Lehrangebot Bachelor und Diplom (IWW)

In unseren Lehrveranstaltungen haben wir – das Team „Service Management und Tourismus“ – es uns im Bachelor- und Diplomstudium zum Ziel gesetzt, den Studierenden sämtliche Perspektiven des Dienstleistungsmanagements aufzuzeigen und ihnen somit das notwendige Rüstzeug für eine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Dienstleistungsbranche mitzugeben. Während des Studiums erfahren unsere Studierenden eine praxisorientierte und international ausgerichtete Ausbildung und lernen sowohl qualitative als auch quantitative empirische  Forschungsmethoden kennen.


Bachelor Lehre Deutsch

 

Strategie und Marketing 

Im Strategie-Teil der Veranstaltung wird der Prozess des strategischen Managements erläutert. Der Schwerpunkt liegt hier in der strategischen Analyse der Unternehmung und Unternehmensumwelt sowie in der Formulierung der Unternehmensstrategie. Im Marketing-Teil der Veranstaltung liegt der Fokus auf der Konsumentenperspektive und der instrumentellen Perspektive (Marketing-Mix) des Marketings; es wird aber auch die theoretische, informationsbezogene und institutionelle Perspektive besprochen. Der theoretisch-konzeptionelle Input wird mithilfe von Mini-Cases und einer Vielzahl von Beispielen illustriert.


Entwicklung und Design von Dienstleistungsunternehmen (Grundlagenmodul)

Dieses Modul vermittelt die Grundlagen des Dienstleistungsmanagements und -marketings. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den empirischen Forschungsmethoden sowie den folgenden Bereichen: Konsumentenverhalten, Marketing Mix, Dienstleistungserstellung und Marketing-Implementierung. Aktuelle Entwicklungen der Dienstleistungswirtschaft werden kritisch diskutiert. Untermauert werden die Lehrinhalte mit Fallbeispielen aus dem Dienstleistungsbereich, wie bspw. Banken, Versicherung, Gesundheitssektor, Informations- und Kommunikationstechnologien, Handel, Freizeit und Tourismus.

Ausführliche Informationen zu unseren Wahlmodulen finden Sie hier!

 

Dienstleistungs- und Tourismusmanagement (Vertiefungsmodul)

Dieses Modul vertieft die Grundlagen des Dienstleistungsmanagements im Hinblick auf die Gestaltung des Marketing-Mix sowie des Infrastruktur- und Prozessdesigns.  Strategische und operative Aspekte des Dienstleistungsmanagements werden durch Anwendung theoretischer Modelle, Fallstudien aus verschiedensten Dienstleistungsbranchen und aktueller Fachbeiträge aufgearbeitet. Dabei werden vor allem die Themenfelder Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik, Standortwahl, Management von Nachfrage- und Angebotsspitzen, Logistik- und Supportprozesse sowie Wachstums- und Globalisierungsaspekte behandelt.

 

Bachelor AG

Studierende des Bachelorprogramms werden in diesem Kurs mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht und bei der Suche und Analyse wissenschaftlich relevanter Literatur unterstützt. Die Bachelor-Arbeitsgemeinschaft (BA-AG) dient als Hilfestellung zur Entwicklung eines Bachelorarbeitskonzepts und gibt Tipps zur Planung und Durchführung der Bachelorarbeit.

 

Diplomanden AG

DiplomandInnen im Bereich Dienstleistungsmanagement mit einem speziellen Fokus auf Tourismus und Freizeitwirtschaft werden in diesem Kurs mit den Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht. TeilnehmerInnen lernen aus einer Forschungsfrage Forschungsziele abzuleiten und ein entsprechendes Forschungsdesign zu kreieren. Zudem werden quantitative und qualitative Methoden und wissenschaftliche Manuskripte präsentiert und kritisch diskutiert.


Wissenschaftliche Fundierung, Praxisorientierung und internationale Ausrichtung sind auf allen drei Ebenen (Bachelor, Diplom, Master) wesentliche Merkmale unserer Lehre. Aktuelle praxisrelevante Fragestellungen werden aufbauend auf mikroökonomischen und verhaltenswissenschaftlichen Theorien behandelt. Praxisvorträge werden in die Vorlesung integriert und Praxisprojekte in speziellen Seminaren bearbeitet. Die internationale Ausrichtung kommt in der Behandlung internationaler Praxisbeispiele und Fallstudien sowie englischsprachiger Fachaufsätze zum Ausdruck.