Completed Projects

Below you find some recent projects together with a short description. Click on the icon on the right to get a more detailed project report.


Interested in working with us?
Contact us now
and let us know what you have on your mind!



MPreis                                                  

"Tante M geht fremd"

Das Projekt „TanteM geht fremd“ wird in Kooperation mit MPREIS durchgeführt. Es hat zum Ziel, alternative Konzepte und Techniken zu entwickeln, um den bestehenden Onlineshop-Vorsprung zur Gewinnung von MPREIS-Nichtkunden rechtzeitig zu nutzen.

                    


Egger

"Do it yourself - Point of Sale" (SS 14)

Thema und Ziel des Projektes war eine Analyse der Vermarktung von Laminatböden im Baumarkt und die Entwicklung einer optimalen Produktpräsentation am Verkaufsregal der Firma Egger. Die erarbeiteten Konzepte wurden in den OBI Baumärkten der Städte Berlin, Hannover, Heidelberg und Worms umgesetzt und in Form eines neuen Verkaufsregals den Konsumenten zur Schau gestellt.

note_accept 
 

„Bellutti Bags & Accessories“


Ziel des Projektes ist die Konzeption des neuen Better Planet Bellutti Sortiments sowie die Entwicklung einer Multichannel-Vermarktung inklusive der Überarbeitung des bestehenden Web-Shops.


Die Better Planet Bags stammen aus fabriksneuen Planen, sind praktisch unzerstörbar und jede für sich ein Unikat. Gefertigt werden die praktischen Accessoires aus Überschüssen, die bei Fertigungsprozessen von LKW-Planen und anderen technischen Textilien anfallen.

Der USP liegt somit derzeit in der Verwertung von Resten für preisgünstige Unikate von bleibendem Wert.


 
logo_thalia 

„Wagnerische Universitätsbuchhandlung – Thalia – Revitalized“ (SS 13)


Ziel des Projektes ist es, die von Thalia übernommene Wagnersche Universitätsbuchhandlung (WUB) für die junge Innsbrucker/Tiroler Bevölkerung, insbesondere für die ca. 30.000 StudentInnen neu zu beleben, um kurz-, mittel- und langfristig den Umsatz des stationären Handels an diesem Standort kontinuierlich zu steigern. Dafür soll im ersten Stock der WUB auf ca. 250 qm eine Begegnungsfläche entstehen, auf der die Themen „Lesen“, „Lernen“, „Unterhalten“ und „Schenken“ entsprechend den Erfordernissen des jungen Zielpublikums inszeniert werden.

note_accept 

 „Analyse und Entwicklung ausgewählter Tirol Milch Sortimente“ (WS 12/13)

Ziel des Projektes ist es, die Erfolgsmuster und Energiebrüche ausgewählter Sortimentsbereiche für die Tirol Milch zu identifizieren und zu erläutern, um in der Folge einen idealen Sortimentsvorschlag pro Bereich zu entwickeln. Damit sollte sich die Tirol Milch in Zukunf deutlich(er) vom Wettbewerb differenzieren, bestehende und neue Kundensegmente anziehen und dem Lebensmittelhandel helfen, durch geeignete “Private Nationals” die enorme Austauschbarkeit auf Produktebene zu reduzieren. 


 
 

SEAT Service Center - Konzeptionierung eines Testcenters in Westösterreich (SS 12)

Ziel des Projektes ist es, für die Marke SEAT ein Service Center zu konzipieren, um die Marke SEAT gesamthaft und in all ihren Facetten MitarbeiterInnnen, Kunden und anderen wichtigen Systempartnern multisensorisch erleb- und spürbar zu machen und damit die Faszination und Absatzzahlen kontinuierlich zu steigern.

note_accept
 

Repositionierung der Tyrolia Filiale im Kaufhaus Tyrol (KHT) in Abstimmung mit dem Tyrolia Hauptgeschäft in der Maria-Theresien-Straße (WS 11/12)

Ziel des Projektes ist es, die Tyrolia Filiale im Kaufhaus Tyrol in Abstimmung mit dem etwa 200 Meter entfernten Hauptgeschäft der Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H. profil- und markenstärkend neu auszurichten.

note_accept

Weiterentwicklung der klassischen Hörtnagl Filiale – Hörtnagl DELIKATA (SS 11)

Die Studierenden standen vor der Herausforderung, ein völlig neues Verkaufslokal- Konzept für Hörtnagl zu erstellen, welches vor allem auch junge Menschen ansprechen sollte.

 

Belebung des SILLPARK Teil 2 – Neukonzeption und Kommunikation der Sillpark Fashion Night (WS 10/11)

Projektziel war die Entwicklung eines Prototyps zur effektiven Ankündigung zukünftiger Sillpark Events bzw. eines Kommunikationskonzepts mit optimierter Bildsprache und Medienplanung, um das Einkaufszentrum an der Sill vor allem für junge Menschen bekannt und interessant zu machen

note_accept

Belebung des SILLPARK (SS 10)

Das Projekt hatte zum Ziel, die Durchflutung des Einkaufszentrums SILLPARK in der Museumstrasse in Innsbruck zu steigern. Damals wurden die Geschäfte und Dienstleistungen der Erweiterung nur von einem Teil der Kunden angenommen. Eine beträchtliche Zahl der Besucher nutzte nur das Angebot im alten Trakt des SILLPARK.

 

Emotionale Bindung an die Marke INTERSPAR (WS 09/10)

Gelingt es, Kunden nicht nur rational und verhaltensmäßig an einen Händler zu binden, wird die Beziehung als besonders stark  empfunden und die Gefahr des Abwanderns reduziert. Aufgabe für die Studenten war es daher, die bestehende Bindungsintensität zu Interspar zu erforschen und darauf aufbauend Vorschläge und Wege zur Erhöhung der emotionalen Bindung aufzuzeigen.

 
 

Erfolgreiche Positionierung von Tiroler Käse in Tirols Gastronomie (SS 09)

Bis heute fristet Tiroler Käse ein recht kümmerliches Dasein in den Tiroler Gastronomiebetrieben. Unter dem Auftraggeber AMT und Tirol Milch entwickelten die StudentInnen Konzepte und Vorschläge zur wirkungsvollen Verankerung regionaler Käsespezialitäten in der heimischen Gastronomie. (Das Projekt wurde im Rahmen des Transferzentrums der Universität Innsbruck (transidee, Leitung: Sara Matt-Leubner) weitergeführt).

 
 

Inszenierung von zukünftigen Welten für Saft und Wasser - PFANNER und SILBERQUELLE (WS 08/09)

Die Welten für Saft und Wasser im Lebensmittelhandel sind sich in den letzten Jahren immer ähnlicher und damit austauschbarer geworden. Mit diesem Projekt waren die StudentInnen gefordert, neue Wege der Präsentation zu beschreiten.

 

MPREIS - Ansatzpunkte zur Erhöhung des durchschnittlichen Einkaufsbetrages (SS 08)

Die Erforschung von Mechanismen auf den Ebenen von Sortiment, Warenpräsentation und Personalverhalten, die sich auf die Steigerung des durchschnittlichen Einkaufsvolumens auswirken könnten, stand im Vordergrund.

 

Die Marke WOLFORD – Brand Monitor Anwendung im Stakeholder Mikrokosmos (WS 07/08)

Das Ziel des Projektes war, die gefühlte Qualität (Perceived Quality) der Produkte und des Sortiments von WOLFORD zu steigern und ein einzigartiges „Shopping Erlebnis WOLFORD“ zu kreieren.