15.12.22 Reihe ›Zur Diskussion‹: "Die Fluchtlinien der Gesellschaft" - Christoph Kircher (Wien)

Donnerstag, 16:00 Uhr, SOWI, Hörsaal 3 - Diskussion mit Christoph Kircher (Wien), Richard Weiskopf (Innsbruck) und N.N.

Öffentliche Vortragsreihe

Veranstaltungshinweis (pdf)

Die Frage nach der Genese des Neuen zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Werk von Gilles Deleuze. Im Hinblick auf diese Frage zeigt die Studie eine Kontinuität im Werk von Deleuze auf, die seine frühen, meist philosophiehistorischen Arbeiten in die späten, vor allem sozialtheoretischen Arbeiten verlängert. Deleuzes leitende leitende sozialtheoretische These ist: Gesellschaft wird primär durch ihre Fluchtlinien definiert, durch das, was sich in diesen an Neuem ereignet.

Die Fluchtlinien der Gesellschaft. Gilles Deleuze und die Genese des Neuen. Weilerswist: Velbrück 2022

Vortragende

Christoph Kircher (Wien) ist Mitglied des FZ Sozial Theory. Er promovierte 2021 in Innsbruck mit der o.g. Arbeit.
Richard Weiskopf, Professor für Organisationstheorie, Universität Innsbruck
N.N.

Nach oben scrollen