InTheSo 2008 ― DIE MACHT DES BÖSEN


>>  Zur Buchpublikation 


"Das Böse ist immer und überall" singt ein österreichischer Popsong nicht ganz ernsthaft. Die Sache als solche ist aber keineswegs zum Lachen. Die Erfahrung böser Taten anderer, die Wahrnehmung boshafter Neigungen in uns selbst und das Faktum Leid verursachender Ereignisse, die sich niemandem so recht zuschreiben lassen, gehören zu unserem Alltag. Woher stammt das Böse, das unser Leben immer wieder vergiftet, in einer Welt, von der wir doch glauben, dass sie von Gott gut geschaffen wurde? Was macht eine Handlung, eine Situation, einen Menschen böse? Wie gehen wir damit um, wenn uns Böses gegenübertritt? Derartige Fragen beschäftigen Menschen wohl schon immer. Sie lassen sich auch mit den Instrumentarien christlicher Philosophie und Theologie nicht leicht beantworten. Vielleicht spitzen sie sich angesichts des Glaubens an die Erlösung sogar noch zu. Denn wovon sind wir erlöst, wenn das Böse uns nach wie vor bedrängt? Wir wollen im Rahmen der Theologischen Sommertage versuchen, dem Geheimnis des Bösen ein wenig auf die Schliche zu kommen, um damit auch ein bisschen mehr von uns selbst, der Welt und Gott zu begreifen.


Programm

Montag 6. September 2008

09:00 - 10:30 Prof. Dr. Roman Siebenrock:Zum Teufel mit dem Teufel! - und warum werden wir das Böse nicht los?

11:00 - 12:30 Dr. Christoph Amor: "Warum lässt Gott uns leiden?" Annäherungen an die Theodizeeproblematik bei Thomas von Aquin.

14:30 - 16:00 Univ.-Prof. DDr. Gerhard Leibold: "Woher das Böse?" Das Buch Hiob, Augustinus, Leibniz 

16:30 -18:00 Dr. Gertraud Ladner: "Außerhalb des Paradieses ..."  Genderkonstruktionen, Beziehungshaftigkeit und das Böse

20:00 - 21:30 Dr.Nikolaus Wandinger: Das Böse in uns: Von Sünde, Erbsünde und anderen unangenehmen Wahrheiten


Dienstag 2. September 2008

09:00 - 10:30 Dr. Martina Kraml: Die Abgründe mitten im Leben!? - Herausforderungen an Erziehung und Bildung

11:00 - 12:30 Ao. Univ.-Prof. Dr. Wihelm Guggenberger: Strukturen des Bösen. Steckt der Teufel im Umfeld?

14:30 - 16:00 Prof. Dr. Wilhelm Rees: Kirchenrechtliche Reaktionen auf das Böse

16:30 - 18:00 Ass.-Prof. Dr. Willibald Sandler: Jesus Christus - Sieger über Teufel und Dämonen


Veranstaltungsort
: Madonnensaal, Karl-Rahner-Platz 3 / 2. Stock, 6020 Innsbruck


Freier Eintritt!


Gefördert durch: Universität Innsbruck; Diözese Innsbruck; Stift Wilten