Masterstudium Sport- und Bewegungswissenschaft

Ab dem Wintersemester 2015/2016 darf eine Zulassung zu diesem Studium nur nach dem neuen Curriculum erfolgen.

Fakultät Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 120 ECTS-AP
Akademischer Grad Master of Science (MSc)
Niveau der Qualifikation Master (2. Studienzyklus)
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl C 066 825
Curriculum Informationen zum Curriculum (2007W)*
Voraussetzung Fachlich infrage kommender Bachelorabschluss oder Äquivalent


* Informationen zum Curriculum (2007W)

Informationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung ist integraler Bestandteil des Curriculums, detaillierte Informationen finden Sie unter dem Paragrafen Prüfungsordnung.

Beschreibung des angewandten Notensystems (inkl. Notenverteilungsskala) »

Bei der Notenverteilungsskala handelt es sich um die statistische Darstellung der Verteilung aller positiv absolvierten Prüfungen, die innerhalb eines Studiums bzw. eines Studienfaches (unter Heranziehung aller gemeldeten Studierenden eines Studiums bzw. eines Studienfaches) erfasst wurden. Die Notenverteilungsskala wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

 Österreichische 
 Notenskala
 Definition
 %-Satz 
      
 1  SEHR GUT:
 Hervorragende Leistung
44,7
= 100%

 2

 GUT:
 Generell gut, einige Fehler
32,1
 3  BEFRIEDIGEND:
 Ausgewogen, Zahl entscheidender Fehler
16,2
 4  GENÜGEND:
 Leistung entspricht den Minimalkriterien
5,7
 mit Erfolg
 teilgenommen
 Positive Leistung, wo eine genaue Differenzierung nicht tunlich ist 1,3
 5  NICHT GENÜGEND:
 Erhebliche Verbesserungen erforderlich, Erfordernis weiterer Arbeit
     
 ohne Erfolg 
 teilgenommen
 Negative Leistung, wo eine genaue Differenzierung nicht tunlich ist      

Quelle: Studienjahr 2015/2016

Gesamtbeurteilung der Qualifikation

Nicht zutreffend
Erklärung: Eine Gesamtbeurteilung (mit Auszeichnung bestanden, bestanden, nicht bestanden) wird gemäß § 73 Abs. 3 UG nur über eine studienabschließende Prüfung, die aus mehr als einem Fach besteht, vergeben (im Curriculum dieses Studiums ist diese nicht vorgesehen).

Voraussetzung

Fachlich infrage kommendes Bachelorstudium an der Universität Innsbruck:

Kriterien zur Feststellung der Gleichwertigkeit:

Auch bei Abschluss eines anderen fachlich infrage kommenden Bachelorstudiums ist die Zulassung zu diesem Masterstudium möglich. Im Rahmen der Feststellung der Gleichwertigkeit wird jedenfalls die Absolvierung folgender Kernbereiche im Rahmen des abgeschlossenen Bachelorstudiums geprüft:

  • 10 ECTS-AP aus dem Kernbereich Medizinische Grundlagen
  • 15 ECTS-AP aus dem Kernbereich Sportpädagogik und Sportpsychologie
  • 35 ECTS-AP aus dem Kernbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft
  • 10 ECTS-AP aus dem Kernbereich Prävention und Rehabilitation
  • 5 ECTS-AP aus dem Kernbereich Statistik, empirische Methoden
  • 30 ECTS-AP aus dem Kernbereich Theoriegeleitete Praxis der Sportarten (mit Alpinsport)

Sollten auf die Herstellung der Gleichwertigkeit nur einzelne Ergänzungen (maximal 30 ECTS-AP) fehlen, kann die Zulassung mit der Auflage von Prüfungen, die im Rahmen des Masterstudiums zu absolvieren sind, verbunden werden.

Empfohlener Studienverlauf

Der unten angeführte, exemplarische Studienverlauf gilt als Empfehlung für Vollzeitstudierende, die das Studium im Wintersemester beginnen. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester bzw. 120 ECTS-AP, wobei gemäß Universitätsgesetz die Arbeitsbelastung eines Studienjahres 1.500 (Echt-)Stunden zu betragen hat und dieser Arbeitsbelastung 60 Anrechnungspunkte zugeteilt werden (ein ECTS-Anrechnungspunkt entspricht einer Arbeitsbelastung der Studierenden von 25 Stunden).

1. Semester »

7,5 ECTS-AP: Forschungsaspekte Leistungssport/Gesundheitssport
7,5 ECTS-AP: Forschungsaspekte Sportpädagogik, Sportpsychologie, Sportsoziologie
7,5 ECTS-AP: Forschungsaspekte Bewegungswissenschaft/Biomechanik
7,5 ECTS-AP: Forschungsmethoden/Datenauswertung

2. Semester »

7,5 ECTS-AP: Seminar Trainingswissenschaft
7,5 ECTS-AP: Seminar Sportpädagogik, Sportpsychologie, Sportsoziologie
7,5 ECTS-AP: Weiterführende und ergänzende Lehrveranstaltungen
7,5 ECTS-AP: Schlüsselqualifikation: Kommunikation – Kooperation 

3. Semester »

7,5 ECTS-AP: Seminar Bewegungswissenschaft
7,5 ECTS-AP: Seminar Biomechanik
5,0 ECTS-AP: Theoriegeleitete Praxis: Vertiefung und Spezialisierung
2,5 ECTS-AP: Theoriegeleitete Praxis: Erweiterung
7,5 ECTS-AP: Masterarbeit › weiter 4. Semester!

4. Semester »

› 20,0 ECTS-AP: Masterarbeit
7,5 ECTS-AP: Seminar Gesundheitssport
2,5 ECTS-AP: Verteidigung der Masterarbeit

Grafische Darstellung »

Empfohlener Studienverlau für das Masterstudium Sport- und Bewegungswissenschaft

Qualifikationsprofil und Kompetenzen

Aufbauend auf ein sportwissenschaftliches Bachelorstudium erfolgt im Masterstudium eine Ausweitung und wissenschaftliche Vertiefung in den Teildisziplinen Bewegungswissenschaft (Biomechanik), Trainingswissenschaft (Sportmedizin) und Sportpsychologie (Sportsoziologie, Sportpädagogik). Aufbauend auf den Kenntnissen des neuesten Forschungsstandes in diesen Teilsdisziplinen werden die unterschiedlichen Forschungsmethoden in praxisbezogenen Projekten angewandt.

Mit der eigenständigen Bearbeitung relevanter Fragestellungen werden kreative Lösungsstrategien provoziert, der Umgang mit unterschiedlichen Messmethodiken geschult und die Umsetzung der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Bewegungs- und Sportpraxis begleitet.

Eine thematische Ausrichtung auf den Alpinsport ist durch den Standort Innsbruck gegeben.

Erwartete Lernergebnisse

Die AbsolventInnen verfügen über spezialisierte Kenntnisse in den Bereichen Belastungsphysiologie, biomechanische Bewegungsanalysen und zu psychosomatischen Wirkungsfeldern von Bewegung und Sport. Sie sind in der Lage, ihre Kompetenz im Bereich trainingspraktischer oder sporttherapeutischer Konzepte durch wissenschaftliche, argumentative Herangehensweise und innovatives Lösen von Problemen zu demonstrieren.

Zukunftsperspektiven: Berufsfelder und Karrieremöglichkeiten

Die moderne Sportwissenschaft erforscht die komplexen Wirkungszusammenhänge der Verhaltensänderungen und Anpassungen ausgelöst durch Bewegung und Sport. AbsolventInnen sollen dafür qualifiziert werden, in den verschiedensten Lebensbereichen wissenschaftlich begleitete Projekte zu betreuen und selbst durchzuführen sowie Entscheidungen in öffentlichen und kommerziellen Sportinstitutionen zu übernehmen.

Weiterführendes Studium an der Universität Innsbruck

Informationen zum Studium

Formulare

Anerkennungen

Kontakt und Information

Prüfungsreferat
Standort Innrain 52d Piktogramm barrierefreier Zugang

Studiendekan
assoz. Prof. Mag. Dr. Gerhard Ruedl

Informationen für Studierende mit Behinderung