Erasmus

Fachkoordinator Sprachwissenschaft: Gerhard Rampl.

Derzeit besteht ein Abkommen des Instituts für Sprachwissenschaft mit der Partneruniversität Liège.

Sie können Bewerbungen jederzeit einreichen. Der späteste Termin für das jeweils folgende Wintersemester ist der 31.03. und für das jeweils folgende Sommersemester der 30.6. Nachfragen lohnt sich immer!

Zur Möglichkeit über andere Studienrichtungen nominiert zu werden, informieren Sie sich an die jeweiligen Fachkoordinator-Innen (Achtung: Plätze sind nicht garantiert, werden aber wenn möglich auch an unsere Studierenden gerne vergeben).


Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Bewerbung auf einen Erasmus-Platz:

1. Lassen Sie sich bei Ihrem Fachkoordinator Gerhard Rampl für den Erasmus-Aufenthalt nominieren.

Dazu benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsformular
  • Formloses Anschreiben mit einer Begründung warum Sie an den gewünschten Ort möchten.
  • Lebenslauf (inkl. Foto)
  • Studienerfolgsnachweis

Fristen:

Sie können Bewerbungen jederzeit einreichen. Der späteste Termin für das folgende Wintersemester ist der 31.01. und für das folgende Sommersemester der 30.06. Nachfragen lohnt sich immer.

Bewerbungen, die bis dahin einlangen, werden gesichtet und gereiht. Sie werden dann über Ihre Nominierung informiert.


2. Bewerbung beim Büro für Internationale Beziehungen

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere wichtige Informationen gibt es beim Büro für Internationale Beziehungen.
Bewerbungsschluss für das nächste Studienjahr ist jeweils im April, für das Sommersemester jeweils im September, möglichst frühzeitige Antragstellung ist auch hier empfehlenswert.


Sprachkenntnisse

Je nach Partneruniversität ist es möglich, dass ein Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse verlangt wird. Welche Art von Nachweis gefordert ist, erfahren Sie direkt auf der Website der jeweiligen Partneruniversität.

Sprachkompetenzprüfung für Auslandssemester

Verlangt die Partneruniversität einen Nachweis Ihrer Fremdsprachkenntnisse können Sie am Sprachenzentrum der Universität Innsbruck eine eigene Sprachkompetenzprüfung ablegen.

Die Sprachkompetenzprüfungen sind die ideale Gelegenheit für Studierende, kostengünstig und ohne großen organisatorischen Aufwand einen Sprachnachweis zu erwerben.

Die Prüfungen werden für die Sprachen Englisch und Französisch angeboten.

Online Linguistic Support (OLS)

Die Online Sprachunterstützung (OLS) bietet Erasmus+-Studierenden die Möglichkeit, ihre Sprachkenntnisse einzustufen und einen Sprachkurs zu absolvieren.

Das OLS System steht in 22 Sprachen zu Verfügung.

Weitere Infos hier.


ERASMUS+ Studierendenpraktika

Mit ERASMUS+ können Studierende und Graduierte bis zu zwölf Monate pro Studienzyklus (Bachelor, Master, PhD; Diplomstudierende bis zu 24 Monate) zu Studien- und/oder Praktikumszwecken im europäischen Ausland verbringen. Bereits absolvierte Aufenthalte (auch in den Vorgängerprogrammen wie Erasmus und Leonardo) werden zusammengerechnet. Die zwölf Monate können in mehrere Aufenthalte eingeteilt werden, z.B. im Bachelor 1 Semester = 5 Monate an einer Partnerinstitution verbringen + 7 Monate Praktikum bei einem Unternehmen.

Das ERASMUS+ Praktikum muss mindestens 2 volle Monate und darf höchstens 12 Monate dauern und kann in einem Unternehmen, einer Trainings- oder Forschungseinrichtung oder an einer sonstigen Organisation absolviert werden. Ausgenommen davon sind Einrichtungen der Europäischen Union und solchen Einrichtungen, die EU-Programme verwalten oder aus ihnen finanziert werden. Eine Auflistung dieser Einrichtungen finden Sie hier

Es werden Studierendenpraktika (freiwilliges Praktikum und Pflichtpraktikum) und Graduiertenpraktika gefördert. Beim Praktikum muss es sich um eine sinnvolle Ergänzung Ihres Studiums handeln. Das Praktikum muss Vollzeit sein, das heißt, mindestens 35h/Woche.

Sie können sowohl für bezahlte als auch für nicht bezahlte Praktika um einen Erasmus+-Zuschuss ansuchen. 

Die Bewerbung ist spätestens 2 Monate vor Praktikumsbeginn vollständig einzureichen.

Neu ist, dass junge Graduierte ebenso über Erasmus+ gefördert werden. Deren Praktika müssen jedoch bis max. 1 Jahr nach Abschluss des Studiums absolviert werden, die Anmeldung zum Erasmus Programm muss VOR Studienabschluss erfolgen!

Vorteile für Studierende

- neues praktisches und theoretisches Wissen erwerben
- Fremdsprachenkenntnisse verbessern
- soziale und persönliche Kompetenzen stärken
- Berufserfahrung im europäischen Ausland sammeln
- Chancen am Arbeitsmarkt deutlich verbessern
- anrechenbar als Pflichtpraktikum
- Erasmus+ Zuschuss in der Höhe von € 530 - € 630 pro Monat

Vorteile für aufnehmende Einrichtungen

- Wettbewerbsfähigkeit durch neues Know-how verbessern
- Transfer neuer Technologien und Arbeitsmethoden
- Kontakt zu Hochschulen und potentiellen neuen MitarbeiterInnen

Kontakt


Larissa Jenewein, MA MSc
 +43 (0)512 507 32410,  erasmus-praktikum@uibk.ac.at 
Parteienverkehr: MO-FR 09.00-12.00 Uhr, DI-MI 13.30-15.00 und nach Vereinbarung

 


Nähere Informationen zum Ablauf des Erasmusverfahrens, Bewerbungsformulare etc. finden Sie auf der Seite des Büros für Internationale Beziehungen: http://www.uibk.ac.at/international-relations/

Nach oben scrollen