentes. Nicht zuletzt wurden Debattierclubs mit der Intention ins Leben gerufen, den Teilnehmenden die Kunst des Überzeugens nahezubringen. Danach wurde das Gespräch für alle geöffnet und in einer sehr entspannten Atmosphäre wurden Überlegungen miteinander geteilt. Von Anfang an war klar, dass alle Blickwinkel willkommen sind und jeder sein Wörtchen mitzureden hat – denn gerade durch diesen Meinungsaustausch bringt man einander auf neue Ideen und regt seine Diskussionspartner dazu an, ihre Denkmuster zu hinterfragen. Die angesprochenen Aspekte trugen der Komplexität des Themas Rechnung: Was „darf“ Demokratie? Wo endet Demokratie? Müssen Menschen manchmal zu ihrem Glück gezwungen werden? Wie misst man eigentlich den Erfolg eines Landes – am BIP oder doch an der Zufriedenheit der Bevölkerung? Und könnte vielleicht auf einer vom Rest der Welt abgeschotteten Yoga-Insel eine bessere Gesellschaft entwickelt werden?


Die Antworten fielen so vielfältig, ernst, unterhaltsam, ehrlich, ironisch und inspirierend wie die Fragen an sich aus. So verging der Abend wie im Flug – fast zu schnell für einige von uns, welche die Debatte noch auf dem Heimweg fortführten. Auf Englisch und auf Deutsch, Pro und Contra, in der Gruppe und im eigenen Kopf. Wie heißt es so schön? Agree to disagree. Wobei wir uns alle dabei einig waren, dass der Club sein Ziel definitiv erreicht hatte und wir uns jetzt schon auf das Rückspiel beim nächsten Debattierabend am 28.11.2019 freuen. Thema diesmal: Have we reached gender equality? Man(n und Frau) darf also gespannt sein.

Text und Bilder: Magdalena Hirn

Argumentieren, philosophieren, debattieren

Argumentieren, philosophieren, debattieren

Das Gegenargument wird präsentiert

Das Gegenargument wird präsentiert

Am Ende eines spannenden Debattierabends

Am Ende eines spannenden Debattierabends

 


Organisation

MMag. Thomas Timlin und
MMag. Maria Oberhofer
Institut für Translationswissenschaft

Nach oben scrollen