26.03.2014Bild_Lebende_Steine

Übersetzungsprojekt

Wie man Steine lebendig macht

 

19.00 Uhr c.t.
Studia Universitätsbuchhandlung, Innrain 52f, Bruno-Sander-Haus
A-6020 Innsbruck

 

 

Ein Übersetzungsprojekt unserer Studierenden
Eleonora Bertolini, Vanni Cainelli, Irene Guidi, Christina Muigg, Sabine Niederfriniger, Barbara Pizzedaz, Stefania Pozzato, Patrizia Riegler, Julia Telfser, Melani Zamperoni

 

 

Im Kurs „Literarisches Übersetzen Deutsch-Italienisch“ wurde im WS 2013/14 unter der Leitung von Mag. Carla Festi der erste Roman von Anna Rottensteiner „Lithops Lebende Steine“ (Edition Laurin 2013) übersetzt. Diese Übersetzung wird nun in einer zweisprachigen Lesung Deutsch/Italienisch präsentiert. Nach einem Kurzvortrag von Herr Prof. Dr. Wolfgang Pöckl „Literatur übersetzen lehren − Literatur übersetzen lernen. Neue Wege in der Übersetzungsausbildung“ werden einige Studierende anhand von Textbeispielen ihre Übersetzungsvorschläge erläutern und so dem Publikum einen Einblick in den Prozess des Übersetzens gewähren. In einem Interview spricht Anna Rottensteiner, Buchautorin und Leiterin des Literaturhauses in Innsbruck, über ihren Roman: die Geschichte zweier Liebender, die vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges, zwischen Option und Faschismus, zwischen Rom und Südtirol, erst in Finnland zueinander finden. Viele Jahre später fahren sie nach Rom auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Die geheimnisvollen Lithops des Botanischen Gartens lassen ihre versteinerten Erinnerungen wieder aufbrechen…

In Zusammenarbeit mit dem Italienzentrum und Studia Universitätsbuchhandlung

Text: Carla Leidmair-Festi
Fotos: Vanni Cainelli

Link

  https://www.uibk.ac.at/ipoint/blog/1182191.html

Nach oben scrollen