1. Aktuelles

Ötzi wird 30
und die Universität Innsbruck feiert mit den Jüngsten – mit den zukünftigen Studentinnen und Studenten

Am Montag, den 20.9.2021 findet in der VS Lans ein interaktiver Präsenzworkshop der mobilen Kinderuni >schatz.truhe< vom Institut für Archäologien/Zentrum für alte Kulturen zum 30 Jahr Jubiläum statt. Der Titel lautet: Ö 30 – Faszinosum Ötzi

Es handelt sich um einen Stationenbetrieb zu Leben und Tod des Mannes, der vor 5300 Jahren hier in der Nähe von uns gelebt hatte und vor 30 Jahren zufällig von Erika und Helmut Simon aus Nürnberg am Tisenjoch in den Ötztaler Alpen gefunden wurde. Die sechs Stationen lauten: Faszination Feuer, Faszination Röntgenblick, Faszination Mumie, Faszination Gletscher, Steinzeit Modeschau und Steinzeitmusik.

Was ist ein Faszinosum? Was fasziniert die Experten an diesem Fund? Was fasziniert die Kinder? Warum ist der Ötzi so ein Phänomen? Diese Fragen werden vom >schatz.truhe< Team (Mag. Elisabeth Rastbichler, Mag. Christine Oberauer, Mag. Claudia Holzhammer, Mag. Marlene Rosenfeld, Elke Schlenck, Brigitte Stolz, Mag. Nina Mayer Wilhelm, Mag. Michael Praxmarer und Prof. Ulli Mast Attlmayr mit Schülerinnen des Reithmanngymnasiums) und den 38 Kindern, ihrem Lehrer Ulrich Wörz und der Direktorin Bettina der Schule beleuchtet.

Grußworte kommen vom Rektorat der Universität Innsbruck/VR Univ.-Prof. Dr. Bernhard Fügenschuh, dem archäologischen Institut/Dr. Ulrike Töchterle, aus dem Kulturservice/Prof. Kurt Arnold und aus der Gemeinde Lans durch BM Dr. Benedikt Erhard.

Der ehemalige Gendarm Anton Koler aus Imst, der vor 30 Jahren den amtlichen Auftrag hatte, den Mann im Eis zu bergen, Altrektor Univ.-Prof. Dr. Hans Moser und Alt LH Dipl. Ing. Alois Partl runden den Vormittag in der Schule ab und erzählen jeweils über ihre erste Begegnung mit dieser natürlichen Mumie, die sich zu einer archäologischen Sensation entpuppt hatte. Der Ötzifinderin Erika Simon schicken wir die herzlichsten Genesungswünsche nach Nürnberg. Sie wäre heute gern bei uns!

Warum VS Lans? Der Jubiläumsworkshop (heute zum Weltkindertag!) findet covid bedingt und stellvertretend nur in einer Schule statt und das ist heuer Lans. „Die Schule hat uns gewonnen“, so Elisabeth Rastbichler. Im Winter Lockdown 2020/21 hat über die Homepage ein Aufruf der mobilen Kinderuni stattgefunden, Fragen zum Ötzi an die Universität zu schicken bzw. uns in kreativer Art und Weise zu zeichnen oder zu schreiben, was die Kinder am Ötzi fasziniert. Wir haben die Fragen beantwortet und sammeln all die Werke, um sie in einer Schlussveranstaltung zu Ötzi 30 ¾ (im Juni 22) an der Universität Innsbruck auszustellen und in einem Kinderbuch zusammenzufassen. Und die VS Lans hat uns zuallererst Fragen geschickt und uns inspiriert.

Ein weiterer Preis wurde zu Schulschluss bereits vergeben: Die Kinder VS Sölden 4. Klasse unter Dipl. Päd. Margarethe Reinstadler haben die meisten Fragen zum Thema Ötzi an die mobile Kinderuni >schatz.truhe< geschickt. Als Preis bekamen sie ein Webinar von der Archäologin Elisabeth Rastbichler, die vor 30 Jahren die Fundgeschichte zum Ötzi recherchiert hatte, zu diesem Thema und außerdem wurde die Klasse ins Ötzidorf eingeladen. Dank an die Kollegen!

Ö 30 – Faszinosum Ötzi hat bereits 25x in Form von Webinaren und Präsenzwörkshops in verschiedenen Schulen und Kindergärten Tirols und auch zur Kindersommeruni der Jungen Uni und Kinderuni OÖ stattgefunden und läuft jetzt das ganze Schuljahr über und ist unter elisabeth.rastbichler@uibk.ac.at oder über die Kulturservicestelle des Landes Tirol zu buchen.

Der Ötzi ist Impulsgeber. Mit diesem Thema wurde vor 20 Jahren die erste Kinderuni Junge Uni gegründet, aus der dann 2009 die mobile Einrichtung >schatz.truhe< entstanden ist. Altrektor Univ. Prof. Dr. Hans Moser und der ehemalige Stadtrat Dr. Lothar Müller hatten die Idee dazu. Danke für diesen genialen Einfall! Der Ötzi ist seither ein Dauerbrenner in der Forschungskommunikation und in unserem inzwischen vielfältigen Repertoire.

Das Projekt Ö 30 – Faszinosum Ötzi umfasst eine ganze Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr 30 Jahre Ötzi und hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche speziell mit diesem Thema in kreativer Art und Weise für Wissenschaft und Forschung zu begeistern.

Liebe Kinder, wir wollen euch von unserer spannenden Arbeit in der Archäologie erzählen, wollen Expertenwissen nach außen tragen. Wir freuen uns auf euch! 

Ab 18.00 Uhr wird im Leipzigerhof noch in (Corona bedingter) kleiner Runde seitens der Universität und „einigen Menschen der ersten Stunde“ auf Ötzi 30 angestoßen. VR Univ.-Prof. Dr. Ulrike Tanzer, Dekan Univ.-Prof. Dr. Mag. Dirk Rupnow, Institutsleiter Univ.-Prof. Dr. Peter Trebsche und Prof. Mag. Kurt Arnold/Leiter der Tiroler Kulturservicestelle geben uns die Ehre.

 

VS Sölden
VS Sölden

Das Mädchen Ava von der VS Lans als Ötzi

Das Mädchen Ava von der VS Lans als Ötzi

Dir. Bettina Moschitz mit Ötzikind Ava
Dir. Bettina Moschitz mit Ötzikind Ava


PS: Neues aus dem Südtiroler Archäologiemuseum Bozen:

Klickkontakt mit Ötzi:
Datenbank
Virtuelle Führung für Schulen

 

Nach oben scrollen