Prof. lif. phil. MMMMMag. DDDDr. Günter Pichler, Bakk. Bacc. theol. Bakk. Bacc. phil.

...hat nie mit dem Studieren aufgehört.
Günter Pichler
(Credit: Klaus Pichler)


 

 

 


Was hat Sie damals an die Universität Innsbruck gezogen? Nach der Matura aufgrund eines unklaren Berufswunsches.
Denke ich an Innsbruck, denke ich sofort an… die Universität Innsbruck mit ihren Professoren.
Was war für Sie ein unvergessliches Erlebnis Ihrer Studienzeit? Die erste juristische Staatsprüfung und die vielen Abschlüsse an der Universität Innsbruck.
Gab es Momente oder Personen in Ihrem Studium, die Sie besonders geprägt haben? Univ. Prof. Dr. Sigfried Battisti, Univ. Prof. Dr. Christian Kanzian und Univ. Prof. Dr. Elmar Waibl
Aus meinem Studium habe ich noch… Kontakt zu ehemaligen Studienkollegen und Professoren.
Waren Sie im Ausland? War das für Sie aus heutiger Sicht wichtig? Erfahrungen an der Université libre de Bruxelles und an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen.
Haben Sie nach dem Studium eine andere berufliche Richtung eingeschlagen? Würden Sie sich aus heutiger Sicht für ein anderes Studium entscheiden? Ja, ich bin in die Lehrtätigkeit hineingerutscht und zum Beginn meiner Pensionierung habe ich die Leidenschaft für Ethik entdeckt.
Welche im Studium erworbene Qualifikation hilft Ihnen im heutigen Beruf am meisten?

Die Mischung einer juristisch-philosophischen Qualifikation.

Was war bis jetzt Ihr schönstes Erlebnis in Ihrer beruflichen Laufbahn? Die verschiedenen Universitätsabschlüsse und die ehrenamtlich abgehaltenen Ethikseminare an meiner ehemaligen Stammschule, der BHAK BHAS Lustenau.
Was möchten Sie gerne noch erreichen – beruflich oder privat? Ausbau der Ethikseminare an Schulen sowie in der Öffentlichkeit.
Was würden Sie heute anders machen? (Bezugnehmend auf Beruf oder Studium) Im Nachhinein würde ich wohl die Chance nützen, einen längeren Auslandsaufenthalt zu absolvieren.
Studierenden rate ich…
die gesetzlichen Studienvorschriften inklusive Studien- und Prüfungsordnungen an den Universitäten genau zu studieren; Vorlesungen regelmässig zu besuchen, da sie den Prüfungsstoff einschränken.
Was war zu Studienzeiten Ihr Lieblingsort in Innsbruck/an der Universität? die Vorlesungssäle
Was verbindet Sie heute noch mit der Universität? Mehrere Freundschaften mit Professoren.
Beendenden Sie bitte folgenden Satz: Ich wollte immer schon einmal…

dem Sinn des Lebens auf die Spur kommen.

Nach oben scrollen