Daniela Höller

...kommt immer wieder gerne nach Innsbruck.
Daniela Höller
(Credit: Manuela Tessaro)

 

 

 

 

 


Was hat Sie damals an die Universität Innsbruck gezogen? Die praxisnahen Vorlesungen.

Denke ich an Innsbruck, denke ich sofort an… die Nordkette.

Was war für Sie ein unvergessliches Erlebnis Ihrer Studienzeit? Eine Studienfahrt nach Rom mit meinen Studienkolleg:innen. 

Aus meinem Studium habe ich noch… alle meine Bücher und Mitschriften. 

Wie hat sich Ihr Weg vom Studium bis heute entwickelt? Gut, denn ich gehe gerne meiner Arbeit nach.  

Haben Sie nach dem Studium eine andere berufliche Richtung eingeschlagen? Würden Sie sich aus heutiger Sicht für ein anderes Studium entscheiden? Ich habe die gleiche berufliche Richtung eingeschlagen und würde wieder Rechtswissenschaften studieren.

Welche im Studium erworbene Qualifikation hilft Ihnen im heutigen Beruf am meisten? Disziplin und Genauigkeit.

Was möchten Sie gerne noch erreichen – beruflich oder privat? Einen Ort (lokal und sozial) zu finden an dem ich wachsen kann aber dem ich nicht entwachse.

Was war bis jetzt Ihr schönstes Erlebnis in Ihrer beruflichen Laufbahn? Meine Arbeit als Kinder- und Jugendanwältin. Die Tätigkeit ist herausfordernd aber auch spannend

Was würden Sie heute anders machen? Ich würde nichts anders machen.

Studierenden rate ich… Sport zu machen. Bewegung tut gut und macht den Kopf frei: An der USI werden viele tolle Kurse angeboten. 

Was war zu Studienzeiten Ihr Lieblingsort in Innsbruck/an der Universität? Sitzen am Inn.

Was verbindet Sie heute noch mit der Universität? Ich habe schöne Erinnerungen an meine Studienzeit und fahre immer wieder gerne nach Innsbruck.


 

 

 

Stand: November 2022

Nach oben scrollen