titelbild-bildungswissenschaften.jpg

Fakultät für Bildungswissenschaften

Porträt


Die Fakultät für Bildungswissenschaften befasst sich mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Diversität, Sozialisation, Lernen, Kommunikation und Intervention.

Die Fakultät bietet drei Studien an:

ein Bachelorstudium, ein Masterstudium und ein PhD-Studium. Außerdem ist sie an dem interfakultären Masterstudium Gender, Kultur und Sozialer Wandel sowie an dem Masterstudium Islamische Religionspädagogik beteiligt. Darüberhinaus engagiert sie sich mit zwei Universitätslehrgängen und mehreren Universitätskursen im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung.

In Zeiten globaler Umbrüche der Lebensverhältnisse sowie des Umbaus von Institutionen gewinnen erziehungs- und bildungswissenschaftliche Analysen, Fragestellungen und Diagnosen zunehmend an Bedeutung.

Die inhaltlich breite Ausrichtung der Fakultät ermöglicht es, den gesellschaftlichen und kulturellen Wandel mit Blick auf den Erziehungs- und Bildungsbereich zu erforschen, Probleme zu erkennen und lösungsorientierte Ansätze zu entwickeln.

Studienangebot


Bachelor

Erziehungswissenschaft

Erziehungswissenschaft

Bachelor of Arts

Master

Erziehungs- und Bildungswissenschaft

Erziehungs- und Bildungswissenschaft

Master of Arts

Doktorat/PhD

Erziehungs- und Bildungswissenschaft

Doctor of Philosophy

Weiterbildungsangebot


Inhalte


Im Alltag wird Pädagogik häufig mit Schule oder Familie assoziiert. Im Studium der Erziehungswissenschaft setzen sich Studierende jedoch mit Theorien über die bewussten und unbewussten Prozesse menschlicher Handlungsweisen, Sozialisationsformen und Erfahrungswelten auseinander. Damit ist die gesamte Lebensspanne von der Kindheit bis ins hohe Alter, das gesamte Spektrum von formalen, nicht-formalen und informellen Bildungsprozessen gemeint. Lehre und Forschung nehmen dabei insbesondere das Verhältnis der Generationen und der Geschlechter, der Kulturen, der unterschiedlichen Lebensbedingungen und Befähigungen in den Blick.

Dementsprechend eignen sich Studierende ein breites theoretisches Wissen an, um zentrale erziehungswissenschaftliche Fragen entwickeln und erarbeiten zu können. Zu den Kompetenzen, die im Studium erworben werden, gehören kritische Urteilsbildung und Selbstreflexion, die Fähigkeit, historische und gesellschaftliche Prozesse einzuordnen und in der beruflichen Praxis, Lern- und Selbstermächtigungsprozesse von Menschen einleiten und begleiten zu können.

Die Fakultät umfasst eine Vielzahl von Lehr- und Forschungsschwerpunkten: Allgemeine Erziehungswissenschaft, Erziehungswissenschaft und Historische Bildungsforschung, Geschlecht und Bildung, Migration und Bildung, Postmigrantische Studien, Inklusive Pädagogik und Disability Studies, Erziehungswissenschaft der Generationen, Soziale und außerschulische Bildung, Psychoanalytische Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Pädagogische Professionalisierung, Traumapädagogik, Frühe Bildung sowie Kommunikationskultur und Medienpädagogik.

Berufsfelder


Für Absolvent*innen öffnen sich vielfältige berufliche Möglichkeiten in pädagogischen Handlungsfeldern. Um Zugang zu höherqualifizierten Tätigkeiten zu erlangen, empfehlen wir Studierenden nach dem Bachelor-, noch das Masterstudium zu absolvieren. Um eine wissenschaftliche Laufbahn einzuschlagen, kann darauf aufbauend noch ein PhD-Studium angeschlossen werden.

Das Studium der Erziehungswissenschaft bereitet auf leitende, planende und beratende Tätigkeiten in pädagogischen Einrichtungen und sozialen Organisationen vor: im Bereich der außerschulischen Jugendbildung, der geschlechtersensiblen Elternbildung, der diversitätsbewussten und rassismuskritischen Erwachsenenbildung oder des arbeitsplatzbezogenen Lernens.

Das Studium qualifiziert auch für leitende Positionen in öffentlichen, privaten und Nonprofit-Organisationen, sowohl auf lokaler als auch auf internationaler Ebene.

Studiendekan


assoz. Prof. Dr. Marc Hill

studiendekanat-biwi@uibk.ac.at

Nach oben scrollen