Logo RS-STE

INNOVATIVE STICKEREI

Das 2011 gestartete Research Studio am Forschungsinstitut für Textilchemie und Textilphysik beschäftigt sich mit dem Innovationspotential technischer Stickerei.
Gemeinsam mit den Smart Embroideries Austria, einem Zusammenschluss
von 16 Stickereibetrieben, entwickelt das ForscherInnen-Team neue Technologien,
Produkte und  Anwendungen für gestickte Strukturen im technischen Bereich.

Die anwendungsnahen Ergebnisse sind u.a. relevant für die Automobil-, Medizin- und Bautechnik, die Produktion von Hygienewaren und Krankenhaustextilen, sowie Schutzmaterialien und die Entwicklung von Verbundwerkstoffen. Auch die Hersteller von Stickereianlagen können von der Forschung im Rahmen des Research Studios profitieren.

EINBLICK IN AKTUELLE PROJEKTE

Stromlose Metallabscheidung auf Textilien

TECHNOLOGIE

Bei der stromlosen Abscheidung von Metallfilmen werdenCu_Bild
auf nichtleitenden Materialien elektrisch leitfähige Schichten
erzeugt. Durch diese Technik lassen sich leitende Fäden
und Gewebe erzeugen. Wichtig ist dabei eine gute Haftung
des Leitmaterials auf dem Trägerpolymeren.

Mögliche Anwendungen für solche Materialien sind: flexible
elektrische Heizungen, gezielte elektrische Kontaktierung
von Leiterbahnen, Oberflächenmodifikationen (optisch,
Reflexion und Absorption von elektromagnetischer Strahlung).

VORTEILE

  • Auch elektrisch nichtleitende Kunststoffe können
    beschichtet werden
  • Verschiedene Metalle können abgeschieden werden, z.B.
    Kupfer und Nickel
  • Lokale Beschichtung ist möglich
  • Flächige Anwendungen sind sehr kostengünstig
    herstellbar
  • Werden Textilien beschichtet, so entstehen Produkte mit
    hoher Flexibilität

Hocheffiziente Stromkollektoren für E-Mobilität durch
technische Stickerei

TECHNOLOGIE

Die technische Stickerei bietet mit ihrer strukturellenStromkollektor
Flexibilität die Möglichckeit dreidimensionale Stromkollektoren
herzustellen, die in Batterien, Akkumulatoren und
Brennstoffzellen ihren Einsatz finden.

Durch die innovative Fertigungstechnik können unterschied-
liche Materialien in 3D-Elektroden kombiniert werden.
Porosität und Dicke werden damit optimal an das elektro-
chemische System angepasst und sind in einem weiten
Bereich veränderbar. Dadurch wird ein optimales Zellenver-
halten unter Last erreicht und die aktive Zellenmasse wird
vollständiger genutzt.

Die elektrochemischen Zellen werden effzienter und
leichter und revolutionieren die Wirkung und den Einsatz
bisheriger Batterien, Akkus und Brennstoffzellen.

VORTEILE

  • Flexible Konstruktion der 3D-Elektrode
  • Effiziente Nutzung der redox-aktiven Masse
  • Optimierte Stromverteilung erhöht Effizienz
  • Leichte und flexible Produktion - verschiedenste Elektrodenmaterialien kombinierbar
  • Reduziertes Gesamtgewicht der elektrochemischen Zelle
    durch höhere Dicke und bessere Nutzung der aktiven Masse

Technologieangebot Stromkollektoren

Werkstoffverbunde mit 3D-Stickerei

TECHNOLOGIE

Bewehrungen aus technischen Fasern erlauben die Herstel-3D_Armierung
lung von Betonfertigelementen mit geringem Gewicht bei
zugleich hoher Stabilität. Mit herkömmlichen Fertigungs-
techniken sind Bewehrungen für gekrümmte Formen nur
schwer realisierbar.

Die technische Stickerei ermöglicht die Entwicklung von
biegsamen, dreidimensionalen Strukturen aus technischen
Fasermaterialien (z.B. Glas- und Carbonfasern). Bauteile
können gezielt in Bereichen mit der höchsten Krafteinwirkung
verstärkt werden.

VORTEILE

  • Hohe Gestaltungsflexibilität
  • Der Verlegeaufwand wird reduziert
  • Der Abstand zwischen den Lagen kann in der Stickerei
    fixiert werden
  • Großserien-Herstellung nach Maß möglich
  • Das Bewehrungsmaterial kann als formstabiles Textil
    eingebaut werden

Heiztextilien für Anwendungen bis in den
Hochtemperaturbereich

TECHNOLOGIE

Die Sticktechnologie ermöglicht die Verarbeitung vonGestickte Heizung
elektrisch leitenden Garnen auf den unterschiedlichsten
Trägermaterialien. Dadurch können flexible Heizelemente
hergestellt werden, wie sie beispielsweise bei Autositzen
und in Funktionsbekleidung Anwendung finden.

Eine hohe Effizienz und Formfreiheit zeichnet diese Textilien
aus und sie können auch redundant ausgeführt werden, was
in vielen Bereichen gefordert wird. Die sticktechnische
Verarbeitung von Hightech Materialien ist im Vergleich zu
anderen textilen Fertigungsprozessen sehr rohstoffsparend
und daher ökonomisch und ökologisch sinnvoll.

Bei Heiztextilien, die mit Sticktechnik hergestellt werden,
sind durch die richtige Materialauswahl Temperaturen von
über 200°C möglich.

VORTEILE

  • Formfreiheit - Anpassung an jede Kontur möglich
  • Redundantes Heizelement
  • Leistungsdichte stufenlos anpassbar
  • Einfache Kontaktierung
  • Textiler Charakter bleibt erhalten

Technologieangebot Heiztextilien

KOOPERATION

Wir bieten / Wir suchen: F&E Kooperation
Wir bieten / Wir suchen: Technische Kooperation / Verfahrensoptimierung
Wir bieten: Auftragsforschung
Wir bieten / Wir suchen: Kontakte / Netzwerkerweiterung

PARTNER

Details über die Smart Embroideries Austria Gruppe und deren Mitglieder finden Sie unter
www.smart-embroideries.at.
Erste Innovationsimpulse erhalten Sie auch unter www.texbook.eu - dem ersten, interaktiven Textil-Portal. Die Smart Embroideries Austria und das Research Studio Smart Technical Embroidery diskutieren auf der Plattform Herausforderungen und Möglichkeiten von Technical Textiles.

Wir danken der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) und der Vorarlberger Landesregierung für die finanzielle Unterstüzung des Projekts Nr.832003.

Logo bmwfj    Logo FFG