Archiv 2010 (Aktuelles - "Schwarzes Brett")

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag bis Freitag: 9 - 12 Uhr und 13 - 16 Uhr

Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck
Siehe dazu die offizielle Homepage der Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck


Weihnachtsfeier Gräzistik / Latinistik (Di. 14.12. Atrium)

"Wie bereits angekündigt möchten wir Sie noch einmal herzlich zur Weihnachtsfeier der Klassischen Philologie einladen. Auf Wunsch der Studierenden hin wird sie kommenden Dienstag, 14.12., ab 19.00 Uhr hier im Atrium stattfinden, wobei auch ein Stadtbesuch zu späterer Stunde nicht ausgeschlossen ist. Wir würden uns wie immer alle sehr freuen, wenn Sie uns Gesellschaft leisten würden! Das leibliche Wohl wird wie immer nicht zu kurz kommen, Kekse usw. haben sich schon angekündigt!" (Isabella Walser, Rita Neyer, Studierendenvertreterinnen)


Vortrag: Most: Welcher alte Streit zwischen Philosophie und Dichtung?
Zu Plato, Rep. 10, 607b-c (Do. 02.12. Atrium)

Prof. Dr. Glenn W. Most (Scuola Normale Superiore, Pisa)
Vortrag: Welcher alte Streit zwischen Philosophie und Dichtung? Zu Plato, Rep. 10, 607b-c
Donnerstag, 2. Dezember 2010, 18.00 Uhr
Institut für Sprachen und Literaturen, Bereich Gräzistik / Latinistik in Zusammenarbeit mit dem Italien-Zentrum der Universität Innsbruck,
Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck,Seminarraum 3

Platons kritische Einstellung zur Poesie, die die europäische Reflexion über Literatur in ihrer Gesamtheit entscheidend mitgeprägt hat, ist wohlbekannt. Die genaue Natur des "alten Streits zwischen Philosophie und Dichtung", auf den er sich in diesem Zusammenhang beruft, ist jedoch bis heute umstritten. Der Vortrag wird dieses Problem aufgreifen und aus einer neuen Perspektive beleuchten.


Buchpräsentation: Schaffenrath, Müller: Anton Roschmann (1694-1760)
(Mi. 13.10. Atrium)

Florian M. Müller, Florian Schaffenrath (Hg.), Anton Roschmann (1694-1760). Aspekte zu Leben und Wirken des Tiroler Polyhistors, Innsbruck: Universitätsverlag Wagner 2010
Buchvorstellung durch die Herausgeber Dr. Florian Schaffenrath (Institut für Sprachen und Literaturen, Fachbereich Gräzistik / Latinistik) und Mag. Florian Müller Bakk. (Institut für Archäologien, Fachbereich Klassische und Provinzialrömische Archäologie).
Mittwoch, 13. Oktober 2010, 18.00 Uhr
ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, 6020 Innsbruck, Forum, 1. OG
Details sind dem Programmfolder zu entnehmen.


Erstsemestrigenberatung durch die Studienvertretung für das WS 2010/11
(Mi, Do, 29.-30.09 Atrium)

Die von den Studienvertreterinnen Frau Neyer und Frau Walser durchgeführte Erstsemestrigenberatungen findet dieses Jahr am 29. und 30. September (jeweils von 10-12 Uhr) im Atrium statt.


Vortrag: Hagel: Antike Musik erforschen? (Mi. 09.06. Atrium)

Dr. Stefan Hagel (Österreichische Akademie der Wissenschaften – Kommission für antike Literatur & lateinische Tradition)
"Antike Musik erforschen?"
Mittwoch, 09. Juni 2010, 18.00, Institut für Sprachen und Literaturen / Bereich Gräzistik & Latinistik, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, Seminarraum 1, EG


Vortrag: Kritzer: Qui Romam non adierit, nihil vidit. Rom in den Topographien der Renaissance (Mi. 19.05., Atrium)

Dr. Ruth Kritzer (Universität Salzburg)
"Qui Romam non adierit, nihil vidit. Rom in den Topographien der Renaissance"
Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Begleitende Lehrveranstaltung zur Exkursion nach Rom" wird Frau Dr. Kritzer, die an der Universität Salzburg ein FWF-Projekt zu "Lateinischen Rombeschreibungen in der Renaissance" betreibt, zentrale Texte im Überblick vorstellen und einige Glanzstücke genauer herausgreifen.
Mittwoch, 19. Mai 2010, 14.30, Institut für Sprachen und Literaturen / Bereich Gräzistik & Latinistik, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, Seminarraum 4, EG


Vortrag Gakopoulou: Euripides' Bakchen: Ende oder Beginn einer Epoche?
(Di. 11.05., Atrium)

Die Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck und das Institut für Sprachen und Literaturen, Bereich Gräzistik / Latinistik laden alle Interessierten herzlich zum Gastvortrag "Euripides' Bakchen: Ende oder Beginn einer Epoche?" von Prof. Dr. Konstantina Gakopoulou (Aristoteles-Universität Thessaloniki) ein. Der Vortrag findet am Dienstag, 11. Mai 2010, um 19.00 Uhr im Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11, Seminarraum 5 statt. 


Verleihung Robert Muth-Förderpreis mit Festvortrag (Mi. 14.04., Atrium)

Die Gesellschaft für Klassische Philologie Innsbruck erlaubt sich, herzlich zu einem Festvortrag einzuladen. Im Anschluß an den Vortrag findet die Verleihung des Robert Muth-Förderpreises für die besten Fachbereichsarbeiten aus den Fächern Griechisch und Latein statt.
Mittwoch, 14. April 2010, 18.00 - 20.00.
Institut für Sprachen und Literaturen, Fachbereich Latinistik / Gräzistik, Universität Innsbruck, ATRIUM-Zentrum für Alte Kulturen, Langer Weg 11.


Vortrag Sannicandro: Dolor in Lucans Bellum civile (Do. 11.03., Atrium)

Lisa SannicandroAm 11. März 2010 hielt Lisa Sannicandro aus Padua, die derzeit am Thesaurus linguae Latinae beschäftigt ist, einen Vortrag zum Thema „Dolor in Lucans Bellum civile“. Dabei listete sie zunächst auf, wer in der Pharsalia Schmerz empfindet, um dann eine Schmerztypologie zu entwickeln. Abschließend analysierte Sannicandro verschiedene Dynamiken in den Erscheinungsformen des dolor.


Vortrag Prof. Wenskus: Sumerisch, Babylonisch, Latein und andere Dämonensprachen (04.03., Atrium)

Im Rahmen des Eröffnungskolloquiums "Altertum und Gegenwart - 125 Jahre Alte Geschichte in Innsbruck" hält Fr. Prof. Wenskus von 10.15 - 11.00 einen Vortrag zum Thema "Summerisch, Babylonisch, Latein und andre Dämonensprachen", wozu das Institut alle Interessierten herzlich einlädt.


 Archiv 2014| Archiv 2013 | Archiv 2012| Archiv 2011 |Archiv 2009 | Archiv 2008 |
Archiv 2007 | Archiv 2006-2002

Nach oben scrollen