Diplomstudium / Informationen zur Diplomarbeit

Liebe Diplomanden,

 

wir freuen uns, ab sofort vier Diplomarbeiten im Arbeitsbereich KMU und Tourismus vergeben zu können. Die Themen werden laufend aktualisiert.

  

Thema 1: Zum Sinn und Unsinn von Förderungen im Tourismus: Das Beispiel Osttirol

(Betreuung: Mike Peters)

Starttermin: September 2019


In dieser Arbeit werden die aktuellen Praktiken der Tourismusförderung kritisch diskutiert. Die StudentIn kann basierend auf der bestehenden Literatur Erfolgsfaktoren von Förderinitiativen ableiten und diese auf die Fallstudie Osttirol anwenden. Das Projekt wird vom TVB Osttirol unterstützt so dass man mit Daten und Informationen beliefert wird.

 

 

Thema 2: The effects of CSR on organisational commitment

(Betreuung: Bernhard Bichler, Tanja Petry) 

Starttermin: September 2019

Bitte beachten Sie folgende Literatur:

  • Cui, V., Ding, S., Liu, M., & Wu, Z. (2018). Revisiting the effect of family involvement on corporate social responsibility: A Behavioral Agency Perspective. Journal of Business Ethics, 152(1), 291–309. https://doi.org/10.1007/s10551-016-3309-1
  • Kallmuenzer, A., Nikolakis, W., Peters, M., & Zanon, J. (2017). Trade-offs between dimensions of sustainability: Exploratory evidence from family firms in rural tourism regions. Journal of Sustainable Tourism, 23(1), 1-18. https://doi.org/10.1080/09669582.2017.1374962
  • Ko, A., Chan, A., & Wong, S. C.K. (2019). A scale development study of CSR: Hotel employees’ perceptions. International Journal of Contemporary Hospitality Management, 31(4), 1857–1884. https://doi.org/10.1108/IJCHM-09-2017-0560

 

 

Tema 3: Inklusiver Tourismus als Chance für eine digitale Angebots- & Destinationsentwicklung

(Betreuung: Alexander Plaikner)

Starttermin: September 2019

Diese Diplomarbeit untersucht quantitativ bzw. mit Fokusgruppen das Seniorenmarketing und die Digitalisierung von inklusiven Serviceketten als Chance für die regionale Alleinstellung sowie als ökonomisches Wertschöpfungspotenzial für regionale, touristische  Anbieter. (Forschungskooperation mit dem ÖZIV - dem Landesverband Tirol für Menschen mit Behinderungen)

 

Bitte beachten Sie folgende Literatur:

  • Michopoulou, Eleni; Darcy, Simon; Ambrose, Ivor; Buhalis, Dimitros (2015): Accessible tourism futures: the world we dream to live in and the opportunities we hope to have. Journal of Tourism Futures, 1(3), 179–188.
  • Cloquet, I., Palomino, M., Shaw, G., Stephen, G., Taylor, T. (2018), Disability, social inclusion and the marketing of tourist attractions. Journal of Sustainable Tourism, 26(2), 221–237.
  • Wantanee Suntikul (2014) Best practice in accessible tourism: inclusion, disability, ageing population and tourism. Current Issues in Tourism, 17(1), 102-104.   

 

 

Thema 4:  Destination Attractiveness: Wintersport in an urban context - Analyzing the potential of the city of Innsbruck 

(Betreuung: Birgit Pikkemaat)

Starttermin: September 2019

 

Bitte beachten Sie folgende Literatur:

  • Gardiner, S., & Scott, N. (2018). Destination Innovation Matrix: A framework for new tourism experience and market development. Journal of Destination Management and Marketing, 10, 122–131. https://doi.org/10.1016/j.jdmm.2018.07.002
  • Wong, P. P. W., & Teoh, K. (2015). The in uence of destination competitiveness on customer-based brand equity. Journal of Destination Marketing & Management, 4(4),206–212.
  • Enright, M. J., & Newton, J. (2005). Determinants of tourism destination competitiveness in Asia Paci c: Comprehensiveness and universality. Journal of Travel Research, 43(4), 339–350.

 

Voraussetzungen:

  • Besuch einer Diplomanden AG am Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
  • Abgeschlossenes SBWL Grundlagenmodul und Vertiefungsmodul aus den Bereichen „Unternehmensführung“ ODER „Tourismus-und Dienstleistungswirtschaft“ ODER „Marketing“ mit einer Durchschnittsnote „GUT“
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse und Bereitschaft die Diplomarbeit in Englisch anzufertigen
  • Bereitschaft und zeitliche Verfügbarkeit in den nächsten Monaten

 

Bewerbung:

  • Senden Sie ein 1-2-seitiges Bewerbungsschreiben mit Kontaktadresse, persönlichen Angaben und insbesondere einer Interessensbekundung an die angegeben Betreuer (first come, first served)
  • Legen Sie zudem einen Nachweis der oben geforderten Leistungen (Fachprüfungszeugnisse bzw. Modulnotennachweis) bei.

 

Über die Aufnahme als DiplomandIn wird institutsintern entschieden. Sie werden in bestehende Forschungsprojekte eingebunden.

 

 

 

 

 

 


 

 

Nach oben scrollen