Mathias Streicher für Preis der deutschen Marktforschung nominiert

Mathias Streicher

Mathias Streicher ist für den Preis der deutschen Marktforschung in der Kategorie Best Paper nominiert.

Mit seinem Beitrag "From the Hand to the Mind: die Relevanz haptischer Kontaktpunkte von Marken" zeigt er in mehreren experimentellen Studien, dass markentypische taktile Eigenschaften von Produkten oder Verpackungen psychologisch wirksame Markenidentifikatoren sein können und dass diese in Situationen des Anfassens modalitätenübergreifende Verarbeitungsflüssigkeit begünstigen und dadurch die Bewertung neuer Produktdesigns positiv beeinflussen.

Die Bekanntgabe der Preisträger findet am 22. April in Berlin statt

  BVM Kongress

 

zurück