Organisation

Die Universität Innsbruck verfügt über ein hoch professionelles Transferzentrum, in Form folgender Einrichtungen:
 
 
                                           
 
 
 
 
Die Beteiligungsgesellschaft der Universität Innsbruck, ergänzt seit 2008 diese bereits langjährig erfolgreichen Institutionen und bietet eine universitäre Weiterbegleitung von Ausgründungen im Sinne eines aktiven Beteiligungsmanagements.
 
 
Der Universität Innsbruck ist es ein Anliegen, den Technologietransfer in die Wirtschaft zu intensivieren, Wirtschaftskooperationen mit der Industrie und vor allem mit den Tiroler KMUs umzusetzen und somit auch den Standort Tirol als Forschungs- und Wirtschaftsraum auszubauen und grenzüberschreitend tätig zu werden.
 
 
Beteiligungsparameter:

 

 - Eine Beteiligung der Uni-Holding erfolgt an zu gründenden Unternehmen, die im Umfeld der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck entstanden sind.

 

- Hauptcharakteristiken dieser Spin-offs sind der Kommerzialisierungshintergrund sowie die personelle Beteiligung von WissenschaftlerInnen bzw. AbsolventInnen der Universität Innsbruck. Die Gründungsidee basiert dabei auf dem an der Universität gewonnenen Know-how.

 

- Die Beteiligungen der Uni-Holding erfolgen branchenunabhängig. Der disziplinäre Hintergrund dieser Gründungen ist breit gefächert, der Fokus liegt auf technologie- und wachstumsorientierten Spin-offs. Diese haben nachweislich einen hohen Innovationsgrad, ein schlüssiges Unternehmenskonzept, hoch motiviertes und fachlich versiertes Management und MitarbeiterInnen sowie ein angemessenes Finanzierungskonzept.

 

- Die Uni-Holding strebt eine Minderheitsbeteiligung an und sieht einen Beteiligungsumfang in Höhe von 10% vor. Der zeitliche Umfang einer Uni-Holding Beteiligung erfolgt je nach Dauer der jeweiligen Unterstützungserfordernisse sowie des Wachstumspotentials.

 

- Die Beteiligungsgesellschaft investiert ausgeschüttete Gewinnanteile in die Forschung bzw. reinvestiert diese in ihre Spin-offs.

 

 

Die Uni-Holding versteht sich nicht als „Geldgeber für Ausgründungen“ es braucht mehr als nur finanzielle Kreativität um ein Portfoliounternehmen auf Wachstumskurs zu bringen. Will man den Wert eines Unternehmens nachhaltig steigern, müssen vor allem die operativen Abläufe optimiert, Kosten reduziert, die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt und möglicherweise eine Neupositionierung der Produkte angestrebt werden. Oberstes Ziel ist es, ein nachhaltiges und profitables Unternehmenswachstum zu generieren. 

 

Die Uni-Holding steht als starker, verlässlicher Partner für die Realisierung der unternehmerischen Ziele ihrer Beteiligungen.