Monika Datterl / Wilhelm Guggenberger / Claudia Paganini (Hrsg.)
Gestalten des Glaubens. Hoffnungsträger und Stolpersteine

theologische trends - Band 28


Vorträge der neunzehnten Innsbrucker Theologischen Sommertage 2018.

Biblische Gestalten wie Mose, David oder Maria Magdalena, Theologen wie John H. Newman, Philosophen wie Sören Kierkegaard und Künstler wie Felix Mendelssohn Bartholdy, sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Es sind Persönlichkeiten, die etwas bewegt haben, die anderen ein Vorbild waren, Menschen in ihren Bann zu ziehen vermochten, sie aber auch herausgefordert und vor den Kopf gestoßen haben. In diesem Band wird ein exemplarischer Blick auf die Lebenswege solch bewegender Gestalten des Glaubens geworfen. Zugleich werden auch stärker systematische Fragen gestellt: Wann sticht ein Mensch aus der Masse hervor? Warum wird der eine verurteilt, der andere glorifiziert? Wie verändert sich die Inszenierung von Personen in einer digitalisierten Gesellschaft? Hilft Bewunderung dabei, Kräfte zu mobilisieren, oder lasst uns ein nie zu erreichendes Ideal nicht viel mehr passiv werden?

Innsbruck 2018. ISBN 978-3-903187-26-9.


Inhalt

Willibald Sandler
Was für ein Mensch! Charisma, Narzissmus und christlicher Glaube

Dominik Markl SJ
Mose, David und Jesus als politische Vorbilder

Martin Hasitschka SJ / Mira Stare
Maria Magdalena. Das Zeugnis der Evangelien und die bewegte Wirkungsgeschichte

Roman A. Siebenrock
„Unsere Zweifel sind mir heilig“ John Henry Kardinal Newman im Gespräch mit William Froude über Glaube, Zweifel und Gewissenhaftigkeit

Christian Bauer
Madeleine Delbrêl. Rendezvous mit einer Mystikerin unserer Zeit

Anna Findl-Ludescher
Zwei Tirolerinnen auf der Leprainsel. Konsequent bescheiden – Konsequenzen der Bescheidenheit

Michael Anderl / Nikolaus Wandinger
Felix Mendelssohn Bartholdy und die Macht Gottes. Eine Theologie in Hörbeispielen

Klaus Viertbauer
Sören Kierkegaard und die Frage nach dem authentischen Glauben

Claudia Paganini / Kristina Steimer
Personenkult und Selfiehype. Die Suche nach dem Selbst im digitalen Zeitalter

Bruno Niederbacher SJ
Ethik der Vorbilder. Der neue Exemplarismus


>> Werbeblatt (pdf)

>> Zu den anderen Publikationen aus InTheSo

Nach oben scrollen