Alumni des Monats

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen jeden Monat einen Alumni vor - die Wege unserer Ehemaligen sind so vielfältig und besonders wie das Leben selbst und die Geschichten dazu sollen hier erzählt werden.
Tanja Kohn
(Credit: Mateusz Pawlik)
 
Januar 2021 - Tanja Kohn

Studium der BWL mit Ausrichtung auf Personalmanagement und Wirtschaftsinformatik.

Ob Wüste oder Segelschein – vielseitig ist unsere Alumna des Monats definitiv.

Den wichtigsten Tipp, den sie Studierenden mit auf den Weg geben möchte ist mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Von ihren zahlreichen Auslandsaufenthalten – von Malta bis Taiwan – hat sie die ein oder andere Anekdote zu erzählen. Wie sie z.B. inmitten einer der 5 ägyptischen Wüsten stundenlang in der prallen Sonne ausharren musste.

Auf ihrem beruflichen Weg, der vom Doktorat über die Selbstständigkeit bis hin zum Senior Consultant führte, sieht sie sich vor allen Dingen durch ihr im Studium erworbenes strukturiertes und analytisches Arbeiten sowie die Gabe eines schnellen Perspektivwechsels unterstützt.

Aber die schönste Emotion verbindet sie bis heute mit der LFU – „der genialsten Zeit ihres Lebens“. Besonders ihr Lieblingsort – die Seegrube – ist ihr in guter Erinnerung geblieben. Doch vor allem die Menschen, die sie kennenlernen durfte, sind es, die ihr Leben und ihre Denkweise in den unterschiedlichsten Weisen herausfordern.

Das komplette Interview finden Sie hier.

 
Dezember 2020 - Stefan Abermann

Stefan Abermann

„Ein Poetry-Slam ist ein Wettkampf der Worte“

Einer der erfolgreichsten Poetry-Slammer Österreichs, Autor und Alumnus der Uni Innsbruck.
Er ist seiner Heimatstadt Innsbruck – bis auf ein Auslandssemester in Aix-en-Provence – bis heute treugeblieben.

Schon durch seine Eltern, die beide an der LFU arbeiteten, spürte er eine starke Verbundenheit zur Universität und möchte vor allen Dingen die Erfahrungen, Menschen und Begegnungen, die er während seines Studiums erfuhr, nicht missen. Vor allem seinen Lieblingsort, der Vorraum der Komparatistik, ist ihm in lebhafter Erinnerung geblieben.

Im März 2011 gab er sein Roman-Debüt „Hundestaffel“; seitdem publizierte Abermann diverse Stücke, Sammlungen seiner Slam-Texte und Kolumnenbeiträge beispielsweise in der Zeitschrift „Mein Tirol“.

Der Umgang mit Worten, bewusste Körpersprache und Spontaneität – alles notwenige Werkzeuge, nicht nur auf, sondern auch abseits der Bühne. In seinen Poetry-Slam-Workshops vermittelt Stefan Abermann dieses Wissen vor Allem an Schulklassen und Firmen.
Ganz besonders freut uns als Alumni-Netzwerk natürlich sein Slam-Text „Ich bin Uni“. Ein Reim durch alle Fakultäten und Abteilungen anlässlich des 350-jährigen Bestehens der Universität Innsbruck.

Sehen Sie selbst im Video bei youtube.com.

Das komplette Interview mit Herrn Abermann finden Sie hier.


November 2020 - Manuel Schwaiger

Manuel Schwaiger

„Das Leben steckt ja in jeglicher Hinsicht letztlich voller Überraschungen, die man gar nicht geplant hat.“

Was ein Tandemflug mit dem beruflichen Werdegang von unserem „Alumni des Monats“ zu tun hat?

Herr MA. Manuel Schwaiger absolvierte auf dem zweiten Bildungsweg seine Matura und begann anschließend sein Bachelorstudium der Germanistik und Masterstudium in Medien an der LFU. Heute arbeitet er als Redakteur bei der Kronen Zeitung in Tirol. Hier durfte er diesen Sommer im Rahmen einer Recherche seinen ersten Paragleiter-Tandemsprung absolvieren – ein persönliches Highlight.

Mit seiner Zeit an der Universität Innsbruck verbindet er vor allen Dingen die Freundschaften, die er im Zuge dessen geknüpft hat. Wem ist die Mauer hinter der GEIWI und der Hauptuni kein Begriff? Das besondere Flair das nach einem straffen Unitag dort herrscht, die vielen KommilitonInnen, die dort bei dem ein oder anderen Hopfengetränk zusammensitzen? Aber auch die Erfahrung vor mehr als 200 Personen bei seiner Sponsion zu sprechen, hat unseren Alumnus geprägt.

Wir hoffen, dass er seinen Traum von einer Romanveröffentlichung bald wahr macht, sodass bald WIR etwas von IHM lesen können.

Das komplette Interview mit Herrn Schwaiger finden Sie hier.

 


Nach oben scrollen