Julia Hautz

...will stets hoch hinaus.
Julia Hautz (Steckbrief)

 

 

 

 

 

„Oft ergeben sich Möglichkeiten, die man selber nicht planen kann, die man dann aber bestmöglich ergreifen sollte“, sagt Julia Hautz aus eigener Erfahrung. Denn so ist sie in der betriebswirtschaftlichen Forschung gelandet. Dabei beschäftigt sie sich als weltweit führende Expertin mit dem Konzept der „Open Strategy“ – vereinfacht zusammengefasst: wie Unternehmensstrategien nicht nur von Topmanagern, sondern auch von den eigenen Mitarbeitern, Spezialisten oder Außenstehenden entwickelt werden. Explorativ und im Kontakt mit Unternehmen geht sie der Frage nach, wie diese Diversität in der Ideenfindung und Strategiearbeit genutzt werden kann.

Nach ihrer technischen Ausbildung an der HTL für Hochbau in Innsbruck entscheidet sich Julia Hautz für ein Studium der Internationalen Wirtschaftswissenschaften an der Uni Innsbruck. Geplant ist eigentlich nur ein kurzer Ausflug in die Welt der Wirtschaft, um dann ihr ökonomisches Fachwissen mit der Bauwirtschaft zu verbinden. „Ich dachte, ich mache das jetzt mal vier Jahre und gehe dann wieder in die Technik zurück“, erzählt sie. Doch Pläne sind da, um geändert zu werden. Einmal damit begonnen, lassen die Wirtschaftswissenschaften sie nicht mehr los. Diplomarbeit, Dissertation und schließlich Promotion sub auspiciis praesidentis rei publicae – äußerst erfolgreich absolviert sie jeden Abschnitt ihrer akademischen Karriere. Ehrgeiz, Zielstrebigkeit und eine strukturierte Herangehensweise sind dabei ihre ständigen Begleiter. Mindestanforderungen interessieren Hautz nur wenig, sie will stets hoch hinaus.


 


 

Das gesamte Interview mit Frau Hautz finden Sie in den Interviews "Gemeinsam sind wir Uni", die im Rahmen eines Jubiläums-Projektes in Zusammenarbeit des Büro für Öffentlichkeitsarbeit und der Target Group erstellt wurden.

 

 

 

Stand: November 2020

Nach oben scrollen