BERTAGNOLLI Claudio, 2009-04:
Rad- und Fußgängerbrücke über die Bregenzer Ach

Kurzfassung:

Die Stadt Bregenz investiert seit einigen Jahren viele Ressourcen in den Ausbau des Radwegnetzes. Es sind mehrere Radverkehrskonzepte ausgearbeitet worden, aus denen nach Priorität eingestufte Maßnahmen hervorgingen. Im Bereich der Ach-Schwelle hat die Errichtung einer Radbrücke, als Verbindung zwischen den Gemeinden Hard und Bregenz, die höchste Prioritätsstufe erhalten. In diesem Zusammenhang ist diese Diplomarbeit entstanden, in welcher eine Stahl-Beton Verbundbrücke nach Eurocode unter Berücksichtigung der nationalen Anwendungsdokumente (NAD) entworfen und bemessen wird. Als statisches System hat sich ein Dreifeldträger mit offenem Verbundquerschnitt ergeben. Diese Arbeit beginnt mit der Untersuchung von drei verschiedenen Brückensystemen, der Ermittlung der charakteristischen Einwirkungen und der Schnittgrößen auf das System. Im Folgenden werden die wesentlichen Bemessungskonzepte und Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit durchgeführt. Abschließend ist eine grobe Kostenschätzung angeführt.

 

Abstract:

In the last years the city of Bregenz has been investing heavily into the expansion of its bike road network. Multiple options for a bicycle traffic system have been worked out and measures of varying priorities were defined. Highest priority was given to the erection of a cycle bridge in the area of the Ach-Schwelle, connecting the communities Hard and Begrenz. Within this context a cycle composite bridge was designed and analysed in this thesis, according to the Eurocode Standard and considering the Austrian National Application Documents (NAD). The static system is given by a three-span continous beam with an open composite cross-section. In the first part of the thesis three different bridge systems are analysed and the characteristic values of the loadings as well as the internal forces of the static system are determined. In the following chapters the fundamental calculation concepts and the verification for the ultimate state of load bearing capacity and aptitude to service are elaborated. The thesis concludes with a rough estimate of the arising costs.

Nach oben scrollen