FAQ

Fragen und Antworten
Hier finden Sie häufig gestellte Fragen u.a. zu zu Zulassung, Anrechnung von Leistungen, Studienwechsel und den verschiedenen Studienabschnitten (BA, MA, PhD) und dem Erasmus-Programm.


FAQs
ZULASSUNG, ANERKENNUNG VON LEISTUNGEN UND STUDIENWECHSEL
1 Was muss ich tun, um zum Studium zugelassen zu werden?
2 Wie kann ich studieren, wenn ich keine Matura habe (Studienberechtigungsprüfung)?
3 Wie lasse ich mir vorausgängig erbrachte Studienleistungen auf das BA- bzw. MA- Studium der Soziologie in Innsbruck anerkennen?
4 Wie lasse ich mir im Ausland oder an anderen Universitäten erbrachte Leistungen anrechnen?
5 Kann man im dritten Semester noch vom BA Politikwissenschaft in den BA Soziologie bzw. umgekehrt wechseln (Fachrichtungswechsel nach Studieneingangsjahr)?
6 Gelten meine als "Studienkennzahl 990"-Gaststudierende im Fach Soziologie erworbenen Leistungsnachweise dann später, wenn ich nach Erwerb meiner Studienberechtigung bzw. Matura im BA Soziologie ordentlich inskribiert bin?

 

STUDIERENDE DER WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN
7 Welche besondere Bedingungen bzw. Anerkennungsregeln gelten für Studierende eines wirtschaftswissenschaftlichen Studienganges?
8 Kann ich aus einem laufendem Diplom-Studiengang in das neue Masterprogramm per Quereinstieg hineinwechseln?
9 Darf ich MA-Kurse schon mal vorab besuchen und sie mir dann später, sobald ich im MA aufgenommen bin, anrechnen lassen? 

 

BACHELOR
10 Muss ich den BA in 6 Semestern abschließen?
11 Wieviel zählt meine Bachelor-Arbeit?
12 Gibt es im Rahmen des BA die Möglichkeit, Soziologie als Nebenfach zu absolvieren?
13 Kann ich den BA Soziologie parallel zu einer Berufstätigkeit in Vollzeit studieren?
14 Welche Lehrveranstaltungen werden für das Wahlmodul 5 „Interdisziplinäre Kompetenzen“ im BA Soziologie anerkannt?


BACHELOR / MASTER
15 Was muss ich beachten beim Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium? 

 

PHD-PROGRAMM
16 Was muss ich tun, um zum Doktorat zugelassen zu werden?
17 Kann ich mich als "C 084" Studentin (Doktorat Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für die Privatissima zur Methodologie und Methoden anmelden oder gilt diese Anmeldung nur für  Dr.phil.-StudentInnen?
18 Wie lange habe ich Zeit mein "altes" Sowi-Doktorat (Dr. rer.soc.oec.) abzuschließen? 

 

ERASMUS-AUSLANDSAUFENTHALT
19 Kann man auch noch im 6. Semester des BA Programms ins Ausland?
20 INCOMINGS: Is it possible to continue my studies at Innsbruck University after having spent my Erasmus semester here?
21 Kann ich an Prüfungen in Innsbruck während meines Erasmus-Auslandsstudiums teilnehmen?
22 Kann man auch im Rahmen des Master-Studiums am Erasmus-Programm teilnehmen? 

 

FINANZIELLES
23 Wie kann ich den Studienbeitrag einsparen, wenn ich ein Semester aussetze?
24 Wie finde ich die 'Studienzulassungsstelle'?

 

Antworten


ZULASSUNG, ANERKENNUNG VON LEISTUNGEN UND STUDIENWECHSEL

Was muss ich tun, um zum Studium zugelassen zu werden?
Die Zulassung zum Studium der Soziologie an der Universität Innsbruck ist grundsätzlich frei. Der praktische Ablauf hängt jedoch von der Herkunft der Studierenden ab. Wichtig: Die genauen und je aktuellen Informationen zur Zulassung finden Sie auf den Seiten der Studienabteilung [LINK http://www.uibk.ac.at/studienabteilung/de/zulassung.html].

Wie kann ich studieren, wenn ich keine Matura habe (Studienberechtigungsprüfung)?
Für ein Universitätsstudium benötigt man als Zulassungsvoraussetzung die Reifeprüfung einer höheren Schule. Dabei kann die Matura im Erwachsenenalter auch auf dem sog. zweiten Bildungsweg nachgeholt werden. Dies geschieht entweder an Sonderformen höherer Schulen für Berufstätige (z.B. Realgymnasium, Handelsakademie für Berufstätige) oder ggf. auch ohne vorhergehenden Schulbesuch im Rahmen der sog. Externistenprüfung. Nähere Auskünfte zur Berufsreifeprüfung gibt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (Schulservice, Tel. 081020-5220).
Eine dritte Möglichkeit des Zugangs zum Studium ist die Studienberechtigungsprüfung. Diese vermittelt die Studienberechtigung für eine einzelne oder wenige eng verwandte Studienrichtungen. Die Studienberechtigungsprüfung gemäß Studienberechtigungsgesetz ersetzt also die Reifeprüfung samt allfälligen Zusatzprüfungen als Zulassungsvoraussetzung des betreffenden Universitätsstudiums.

Erste Anlaufstelle an der Universität Innsbruck für alle Fragen der Studienberechtigungsprüfung ist als Mitarbeiter der Studien-und Prüfungsabteilung der Zentralen Verwaltung:

Referat für Studienberechtigungsprüfung, Zi. 095
Universität Innsbruck, Hauptgebäude Innrain 52, A-6020 Innsbruck, Tel. (0512) 507-2066

Ansprechpartner am Institut für Soziologie ist
Univ.-Prof. Dr. Max Preglau, Institut für Soziologie, Universitätsstr. 15, A-6020 Innsbruck, Tel. (0512) 507-7300

In der Praxis müssen die Studierenden dieser Zugangsoption „Studienberechtigungsprüfung“ z.B. einige Vorlesungen mit Erfolg absolvieren (ein- bis zweisemestriges Studium als außerordentliche/r Studierende/r), um hernach durch das Ablegen einiger weniger allgemeinbildender (Deutsch, Geschichte) und fachspezifischer Prüfungen (Soziologie) das „Studienberechtigungszeugnis“ zu erhalten. Mit dem erwarteten späteren Erwerb eines Bachelor-Grades bei Fortsetzung der Studien würde dann im Anschluss die allgemeine Hochschulreife erlangt.
Auf diesem Weg können nunmehr diejenigen Lehrveranstaltungs-Prüfungen, welche aus dem Bereich der curricularen Lehre entnommen sind und im Rahmen der Studienberechtigungsprüfung positiv beurteilt wurden - bei Vorliegen inhaltlicher und umfangmäßiger Gleichwertigkeit - für nachfolgende ordentliche Studien gemäß § 78 Abs. 7 Universitätsgesetz 2002 anerkannt werden. Eine frühere Erfordernis, dieselbe Lehrveranstaltungs-Prüfung im Rahmen des ordentlichen Studiums nochmals absolvieren zu müssen entfällt daher (Universitätsstudienleiterin, 22.8.08).
Eine vierte Möglichkeit (Maturaersatz für Bildungszwecke) ist die sog. Studienberechtigung durch Studienabschluss. Dabei handelt es sich um die Einräumung einer allgemeinen Studienberechtigung an Personen ohne Reifeprüfung, die einen mindestens dreijährigen postsekundären Studiengang abgeschlossen haben. Hat also z.B. jemand aufgrund einer Studienberechtigungsprüfung die Akademie für Sozialarbeit abgeschlossen, ist er oder Sie hinterher berechtigt, jedes beliebige Universitätsstudium zu absolvieren.

Wie lasse ich mir vorausgängig erbrachte Studienleistungen auf das BA- bzw. MA- Studium der Soziologie in Innsbruck anerkennen?
Im Internet finden Sie auf den Seiten des Prüfungsreferats [LINK zum Prüfungsreferat] zwei Formulare (Ansuchen um Anerkennung von Prüfungen und Beiblatt Soziologie) zum Herunterladen. Bitte geben Sie beiden ausgefüllten Formulare sowie ihr „Studienblatt“, das Sie am Servicepoint erhalten, inklusive Ihren Originalbelegen ("Studienerfolgsnachweise"; ggf. Zeugnisse plus Kopien) beim Prüfungsreferat ab (Frau Bianka Rauth, Prüfungsreferat Erdgeschoss SOWI, Mo-Fr 9-12 Uhr, Tel. 507-96074). Beachten Sie bitte, dass in Ihrer bei Frau Rauth angelegten Akte KEINE Originalzeugnisse verbleiben dürfen.
In der Folge leitet Frau Rauth ihren Antrag intern an das Institut für Soziologie weiter, wo der Studienbeauftragte den Vorgang überprüft und entsprechend anerkennt bzw. Sie ggf. zu einem zweiten Ortstermin bittet. Im Ergebnis verwenden wir in der Fakultät für Politikwissenschaft und Soziologie das Verfahren des sog. "Mündlichen Bescheids". Die technische Eintragung in das Computersystem wird erst bei späteren Prüfungsanmeldungen erfolgen.

Wie lasse ich mir im Ausland oder an anderen Universitäten erbrachte Leistungen anrechnen?
Wer aus dem Ausland oder einer anderen Einrichtung kommt und also nicht unmittelbar Soziologie vergleichbar der Innsbrucker Ausbildung studiert hat, kann in diesem besonderen Fall den Studienbeauftragten Markus Schermer per email kontaktieren und einen Besprechungstermin vorab vereinbaren. Ansonsten können Sie in Sachen Äquivalenz-Anerkennungen direkt zu Frau Bianka Rauth (ggf. Edith Schaubschläger) gehen wie oben angegeben.

Angaben zur Anerkennung von Leistungen an der Universität New Orleans finden sie hier.

Für Anerkennungen von an einer ausländischen Universität erbrachten Studienleistungen werden benötigt:

  • Original-Zeugnis der ausländischen Universität
  • Kopie des Zeugnisses (auch eine evtl. Rückseite kopieren!)
  • Notenschlüssel
  • Nachweis der anerkannten Uni (finden Sie in der SOWI-Bibliothek, Regal 010, Buch „World of Learning“. Bitte die Seite von „Ihrer“ Uni kopieren!)
  • Kopie des aktuellen Studienblattes (Uni Innsbruck)

Kann man im dritten Semester noch vom BA Politikwissenschaft in den BA Soziologie bzw. umgekehrt wechseln (Fachrichtungswechsel nach Studieneingangsjahr)?
Da das erste Studienjahr (gemäß Studienempfehlung) für beide Studiengänge in sämtlichen Lehrveranstaltungen identisch ist und die Studierenden beider Fächer also alle Veranstaltungen gemeinsam besuchen, ist ein Fachrichtungswechsel zum dritten Semester aus sachlicher Sicht kein Problem. Die bereits im Studiengang BA Politikwissenschaft im ersten Jahr abgelegten Leistungen müssen dann dennoch auf den neuen Studiengang BA Soziologie anerkannt werden. Das geht  einfach über zwei Formulare, die Sie auf den Studieninformationsseiten des BA Soziologie finden [LINK BA Soziologie]. Allerdings gilt besondere Vorsicht in Fällen, in denen Studienbeihilfe oder Familienbeihilfe (Kinderbehilfe) o.ä. bezogen wird. In allen diesen Fällen wenden Sie sich ggf. zur konkreten Klärung bitte an die entsprechende Studienbeihilfebehörde (www.stipendium.at) bzw. ihr Finanzamt oder andere Stellen, bei denen Sie bestimmte Studienerfolge nachweisen müssen.

Gelten meine als "Studienkennzahl 990"-Gaststudierende im Fach Soziologie erworbenen Leistungsnachweise später, wenn ich nach Erwerb meiner Studienberechtigung bzw. Matura im BA Soziologie ordentlich inskribiert bin?
Ja. Auf jeden Fall. Wer als SKZ 990 Studierender an einer Lehrveranstaltung teilnimmt und diese mit Erfolg absolviert, dessen Note wird von uns ans Prüfungsamt gemeldet und dort unter dem Namen und der SKZ eingetragen. Wenn sie sich später offiziell in den BA Soziologie Studiengang einschreiben, können dann die bereits besuchten Veranstaltungen auf den BA angerechnet werden. Die "Vorausleistung" verfällt also nicht und muss auch nicht wiederholt abgeleistet werden. 

 

STUDIERENDE DER WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN


Welche besondere Bedingungen bzw. Anerkennungsregeln gelten für Studierende eines wirtschaftswissenschaftlichen Studienganges?
Grundsätzlich gilt: Bitte erkundigen Sie sich über Fragen der Äquivalenzanerkennung (im Rahmen Ihres Studiums eines wirtschaftswissenschaftlichen Faches) von Lehrveranstaltungen aus dem Fach Soziologie bei den Beratungsstellen Ihres eigenen Studienganges. Die curricularen Bedingungen Ihres Studienganges obliegen auch der Zuständigkeit Ihres Studienganges.

Gleichwohl wurden einige Regeln vereinbart, die wir bezüglich der sog. Einführungsvorlesung „VO Soziologische Perspektiven und Denkweisen (4-stündig)“ (gem. FSL Prof. Sendlhofer, 26.09.07) wie folgt mitteilen können:

1) Studierende im Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften und im Diplomstudium Wirtschaftspädagogik schreiben die Klausur am Ende der Vorlesung. (Achtung: Umfang der Klausur nur 7,5 ECTS!)

2) Für Studierende in den auslaufenden Diplomstudien Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft gilt folgendes:

a) Die VO 4 wird de facto als VU 4 angeboten. Diese Studierenden schreiben zusätzlich zur Klausur am Ende der Vorlesung eine Zwischenklausur. Bei der Berechnung der Modulnote werden die Zwischenklausur mit 2/5 und die Klausur am Ende der Vorlesung mit 3/5 gewichtet.

b) Das Modul zählt für diese Studierenden als Kurs gemäß den Umrechnungsregeln für Betriebswirtschaft [LINK zum Diplomstudium Betriebswirtschaft] bzw. für Volkswirtschaft [LINK zum Diplomstudium Volkswirtschaft].

c) Wenn diese Studierenden ein positives VU-Zeugnis (VU 3) vorlegen können (Mitnahmeregelung), dann wird ihnen die Note der VU für die Note der Klausur am Ende der Vorlesung eingetragen. Sie müssen nur die Zwischenklausur mitschreiben.

d) Wenn diese Studierenden ein positives PS-Zeugnis (PS 2) vorlegen können (Mitnahmeregelung), dann wird Ihnen die Note des PS für die Note der Zwischenklausur eingetragen. Sie müssen nur die Klausur am Ende der Vorlesung mitschreiben.

e) Für die Studierenden in den auslaufenden Diplomstudien Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft. ist die folgende Vorgangsweise notwendig, weil in diesem Fall die VO 4 de facto als VU 4 angeboten wird (Ergänzung, 14.02.2008):
Die Zwischenklausur und die Klausur am Ende der Vorlesung müssen in Summe positiv sein (Gewichtung der beiden Teile beachten!).

f) Die Klausur am Ende der Vorlesung kann wiederholt werden - im Sinn der Wiederholung einer Leistung innerhalb derselben Lehrveranstaltung. Diese Wiederholung soll aber nur beim nächstmöglichen Prüfungstermin erfolgen. Wenn die Studierenden dann wieder negativ sind, müssen Sie die gesamte Lehrveranstaltung wiederholen.

g) An das Prüfungsreferat wird für die VO 4 (bzw. in diesem Fall VU 4) nur eine Note gemeldet.

Kann ich aus einem laufendem Diplom-Studiengang in das neue Masterprogramm per Quereinstieg hineinwechseln?
Nein. Für die Aufnahme in ein Masterprogramm ist ein neuer Studienabschluss zwingend vorausgesetzt.

Darf ich MA-Kurse schon mal vorab besuchen und sie mir dann später, sobald ich im MA aufgenommen bin, anrechnen lassen?
Nein. Leider geht das nicht. Nur wer inskribiert ist, kann teilnehmen.

 

BACHELOR


Muss ich den BA in sechs Semestern abschließen?
Nein. Seitens der Universität Innsbruck kann im Prinzip beliebig lange studiert werden, insofern regelmäßig die Semesterbeiträge einbezahlt werden. Allerdings gibt es entsprechende Beschränkungen der förderungswürdigen Studienzeit bei Studierenden, die eine Studienunterstützung erhalten wie z.B. Familien- oder Studienbeihilfe. Geförderte Studierende müssen sich hier also unbedingt in den einschlägigen Bedingungen kundig machen.

Wieviel zählt meine Bachelor-Arbeit?
Eine Bachelor-Arbeit zählt 10 ECTS-Punkte. Sie entspricht also einem Zeitaufwand von 250 Arbeitsstunden. Die Richtlinien zur Erstellung einer Bachelor-Arbeit finden Sie hier links in der Navigation unter "Download". Bachelor-Arbeiten können in allen vier Schwerpunktbereichen jeweils als integrale Bestandteile der Seminare (Teil 1 oder Teil 2 der Lehrveranstaltungen) verfasst werden. Schließt eine Studierende/ein Studierender ein Seminar oder Proseminar ohne Bachelor-Arbeit mit der obligatorischen Hausarbeit ab, dann wird die Note und Leistung von 5 ECTS Punkten laut Studienplan ins lfu:online eingetragen. Ist hingegen zum selben Seminar eine Bachelor-Arbeit angemeldet, so wird die Einreichung und Bewertung (positiv oder negativ) der Bachelor-Arbeit abgewartet und erst danach wird die erfolgreiche (Pro-)Seminarteilnahme in lfu:online eingetragen. In diesem Fall werden dem (Pro-)Seminarteil der Lehrveranstaltung dann 15 ECTS Punkte zugeordnet, eben weil die Bachelor-Arbeit 10 Punkte einbringt. Sollte in einem Fall einmal dieser Eintrag vergessen worden sein, so würde am Ende des Bachelor-Studiums diese Nichtberücksichtigung anhand der eingereichten Formulare zur Bachelor-Arbeit entdeckt und sodann im Prüfungsamt korrigiert.

Gibt es im Rahmen des BA die Möglichkeit, Soziologie als Nebenfach zu absolvieren?
Nein. Die neuen BA-Curricula sehen keine Nebenfächer im Sinne eigenständiger Fachstudien mit Abschluss mehr vor. Ein Zwei- oder Drei-Fächer-Studium gibt es nicht mehr. Es gibt also entweder einen (Hauptfach-) BA in Soziologie oder keinen.

Kann ich den BA Soziologie parallel zu einer Berufstätigkeit in Vollzeit studieren?
Einerseits ist Soziologie - wie fast alle Studien an der Universität Innsbruck - ein Vollzeitstudium und beansprucht vierzig Arbeitsstunden pro Woche, von denen allerdings ein großer Anteil selbständige und daher individuell einteilbare Tätigkeit ist (z.B. Lesen). Andererseits ist bekannt, dass viele Studierende parallel zwei Studiengänge studieren. Ebenso arbeiten Studierende parallel zu ihrem Studium. Es ist insofern je eine individuelle Entscheidung, ob man sich trotz Berufstätigkeit auf ein Studium einlassen kann, um ggf. auch länger zu studieren als die vorgesehenen sechs Semester bis zum Bachelor-Abschluss, oder nicht.
Hilfreich ist es sicherlich, in der Studienverlaufsempfehlung [LINK zu BA Soziolgie] zu schauen, welche Veranstaltungen in welchem Semester zu belegen sind und inwiefern diese in den persönlichen Wochenarbeitsplan zu integrieren wären. Anders als bei Vorlesungen besteht bei Lehrveranstaltungen des Typus "Pro(Seminar)" Anwesenheitspflicht (2 Ausnahmen pro Semester). Teils könnten die Veranstaltungen auch in einer abgeänderten Reihenfolge studiert werden. Die aktuellen Zeiten, zu welchen die Lehrveranstaltungen angeboten werden, finden sie im Vorlesungsverzeichnis.

Welche Lehrveranstaltungen werden für das Wahlmodul 5 „Interdisziplinäre Kompetenzen“ im BA Soziologie anerkannt?
Für dieses Modul können Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 5 ECTS aus allen an der Universität Innsbruck eingerichteten Bachelor- oder Diplomstudien frei gewählt werden (LINK zum Studienangebot Bachelorstudien). Dabei spielt die Nähe zur Soziologie keine Rolle. Es können also beispielsweise sowohl Lehrveranstaltungen aus dem BA Biologie, BA Physik oder dem BA Philosophie, BA Erziehungswissenschaften oder BA Wirtschaftswissenschaften gewählt werden. Außerdem können zur Abdeckung dieses Moduls Lehrveranstaltungen aus dem Interfakultären Studien und interdisziplinären Angebot (vgl. Vorlesungsverzeichnis) gewählt werden.
Für die Teilnahme sind dabei die Anmeldevoraussetzungen der jeweiligen Lehrveranstaltungen zu beachten. Ein Ansuchen auf Anmeldung ist - sofern über LFU-Online nicht möglich - ggf. mit dem Lehrpersonal, das die Lehrveranstaltung durchführt, per Email zu stellen.
Falls durch eine Lehrveranstaltung die 5 ECTS Punkte nicht abgedeckt werden, können mehrere Lehrveranstaltungen aus diesen Bereichen belegt werden.


BACHELOR / MASTER


Was muss ich beachten beim Übergang vom Bachelor- zum Masterstudium?
Um sicher zu stellen, dass Sie nach Beendigung des Bachelorstudiums im darauffolgenden Semester das Masterstudium beginnen können halten Sie bitte die folgenden Fristen ein:
Wenn Sie im Wintersemester mit dem MA Soziale und politische Theorie beginnen wollen müssen Sie spätestens am 31. Oktober das vollständig ausgefüllte „Protokoll Bachelorstudium“ im Prüfungsreferat einreichen. Für das Sommersemester ist der späteste Termin der 31. März. Aktuelle Formulare finden Sie im Prüfungsreferat [LINK zum Prüfungsreferat]. 

 

DOKTORAT


Was muss ich tun, um zum Doktorat zugelassen zu werden?
Zur Abklärung der formalen Erfordernisse hinsichtlich des Doktoratsstudiums wenden Sie sich bitte an die Studienabteilung der Universität. Um Missverständnisse zu vermeiden, dürfen die Institute den Studierenden vor Überprüfung durch die Studienabteilung keinerlei Zusagen geben. Das Zulassungsverfahren wird von der Studienabteilung administriert und in diesem Zusammenhang werden auch die Zulassungsvoraussetzungen überprüft. Gemäß § 60 Abs. 1 Universitätsgesetz 2002 muss das Rektorat Personen, welche die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, aufgrund ihres Antrages mit Bescheid zum jeweiligen Studium zulassen. Weitere Informationen finden Sie bei der Studienabteilung [LINK zum PhD-Programm Soziologie].

Kann ich mich als "C 084" Studentin (Doktorat Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) für die Privatissima zur Methodologie und Methoden anmelden oder gilt diese Anmeldung nur für  Dr.phil.-StudentInnen?
Ja und nein. Sie müssen sich lediglich über den "richtigen" Zugang anmelden. Für diese Privatissima gilt die Computeranmeldung nur für Doktoratsstudierende mit der SKZ C092 (Dr. phil.) sowie in Ausnahmefällen für weitere Studienrichtungen. Die "normale", offene Computeranmeldung gilt explizit nicht für Doktoratsstudierende mit der SKZ C084, d.h. alle jene, die unter die SoWi-Punkteanmeldung fallen. Aufgrund Ihres spezifischen Doktorats müssen Sie sich also über die seitens von Wiwi-Studierenden gewohnte Punkteanmeldung anmelden. Für diese Studierendengruppe sind in den Privatissima am Institut für Soziologie jeweils auch mehr Plätze vorgehalten als für die andere, "Dr.phil." Gruppe.

Wie lange habe ich Zeit mein "altes" Sowi-Doktorat (Dr. rer.soc.oec.) abzuschließen?
Studierende im alten Doktoratsstudium haben Zeit Ihr Studium bis Ende September 2017 abzuschließen. Aber ACHTUNG: Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Studierenden jedes Semester die Fortsetzungsmeldung durchführen. Vergisst jemand einmal die Fortsetzung zu melden, sprich den vorgesehenen und vorgeschriebenen Beitrag ordnungsgemäß zu bezahlen (Studienbeitrag und / oder ÖH-Beitrag), so wird diese/r exmatrikuliert und fällt sodann bei der Wiederzulassung automatisch in den neuen Studienplan.

 

ERASMUS-AUSLANDSAUFENTHALT


Kann man auch noch im 6. Semester des BA Programms ins Ausland?

Yes, we can. Allerdings braucht es dann eine genaue Absprache mit dem Studienbeauftragten des Instituts hinsichtlich der späteren Anerkennung der Lehrveranstaltungen in Innsbruck, insbesondere wenn eine Teilleistung inklusive der Leistungsanforderung "Bachelorarbeit" angerechnet werden müsste, um das Studium nicht über die angepeilten 6 Semester hinaus zu verlängern.

INCOMINGS: Is it possible to continue my studies at Innsbruck University after having spent my Erasmus semester here?
Yes, that is possible. Unlike the Erasmus exchange student and depending on your studies, for registering as a 'local' regular degree student you need to pass a German language exam. However, in that case students are allowed to register as "Außerordentliche Studierende" (special student status) for up to a maximum of 3 semesters (at the Universities registration office / Zulassungsstelle for international students). This will give you some further time to prepare for the language exam if necessary.

Kann ich an Prüfungen in Innsbruck während meines Erasmus-Auslandsstudiums teilnehmen?
Erasmus-Outgoings bleiben Mitglied der Universität Innsbruck. Allerdings ist es prinzipiell untersagt, an Prüfungen in Innsbruck teilzunehmen während der Laufzeit des Auslandsstudiums. Sollte der Erasmus-Auslandsaufenthalt aber z.B. (per Formular und mit Unterschrift des ausländischen Partners bescheinigt) Ende Juni beendet worden sein, dann kann man durchaus im Juli an einer Prüfung an der Uni Innsbruck teilnehmen usw.

Kann man auch im Rahmen des Master-Studiums am Erasmus-Programm teilnehmen?
Auf jeden Fall. Wer allerdings ganz neu zum Master nach Innsbruck kommt, müsste vor dem Auslandssemester bereits ein Jahr im Master studiert haben. Wer zuvor den Bachelor in Innsbruck absolviert hat, kann im Prinzip auch gleich im ersten Semester des Masters ins Ausland gehen.

 

FINANZIELLES


Wie kann ich den Studienbeitrag einsparen, wenn ich ein Semester aussetze?
Das geht einfach: Man bezahlt den Studienbeitrag nicht und wird dann mit dem 30.11. gesperrt (im Fall eines Wintersemesters). Um im nächsten Semester dann weiter studieren zu können, muss man erneut ein Meldeblatt ausfüllen und kann dann das Studium fortsetzen (ggf. Änderungen bei der Studienabteilung erfragen).

Welche Stipendien gibt es?
Einen Überblick über Stipendien und Fördermöglichkeiten finden Sie u.a. auf den Seiten der Universität [LINK zu Förderungen und Stipendien].