titelbild-so-powi.jpgFoto: iStock

Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften

Porträt


Die Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften versteht sich als sozialwissenschaftliches Kompetenzzentrum der Universität Innsbruck.

In unserer Gesellschaft ist die Nachfrage nach gesellschaftlich relevanten und wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen sowie nach kritischer Reflexion aktueller sozialer und politischer Entwicklungen hoch. Die Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften vermittelt mit ihren Instituten „Medien, Gesellschaft und Kommunikation“, „Politikwissenschaft“ und „Soziologie“ die Grundlagen und Kompetenzen für eine Auseinandersetzung mit den aktuellen und brennenden Fragen menschlichen Zusammenlebens.

Die Lehrenden an unserer Fakultät sind auch Forscher*innen. Sie beteiligen sich an internationalen Forschungsprogrammen und veröffentlichen ihre Forschungsergebnisse in hochwertigen Publikationen, die in der Fachwelt breite Anerkennung finden. Sie verfolgen gesellschaftliche und politische Entwicklungen und Diskurse, und setzen Themen für Zukunftsfragen in den Bereichen Kommunikation, Medien, Politikwissenschaft und Soziologie.

Die Lehre an der Fakultät ist forschungsgeleitet. Alle Studienangebote orientieren sich an den aktuellen Forschungsschwerpunkten der Institute und werden zusätzlich durch Summer Schools in Trient (Italien) und im asiatischen Raum (China, Thailand, Philippinen, Indonesien, Vietnam) ergänzt. Kompetente Gastprofessor*innen aus der ganzen Welt sind regelmäßig bei uns zu Gast. Außerdem bestehen mit zahlreichen renommierten ausländischen Universitäten intensiv genutzte Forschungskooperationen und Austauschprogramme (z.B. Erasmus).

Studienangebot


Bachelor

Politikwissenschaft Foto: Colourbox.de

Politikwissenschaft

Bachelor of Arts

Soziologie Foto: Colourbox.de/Heiko Kueverling

Soziologie

Bachelor of Arts

Lehramt

Spezialisierung Medienpädagogik

Bachelor/Master of Education

Master

Gender, Kultur und Sozialer Wandel iStock.com/alexsl

Gender, Kultur und Sozialer Wandel

Master of Arts

Politikwissenschaft: Europäische und internationale Politik Foto: Colourbox.de

Politikwissenschaft: Europäische und internationale Politik

Master of Arts

Soziologie: Soziale und politische Theorie Foto: Colourbox.de

Soziologie: Soziale und politische Theorie

Master of Arts

Doktorat/PhD

Politikwissenschaft

Doctor of Philosophy

Soziologie

Doctor of Philosophy

Inhalte


Alle an der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften verankerten und angebotenen Studien basieren auf den aktuellen Forschungsbereichen der Institute. Eine starke internationale Ausrichtung wird durch zahlreiche englischsprachige Lehrveranstaltungen und eingeladene Gastlehrende erreicht.

Politikwissenschaft
Ziel der politikwissenschaftlich geprägten Studien ist die sozialwissenschaftliche, theorie- und empiriebasierte Untersuchung politischer Ordnungen, Institutionen, Akteure und Prozesse auf regionaler, nationaler, europäischer und globaler Ebene. Dabei beschäftigen sich diese Studien besonders mit den großen Herausforderungen unserer Zeit, wie der Erosion gesellschaftlicher und politischer Ordnungen, der Transformation politischer und sozialer Partizipation oder den Auswirkungen des digitalen Wandels auf unsere Welt. Die einzelnen Studien fördern in allen Modulen, über die fachlichen Kompetenzen und berufliche Praxis hinaus, auch außerfachliche soziale Kompetenzen wie Vermittlungs- und Präsentationstechniken, Persönlichkeitsbildung, Teamfähigkeit und die Stärkung des rhetorischen und schriftlichen Ausdrucks.

Soziologie
Das Studium der Soziologie vermittelt Kenntnisse, theoretische Grundlagen und methodische Kompetenzen in folgenden Bereichen: Strukturen und Wandel der Gegenwartsgesellschaft, des Marktes, des Staates, der sozialen Institutionen, der Lebenswelt bzw. -formen sowie in der Agrar- und Regionalsoziologie und weiteren Spezialbereichen der Soziologie. Die Ausbildung erfolgt in drei Stufen. Das Bachelorprogramm Soziologie bildet Studierende in den theoretischen und empirischen Grundkompetenzen der Sozialwissenschaften aus und stellt, mittels der Möglichkeit von Berufspraktika, einen Praxisbezug zwischen Studium und Arbeitswelt her. Im Masterstudium, das für Studierende des BA Soziologie und für Quereinsteiger offen ist, wird der souveräne Umgang mit soziologischen Theorien und Methoden vermittelt. Das PhD-Programm Soziologie führt in die akademische Arbeitswelt ein und hat die Durchführung von einem konkreten Forschungsprojekt (Dissertation) zum Ziel.
Medien, Gesellschaft und Kommunikation Die medien- und kommunikationswissenschaftlichen Studien vermitteln die grundlegenden Theorien und Methoden der Medien- und Kommunikationsforschung und helfen dabei, Medien und Kommunikationsprozesse im individuellen, gesellschaftlichen und internationalen Umfeld zu analysieren und zu reflektieren. Darüber hinaus werden Aspekte der Medienpraxis aus den Bereichen Printmedien, AV-Medien und Social Media unterrichtet.
Im Rahmen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe (8 Semester Bachelorstudium und 4 Semester Masterstudium) kann die Spezialisierung Medienpädagogik, anstatt eines zweiten Unterrichtsfaches, gewählt werden.

Interfakultär
Das Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel thematisiert Gender als hierarchisierende Strukturkategorie in enger Verknüpfung mit ethnischer Zugehörigkeit und sozialer Klasse in postnationalen und postkolonialen Konstellationen. Dieses Masterstudium wird in Kooperation und interfakultär von sieben Fakultäten der Universität betreut und getragen.

An der Fakultät können folgende Schwerpunkte gesetzt werden:

Wahlpaket (30 ECTS)

  • Gesellschaft und Politik
  • Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Medienpraxis

Berufsfelder


Die Bachelorstudien an der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften dienen einerseits der Vorbereitung auf ein einschlägiges Masterstudium, andererseits ermöglichen sie es den Absolvent*innen, nach Abschluss des Studiums, einen Beruf außerhalb der Wissenschaft zu ergreifen. Die Absolvent*innen erwerben im Studium umfassende Kompetenzen der empirischen Sozialforschung und die kritische Reflexionsfähigkeit über konkrete gesellschaftliche Problemstellungen. Darüber hinaus eröffnen ihnen konkrete Skills, wie Präsentationstechniken, Kommunikationsfähigkeit, Schreib- und Vermittlungskompetenz und Techniken der Informationsverarbeitung in verschiedenen Sprachen, zahlreiche Karrieremöglichkeiten.

Absolvent*innen der Fakultät für Soziale und Politische Wissenschaften stehen Berufsfelder in Politik und Verwaltung, in Consulting und Privatwirtschaft, in Kultur, Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus und in Werbung und Marketing offen. Politische Institutionen und Organisationen, aber auch internationale und nicht-staatliche Organisationen (NGOs), bieten gut ausgebildeten Sozialwissenschaftler*innen interessante Karrieremöglichkeiten im nationalen und internationalen Kontext. Absolvent*innen der Fakultät sind darüber hinaus bei Forschungs- und Umfrageinstituten, in der öffentlichen Verwaltung, in Unternehmen (insbesondere im Personalwesen), bei Verbänden, bei Non-Profit-Organisationen und im Bereich der Sozialarbeit beschäftigt.

Dekan


assoz. Prof. Mag. Dr. Franz Eder

Studiendekanin


assoz. Prof. Dr. Petra Missomelius, MA

studiendekan-sopo@uibk.ac.at

Nach oben scrollen