Isolde Erricher-König

...tritt für Gerechtigkeit und Menschlichkeit ein.
Isolde Erricher-König (Steckbrief)

Nach ihrer Schulzeit an der HBLA in Linz denkt Isolde nicht an ein Studium, sondern übernimmt gemeinsam mit Freundinnen ein Lokal in Linz, das die drei Jungunternehmerinnen in eine Bar umwandeln. Das Vorhaben wird innerhalb kurzer Zeit zu einem Erfolg. „Das Moskitos hat einen unglaublichen Hype bei den jungen Leuten in Linz ausgelöst. Nach ein paar Monaten wurden wir jeden Tag beim Aufsperren fast überrannt“, erinnert sie sich.

Nach einiger Zeit erkennt sie, dass zu viele Köche den Brei verderben. Neben den drei Freundinnen will auch die Mutter einer Teilhaberin bei geschäftlichen Dingen mitentscheiden. Erricher-König steigt aus und geht nach Wien. In der Hauptstadt findet sie einen Job im Hotel Sacher. Die Welt der Reichen und Schönen ist fremd für sie, nach einem Dreivierteljahr entscheidet sie sich für einen Jobwechsel. Sie will sich nicht weiter verstellen müssen; will ihre kreative Seite ausleben. Sie beginnt, beim Spielehersteller Ravensburger als Kinderanimateurin und Moderatorin zu arbeiten. Bei einer Veranstaltung in Salzburg lernt Isolde ihren Mann kennen. Der Liebe wegen zieht sie nach Tirol.

 

Das gesamte Interview mit Frau Erricher-König finden Sie in den Interviews "Gemeinsam sind wir Uni", die im Rahmen eines Jubiläums-Projektes in Zusammenarbeit des Büro für Öffentlichkeitsarbeit und der Target Group erstellt wurden.

Nach oben scrollen