BACHERLORSTUDIUM VERGLEICHENDE LITERATURWISSENSCHAFT

Zulassungsvoraussetzung für das Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft ist die Allgemeine Universitätsreife (Reifeprüfung, Studienberechtigungsprüfung o.Ä.). Das Bachelorstudium umfasst 180 ECTS-Anrechnungspunkte und hat eine Mindeststudiendauer von sechs Semestern.

Grundlegende Informationen zum Studium enthält Das kleine Handbuch für Bachelorstudierende   Detaillierte Informationen zum Studienverlauf finden Sie im offiziellen Curriculum sowie in der Rubrik Downloads.  

BILDUNGSZIELE UND BERUFSFELDER

Das Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft bereitet Absolvent*innen für ein breites Spektrum von Tätigkeiten, nicht für spezifische Berufe vor. Durchgehende Bildungsziele sind dabei interkulturelle Kompetenz, Mehrsprachigkeit, die Fähigkeit zur kommunikativen Vermittlung sowie die Kompetenz, literarische, künstlerische, mediale und kulturelle Phänomene kritisch und strukturiert analysieren und interpretieren zu können.

Mögliche Berufsfelder sind:

  • internationaler Kultur- und Bildungsaustausch
  • Verlage 
  • Medien
  • Archive und (Fach-)Bibliotheken
  • Bildungspolitik und Öffentlichkeitsarbeit
  • Arbeit in Kulturpolitik, -verwaltung und -vermittlung 
  • organisatorische und administrative Aufgaben in öffentlichen und privaten Institutionen, Organisationen und Wirtschaftsbetrieben etc.

Das Bachelorstudium Vergleichende Literaturwissenschaft ist auch Grundlage für ein folgendes Masterstudium. Es stellt damit die Basisqualifikation für wissenschaftliche Tätigkeiten im universitären und außeruniversitären Bereich dar.

ANSPRECHPERSONEN

  • Allgemeine Beratung im Geschäftszimmer zu den Öffnungszeiten (Mo 9 - 11.30 Uhr, Di und Do 9 - 12 Uhr, Mi 9 - 12 Uhr und 14 - 15.30 Uhr)
  • Die Studienrichtungsvertretung berät bei allgemeinen Fragen zum Studium aus studentischem Blickwinkel 
  • Anrechnungsfragen Martin Sexl
  • ERASMUS und allgemeine Beratung zum Studieren im Ausland Beate Eder-Jordan