Archiv 2011 (Aktuelles - "Schwarzes Brett")

Öffnungszeiten des Sekretariats 

Montag bis Freitag: 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr
Eventuelle Änderungen entnehmen Sie bitte dem Anschlagbrett beim Sekretariat.

Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck
Siehe dazu den Eintrag der Gesellschaft auf Facebook



33. Metageitnia in Innsbruck (12.12.2011)

Am 20. und 21. Januar 2012 werden in Innsbruck die 33. Metageitnia abgehalten.
Link: Programmfolder



Weihnachtsfeier Donnerstag, 15.12.2011 im "Die Treppe" (12.12.2011)

"Wir möchten Sie sehr herzlich zu der diesjährigen Weihnachtsfeier einladen. Sie wird am Donnerstag, dem 15.12. um 21.00 im Lokal "Die Treppe"  (Schöpfstraße 14) stattfinden. Im Sinne der Gemeinschaft und auf Wunsch vieler unserer Studierenden werden wir diese Festlichkeit heuer gemeinsam mit den Lehrenden und Studierenden der Achräologie, CLEO und Alten Geschichte begehen,
Nikolaus Hölzl und Theresa Rothfuß (StV)"



Interdisziplinäres Forschungsforum DIDACTICA CLASSICA V: Thementag „Cicero 2011 - Cicero und die Tradition der antiken Rhetorik“ am 03.12. in München (09.11.2011)

Der Thementag "Cicero 2011" findet am Samstag, dem 03.12.2011, im Hörsaal M 218 im 2. Stock des Hauptgebäudes, Geschwister-Scholl-Platz 1 statt. Die kostenlose Veranstaltung, die für Interessierte aller Fächer geöffnet ist, beginnt um 9.30 Uhr und wird gegen 17 Uhr enden.
Vortragende sind Dozierende der Klassischen Philologie, der Alten Geschichte und des Römischen Rechts. Sie werden auf verschiedene Art Cicero und die Tradition der antiken Rhetorik beleuchten.
Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten PDF-Dokument (208 KB).
Anmeldung per E-Mail an CICERO_2011@web.de erbeten.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an sekretariat.janka@klassphil.uni-muenchen.de.


Metriktutorium (03.11.2011)

Dank der Initiative der Studentenvertretung konnte für das Wintersemester 2011/12 ein Tutorium zur griechischen und lateinischen Metrik organisiert werden. Dieses wird ab kommender Woche (11.11.) jeweils Freitag von 11:00 bis 12:15 Uhr im Seminarraum 3 abgehalten. Nähere Auskünfte dazu erteilen Theresa Rothfuß und Nikolaus Hölzl.


Neuerscheinung: Kompatscher, Pichler: Lehr- und Übungsbuch zur lateinischen und griechischen Metrik (28.10.2011)

Gabriela Kompatscher / Reinhard Pichler, Lehr- und Übungsbuch zur lateinischen und griechischen Metrik (Latein Forum 73/74). Innsbruck 2011. ISBN 978-3-9503242-0-4, 105 Seiten, 15 € (Sonderpreis für Studierende: 10 €).
Das brandneu erschienene Opus ist konzipiert als  Einführung in die lateinische und griechische Metrik mit praktischen Übungen für Lehrerinnen und Lehrer, Studierende sowie interessierte SchülerInnen. Exemplare können auch direkt im Sekretariat während der Öffnungszeiten sowie bei Prof. Kompatscher erworben werden.
Link: Cover


Gastvortrag: Kipf: Integration durch Sprachbildung – Latein als Brücke für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund (29.11.2011)

Vortragender: Prof. Stefan Kipf (Humboldt-Universität Berlin)
Vortrag: Integration durch Sprachbildung – Latein als Brücke für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund
Donnerstag, 29. November, 18:00 Uhr
Veranstalter: Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck
Austragungsort: Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, SR 3

Lateinunterricht hat viele Potenziale – auch für Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. In einem Forschungsprojekt der Didaktik der Alten Sprachen der Humboldt-Universität wird untersucht, welche Effekte der Lateinunterricht auf die sprachliche und kulturelle Bildung für diese Schülergruppe hat. Latein ist niemandes Muttersprache und erfüllt als ein neutrales Vergleichsmedium die Funktion einer Brücke zwischen Mutter- und Zweitsprache. Beim Übersetzen muss die lateinische Vorlage genau analysiert und eine adäquate deutsche Formulierung gefunden werden. Dabei finden Wörter und Konstruktionen Verwendung, die im mündlichen Alltagsgespräch vermieden werden. Die Untersuchungsergebnisse weisen darauf hin, dass Lateinunterricht die Kompetenz in der Zweitsprache Deutsch nachhaltig fördern kann. 90 % der befragten Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund gehen davon aus, dass sie sich durch den Lateinunterricht auch im Deutschen verbessert haben.

Link: Veranstaltungsfolder


Gastvortrag: Schnider: Die aktuelle österreichische Diskussion zur LehrerInnenausbildung mit besonderer Berücksichtigung der Klassischen Sprachen: 20.10.2011

Vortragender: Prof. Mag. Dr. habil. Andreas Schnider
Vortrag: Die aktuelle österreichische Diskussion zur LehrerInnenausbildung mit besonderer Berücksichtigung der Klassischen Sprachen
Donnerstag, 20. Oktober, 15:00 - 15:30 Uhr
Veranstalter: Institut für Sprachen und Literaturen / Bereich Gräzistik und Latinistik,
Austragungsort: Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, SR 2

Weitere Informationen: Andreas Schnider studierte Theologie an der Karl-Franzens-Universität Graz, seit 2006 wirkt Schnider als Professor für das Fach Religionspädagogik und Katechetik . Von 2002 bis 2010 war er Abgeordneter zum österreichischen Bundesrat. Eine vom Bundesministerium für Unterricht eingerichtete Vorbereitungsgruppe zur „PädagogInnenbildung Neu“ hat unter seiner Leitung einen Bericht vorgelegt, der nunmehr Grundlage weiterführender Diskussionen sein wird.

Link: Veranstaltungsfolder 



Semesteranfangsfest: 12.10.2011

"Zum Beginn des neuen Semesters freuen wir uns, Sie wieder herzlich zur Semesteranfangs-Feier des Institutes am Mittwoch, den 12.10. ab 19:00 Uhr im Atrium einladen zu dürfen."
Nikolaus Hölzl und Theresa Rothfuß (Stud.-Vertr.)


Semesterabschlußfest: 29.06.2011

"Da das Semesterende wieder ansteht, freuen wir uns, Sie herzlich zur Semesterabschlussfeier des Instituts am Mittwoch, den 29.06., ab 19:00 im Atrium SR1 einladen zu dürfen. Dieses traditionelle Fest bietet wie jedes Semester eine gute Gelegenheit, die Bekanntschaft zu den Studierenden bei einem "Becherchen" Wein zu vertiefen!
Auf Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen,
Nikolaus Hölzl, Theresa Rothfuß (StV)"


Vortrag: Eigler: Varros sexagesis und der Princeps im Hausrock: 15.06.2011

Prof. Dr. Ulrich Eigler (Universität Zürich, Klassisch-Philologisches Seminar)
Gastvortrag: Varros sexagesis und der Princeps im Hausrock. Urbanität und Ländlichkeit als Thema und Problem der augusteischen Zeit
15. Juni 2011, 18:00 s.t.
Institut für Sprachen und Literaturen - Bereich Gräzistik/Latinistik, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, SR 1


Vortrag: Grewing: Die Literatur unter Nero: Selbstzerstörerische Tendenzen einer "Epoche": 05.05.2011

Univ.-Prof. Dr. Farouk Grewing (Universität Wien)
Gastvortrag: Die Literatur unter Nero: Selbstzerstörerische Tendenzen einer "Epoche"
Do., 5. Mai 2011, 18:00 Uhr
Institut für Sprachen und Literaturen / Abteilung Gräzistik und Latinistik,
Atrium - Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, A-6020 Innsbruck, SR 5
Link: Veranstaltungsfolder


Ernennung Prof. Töchterle zum Bundesminister für Wissenschaft und Forschung: 21.04.2011

Die Angehörigen des Instituts gratulieren ihrem langjährigen Insitutsvorstand, o.Univ.-Prof. Mag. Dr. Karlheinz Töchterle, "gewöster Rektor" der LFU (Zitat: Töchterle), herzlichst zu seiner Ernennung zum Bundesminister für Wissenschaft und Forschung. Die Angelobung der neuen Mitglieder der österreichischen Bundesregierung wurde im Zuge eines feierlichen Festaktes am 21.04.2011 von Bundespräsident Dr. Fischer in der Wiener Hofburg vorgenommen.
Link: ipoint 



Ableben des ehem. Institutsvorstands em. o.Univ.-Prof. Dr. Paul Händel: 18.04.2011

Mit Bedauern gibt der Bereich Gräzistik & Latinistik des Instituts für Sprachen und Literaturen bekannt, dass Herr em. O.-Univ.-Prof. Dr. Paul Händel am 18.04.2011 im 84. Lebensjahr gestorben ist. Bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1996 hat Prof. Händel in Ausübung des Ordinarits für Klassische Philologie den Werdegang des ehemaligen Intituts für Klassische Philologie erheblich geprägt.
Nach der kirchlichen Verabschiedung, die am 21.04.2011 in Niederndorf stattfand, wurde Prof. Händel in seine Vaterstadt Mannheim überführt, wo er seine letzte Ruhestätte im Familiengrab fand. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, insbesonders seiner Gemahlin, Frau Studiendirektorin Sigrid Händel.
Link: Traueranzeige



Vorankündigung: Veranstaltungsreihe "Monumentale Antike": 03.05., 10.05., 22.06.2011

Die Gesellschaft für Klassische Philologie lädt i.V.m. dem Institut für Sprachen und Literaturen / Bereich Gräzistik und Latinistik alle Interessierten zur Veranstaltungsreihe "Monumentale Antike" ein, die sich mit der Rezeption der Antike im Film auseinandersetzt:
* Filmabend: Ben Hur (Stummfilm, 1925), 03. Mai 2011, 19:00 Uhr, SR 1
* Filmabend: Cleopatra (1963), 10. Mai 2011, 18:00 Uhr, SR 5. Einführende Worte: Mag. Johannes Mahlknecht (Filmwissenschaftler)
* Vortrag: Mag. Simon M. Zuenelli: Antikenfilme im Lateinunterricht, 22. Juni 2011, 08:45–09:30 Uhr, SR 4
link: Veranstaltungsfolder



Vortrag: Oswald: Grammatikunterricht als Denksportaufgabe? Anregungen zum deduktiven und induktiven Lehren: 04.04.2011

Mag. Dr. Renate Oswald (Universität Graz)
Vortrag: "Grammatikunterricht als Denksportaufgabe? Anregungen zum deduktiven und induktiven Lehren!"
Mo., 04.04.2011, 18.00 s.t.
Institut für Sprachen und Literaturen / Abteilung Gräzistik und Latinistik, Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck; Atrium - Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, A-6020 Innsbruck, SR 1
Link: Veranstaltungsfolder



Vortrag: Schwertsik: Boccaccio: 10.03.2011

Peter Roland Schwertsik (Universität München)
Vortrag: "Wie Boccaccio in seiner Genealogia Deorum den Gott Nomius erfindet"
Donnerstag, 10. März 2011, 18.30
Institut für Sprachen und Literaturen - Bereich Gräzistik/Latinistik, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, Seminarraum 5 (EG)
Link: Programmfolder


Eröffnungsfeier Ludwig Boltzmann Institut für Neulatein: 01.03.2011

Programm:
- Grußworte (Vertreter des Landes Tirol, der Ludwig Botzmann Gesellschaft und der Leopold-Franzens-Universität)
- Vorstellung des Instituts durch die Key Researcher der drei Forschungsschienen
- Surprise
Musikalische Umrahmung : cedaq-quartett
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung sind alle zu einem Buffet geladen.
Dienstag, 1. März 2011, 18.00 Uhr
Ludwig Boltzmann Institut für Neulatein, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck


Übersicht zu den im SS 2011 geplanten Veranstaltungen

Für das Sommersemester 2011 sind am Institut für Sprachen und Literaturen / Bereich Gräzistik und Latinistik bis dato folgende Vorträge geplant:
* 10. März 2011: Mag. Peter Schwertsik (Universität München, Seminar für Geistesgeschichte und Philosophie der Renaissance): Wie Boccaccio in seiner ‚Genealogia Deorum Gentilium‘ den Gott Nomius erfindet
* 5. Mai 2011: Prof. Dr. Farouk Grewing (Universität Wien, Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein): Dekadenz in Rom [Arbeitstitel]
* 15. Juni 2011: Prof. Dr. Ulrich Eigler (Universität Zürich, Klassisch-Philologisches Seminar): Varros sexagesis und der Princeps im Hausrock. Urbanität und Ländlichkeit als Thema und Problem der augusteischen Zeit

Außerdem hat Dr. Schaffenrath in Aussicht gestellt, Frau Dr. Anja Wieber in seine Lehrveranstaltung „Rezeption der Antike im Film“ einzuladen, die Gesellschaft für Klassische Philologie beabsichtigt die Einladung von Frau OStR Dr. Renate Ostwald (Graz).


Vortrag: Kompatscher: Lassies mittelalterliche Vorfahren: 01.02.2011

Im Rahmen der Veranstaltung "Mensch und Tier - damals und heute. Homo-ne animali semper lupus est? Ist der Mensch dem Tier immer ein Wolf?" hält Prof. Kompatscher einen Kurzvortrag zum Thema: „So wurde er mein Gefährte und ich sogleich der seine (Konrad von Würzburg, 13. Jh.): Lassies mittelalterliche Vorfahren“
Dienstag, 1. Februar 2011, 19.00 - 22.00 Uhr
ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, 1 OG, Forum
Link: Veranstaltungsfolder


Filmabend: Wenskus: Going Postal - Beispiele für Antikerezeption: 24.01.2011

Frau Prof. Wenskus organisiert für die "Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck" am Montag, den 24. Jänner (Beginn 18.00 Uhr; SR 1), einen Filmabend. Zu sehen wird es die neue Verfilmung von Terry Pratchetts Roman 'Going Postal' geben. Prof. Wenskus wird anhand des Films mehrere Fälle von Antikerezeption thematisieren.


Vortrag: Krasser: Trunken vor Glanz. Zwei Dichter im Amphitheater.
Zu Calpurnius Siculus und Statius: 19.01.2011

Prof. Dr. Helmut Krasser (Universität Gießen) "Trunken vor Glanz. Zwei Dichter im Amphitheater. Zu Calpurnius Siculus und Statius"
Mittwoch, 19. Jänner 2011, 18 Uhr
Institut für Sprachen und Literaturen - Bereich Gräzistik/Latinistik, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, Seminarraum 1 (EG)
Link: Programmfolder


 Archiv 2014| Archiv 2013 | Archiv 2012Archiv 2010 | Archiv 2009 | Archiv 2008 |
Archiv 2007 | Archiv 2006-2002