Markus Schermer

...ist gekommen um zu bleiben.
Markus Schermer (Steckbrief)

 

 

 

 

 

In Markus Schermers Büro erkennt man gleich, dass hier jemand forscht und arbeitet, der schon in vielen Ecken der Welt war. An den Wänden hängen Bilder und Tücher aus Bhutan, Afrika und Tirol. „Das sind Mitbringsel, die mich an frühere Stationen meines Berufslebens erinnern“, erzählt Schermer. Der gebürtige Innsbrucker ist Agrar- und Regionalsoziologe und stellvertretender Leiter des Forschungszentrums Berglandwirtschaft.

„Als Kind wollte ich immer Bauer werden“, schmunzelt Markus Schermer heute. Auf dem Land aufgewachsen und umgegeben von Bauernhöfen sei das ein naheliegender Berufswunsch. Es kam dann aber doch anders: Schermer ging für das Studium der Agrarökonomie an die Universität für Bodenkultur in Wien. „Es war die Zeit, in der man sich erstmals kritisch mit der Landwirtschaft beschäftigte. Die Boku war damals als die grüne Uni bekannt“, blickt der Soziologe zurück.


 


 

Das gesamte Interview mit Herrn Schermer finden Sie in den Interviews "Gemeinsam sind wir Uni", die im Rahmen eines Jubiläums-Projektes in Zusammenarbeit des Büro für Öffentlichkeitsarbeit und der Target Group erstellt wurden.

 

 

 

Stand: November 2020


Nach oben scrollen