Mag. Josef Ascher

...möchte noch das ein oder andere Aufgabengebiet erobern.
Josef Ascher
(Credit: Gertraud Ladner)


Was hat Sie damals an die Universität Innsbruck gezogen? Der neue Studienzweig Ökologie.
Denke ich an Innsbruck, denke ich sofort an… die Nordkette.
Was war für Sie ein unvergessliches Erlebnis Ihrer Studienzeit? Die botanischen oder mykologischen Exkursionen mit Prof. Pitschmann, Prof. Moser oder Pöder.
Gab es Momente oder Personen in Ihrem Studium, die Sie besonders geprägt haben? Unser Zellbiologe Jörg Klima in seiner unvergessen zerstreuten aber menschlichen Art.
Aus meinem Studium habe ich noch... alle Skripten.
Wie hat sich Ihr Weg vom Studium bis heute entwickelt? Auf verschlungenen Wegen, vieles ausprobiert.
Haben Sie nach dem Studium eine andere berufliche Richtung eingeschlagen? Würden Sie sich aus heutiger Sicht für ein anderes Studium entscheiden? Eine andere Richtung Ja, ein anderes Studium eher nein.
Welche im Studium erworbene Qualifikation hilft Ihnen im heutigen Beruf am meisten?
Wie lernen, um sich effektiv in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten. Anatomisches Grundwissen, ganzheitliche Betrachtungsweise, systemischer Ansatz.
Was war bis jetzt Ihr schönstes Erlebnis in Ihrer beruflichen Laufbahn? Fortschritte im Sinne der Patientensicherheit.
Was möchten Sie gerne noch erreichen – beruflich oder privat? Noch das eine oder andere neue Aufgabengebiet "erobern".
Was würden Sie heute anders machen? Teilzeit oder Projektarbeit im Studienfach bereits während des Studiums.
Studierenden rate ich… sich auf die eigenen Interessengebiete zu fokussieren.
Was war zu Studienzeiten Ihr Lieblingsort in Innsbruck/an der Universität? Der Botanische Garten.
Was verbindet Sie heute noch mit der Universität? Meine Frau...
Nach oben scrollen