Forschungskooperationen

Als Forscher lernen wir viel und häufig von erfolgreichen und auch von weniger erfolgreichen Praktiken. Für unser gemeinsames Interesse - exzellentes Marketing - benötigen wir oftmals Informationen aus Ihrem betrieblichen Alltag und Sie gelegentlich Erkenntnisse aus der Forschung. Hier setzen unsere Forschungskooperationen an.

Um durch regen Austausch mit der Wirtschaft und Gesellschaft uns gegenseitig zu unterstützen, haben wir verschiedene Partnerschaftsmodelle entwickelt. Lesen Sie unten mehr zu gemeinsamen Forschungsprojekten, unserem Freundeskreis und der Möglichkeit einer Stiftungsprofessur.


Gemeinsame Forschungsprojekte


Für gezielte Forschungskooperation gibt es grundsätzlich zwei Wege.

  1. Sie wenden sich direkt an uns, um eine Kooperation zu einer bestimmten Problemstellung zu besprechen.
  2. Wir wenden uns an Sie mit Fragen, die uns für beide Teile wichtig erscheinen.

Marketing Freundeskreis


Der Freundeskreis besteht derzeit aus einem Netzwerk von ca. 20 Unternehmern und Top-Managern, die sich regelmäßig in angenehmen Ambiente treffen, um aktuelle Themen der Unternehmensführung zu diskutieren.


Stiftungsprofessur


Die höchste (und finanziell aufwändigste) Form der Kooperation ist die der Stiftungsprofessur. Der Stifter verpflichtet sich, für mindestens drei Jahre die Kosten einer Professorenstelle sowie damit verbundener Personalkosten für zwei wissenschaftliche MitarbeiterInnen und ein Sekretariat zu übernehmen. Die Professur trägt den Namen des Stifters und die Mitarbeiter befassen sich grundsätzlich mit den Themen, die für diesen relevant sind. Stiftungsprofessuren haben sich im amerikanischen Raum längst als eine Form der Kooperation und Werbung durchgesetzt, die vor allem bei attraktiven Forschungsthemen sehr erfolgreich ist.