Innsbrucker Theologische Studien

Die „Innsbrucker Theologischen Studien“ wurden von den Professoren der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck im Jahr 1978 gegründet. Die ITS sind zu einer international anerkannten und etablierten Reihe wissenschaftlicher Arbeiten gewachsen, die auch international große Anerkennung finden. Im Jahr 2012 erschien der 87. Band.  

Die Reihe steht vor allem hervorragenden Dissertationen und Habilitationen aus den historischen und systematischen Bereichen der Theologie offen, aber auch bibelwissenschaftliche Arbeiten sind immer wieder aufgenommen worden. Über die Qualität der Arbeiten entscheiden letztendlich die Herausgeber, die zu diesem Zweck auswärtige Gutachterinnen und Gutachter beiziehen (peer review process).

Die mit den ITS befassten Professorinnen und Professoren verstehen ihr Engagement als einen Beitrag, junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu fördern und ihre Forschungsbeiträge einer breiten akademischen Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Seit 1985 erscheinen in der Reihe auch die mit dem „Karl-Rahner-Preis für theologische Forschung“ ausgezeichneten Arbeiten.