Mag. Theresa RothfussMMag. Theresa Rothfuß

zZ. karrenziert

Institut für Sprachen und Literaturen
Bereich Gräzistik und Latinistik

Zimmer 04S-28
Langer Weg 11
A-6020 Innsbruck
Austria
Tel. +43/512/507-37613
Fax +43/512/507-37699
e-mail: theresa.rothfuss@uibk.ac.at

 




Sprechstunde

n.V.


Persönliche Daten

  • 21.11.1988: geboren in Garmisch-Partenkirchen (Deutschland), verheiratet, zwei Kinder
  • 2008-2012: Lehramtsstudium der Fächer Latein und Deutsch an der Universität Innsbruck
  • 2009-2016: Diplomstudium Klassische Philologie – Latein an der Universität Innsbruck
  • 2011-2012: Mitarbeit am Projekt "Latein an der Hauptschule"
  • SoSe 2013: Praktikantenstelle an der Staatlichen Pädagogischen Universität in Wolgograd (Russland)
  • seit 2013: Doktoratsstudium Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Innsbruck
  • seit 2016: Mitarbeit (25%) im Projekt „Brixner Schultheater im 18. Jahrhundert: Edition und Übersetzung der neulateinischen Dramen von Joseph Resch“

Schwerpunkte in der Forschung

Neulatein


Lehrtätigkeit

  • SS 14: Lateinische Lektüre: Cicero, Pro Murena
  • WS 14: Lateinische Lektüre: Horaz, Satiren
  • SS 15: Lateinische Lektüre: Seneca, Epistulae Morales ad Lucilium
  • WS 16: Lateinische Lektüre: Vergil, Aeneis

Vorträge

  • Studentenleben im 16. Jahrhundert: Lukas Geizkoflers De miseriis studiosorum declamatio (18.01.2014, Metageitnia, Freiburg)
  • Lukas Geizkoflers De miseriis studiosorum (1576): ein Text zwischen den Gattungen? (21.6.2014, Volturnia, Salzburg)
  • Probleme beim Kommentieren – Auswahl, Umfang und Auslagerung (5.12.2014, Editors at Work – experiences and problems with Neo-Latin texts, LBI für Neulateinische Studien, Innsbruck)
  • Die Rhetorik beschwert sich: zu einem neulateinischen Drama des Joseph Resch (23.1.2015, Metageitnia, Tübingen)
  • Die declamatio – ein anspruchsvoller Zeitvertreib? Eine Darstellung am Beispiel von Lukas Geizkoflers De miseriis studiosorum (1576) (11.2.2015, AKME,Graz)
  • etsi in vulgus nec edi velim, nec debeant – Die schriftliche Landbeschreibung des Berner Gebietes (1577) von Thomas Schöpf (21.01.2017, Metageitnia, Bern)
  • Autoreflexives Schultheater: Joseph Resch und seine neulateinischen Dramen (27. 01.2017, AKME, Innsbruck)
  • Das Problem der Unendlichkeit. Realistische Erwartungen an einen neulateinischen Stellenkommentar am Beispiel von Lukas Geizkoflers de miseriis studisorum declamatio (1576), (11.-12.08.2017, Editionsphilologische Fragen beim Umgang mit mittel- und neulateinischen Texten, Göttingen)
  • Joseph Resch als Lehrer und Dramatiker: eine didaktische Betrachtung der „Rhetorica“ (18.11.2017, Brixen)

Publikationen


nach oben