Quanteninformation

Im Bereich der Quanteninformation gibt es an unserem Institut drei Forschungsgruppen, die ihre Arbeit auf unterschiedliche Schwerpunkte und Fragestellungen konzentrieren:

 

Quanteninformation und Computer

Die Forschungsgruppe von Prof. Hans J. Briegel untersucht Modelle für die Quanteninformationsverarbeitung und grundlegende Fragen der Quanteninformationstheorie.

Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist die Theorie messungsbasierter Quantencomputer, die zu einem tieferen Verständnis von Verschränkung als Ressource geführt hat, sowie ihre Anwendung in dem Bereich der Quantenkommunikation, der Quantenfehlerkorrektur, und in Quantenalgorithmen. Darüber hinaus untersuchen wir Quanteneffekte in der Biologie und in relativistischen Systemen.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Entwicklung physikalische Modelle für autonome und lernfähige Agenten. Unsere Forschung ist zum Teil interdisziplinär und berührt auch Fragen aus dem Gebiet der künstlichen Intelligenz und der philosophischen Handlungstheorie.    

Details zu dieser Forschungsgruppe: www.qic-innsbruck.org

Symbolbild Quanteninformation

Kontakt

Leitung Forschungsgruppe
Univ.-Prof. Dr. Hans J. Briegel
Tel. +43 512 507-52202
hans.briegel@uibk.ac.at

Sekretariat
Elke Wölflmaier
Tel. +43 512 507-52216
elke.woelflmaier@uibk.ac.at



Lehramtsausbildung, Didaktik der Quantenphysik & Quanteninformationsverarbeitung

Im Bereich der Fachforschung beschäftigt sich die Forschungsgruppe von
Prof. Wolfgang Dür mit den Eigenschaften und Anwendungen von Vielteilchen Quantensystemen, z.B. im Bereich der Quantenmetrologie oder Makroskipizität, sowie mit Themen der (messbasierten) Quanteninformationsverarbeitung, u.a. für langreichweitige Quantenkommunikation und Quantencomputer. 

Wir entwickeln auch einen Zugang zur Quantenphysik für den Schulunterricht basierend auf der Quanteninformationstheorie. Dabei wird versucht diese zentrale Theorie der Physik den Schülern mithilfe von Illustrationen und Bildern – aber ohne komplexe Mathematik – zugänglich zu machen, und auch Themen der modernen Forschung, wie z.B. Quantenkommunikation und Quantencomputer für den Unterricht aufzubereiten. Im Rahmen des RECC Physik West arbeiten wir an Maßnahmen zur Verbesserung der Lehrer Aus- und Fortbildung, sowie des Unterrichts.

Details zur Forschungsgruppe von Prof. Wolfgang Dür: Lehramtsstudium

Zur Forschungsgruppe Quanteninformation und Computer: www.qic-innsbruck.org

Symbolbild Quanteninformation

Kontakt

Leitung Forschungsgruppe
assoz. Prof. Mag. Dr. Wolfgang Dür
Tel. +43 512 507-52214
wolfgang.duer@uibk.ac.at

Sekretariat
Elke Wölflmaier
Tel. +43 512 507-52216
elke.woelflmaier@uibk.ac.at


 

Verschränkungstheorie & Quanteninformationstheorie

Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Barbara Kraus liegt in der Untersuchung grundlegender Probleme der Quanteninformationstheorie. Wir beschäftigen uns hauptsächlich mit der Entwicklung neuer theoretischer Methoden zur Untersuchung quantenmechanischer Vielteilchensysteme. Eines unserer Ziele ist es, ein tieferes Verständnis von Vielteilchenverschränkung zu erlangen. Um dies zu erreichen, arbeiten wir an der Qualifizierung und Quantifizierung von verschränkten Vielteilchenzuständen.

Weiters untersuchen wir die Komplexität solcher Zustände. Wir arbeiten an neuen Anwendungen von Vielteilchenverschränkung und an neuen Möglichkeiten zur Erzeugung und Manipulation von Vielteilchenzuständen in spezifischen experimentellen Anordnungen, wie zum Beispiel Ionen in Ionenfallen oder Atomen in optischen Gittern.

Die Gruppe wird über den Start-Preis des FWF, des österreichischen Wissenschaftsfonds, finanziert.

Details zur Forschungsgruppe von Prof. Barbara Kraus: Verschränkungstheorie & Quanteninformationstheorie

Zur Forschungsgruppe Quanteninformation und Computer: www.qic-innsbruck.org

Symbolbild Verschränkungstheorie

Kontakt

Leitung Forschungsgruppe
assoz. Prof. Mag. Dr. Barbara Kraus
Tel. +43 512 507-52219
barbara.kraus@uibk.ac.at

Sekretariat
Elke Wölflmaier
Tel. +43 512 507-52216
elke.woelflmaier@uibk.ac.at