Veranstaltungen 2018

Russisches Neujahrsfest mit Märchenvorstellung "Новогодние приключения Малыша и Карлсона" [Neujahrsabenteuer des Kindes und Karlson] [ru]

Sonntag, 16.12.2018, 14.00 Uhr
Vier und Einzig (Hallerstraße 41, 6020 Innsbruck)

Großes traditionelles russisches Kinderneujahrsfest: Es erwarten Sie lustige Unterhaltung, Spiele und die Märchenvorstellung "Новогодние приключения Малыша и Карлсона" [Neujahrsabenteuer des Kindes und Karlson] von der Theatergruppe "Dilizhans" aus München (in russischer Sprache).

Ticketvorverkauf ab 24. November 2018:
"Kindervilla" Dreiheiligenstraße 27, Innsbruck: samstags 11.00–12.00
NMS Pembaurstraße 18, Innsbruck: montags 16.00–16:50
Tickets können auch per E-Mail oder telefonisch bestellt und per Banküberweisung bezahlt werden (nach der Bestätigung von "Russkij dom")!
Ticket ohne Geschenk: EUR 15; Ticket mit Geschenk: EUR 20; Eintritt für Kinder bis 2 Jahren kostenlos
Nähere Informationen und Ticketbestellung unter info@russkij-dom.at oder 0699/19077003

eine Veranstaltung des Vereins "Russkij dom"

  Verein "Russkij dom"
  Veranstaltung auf Facebook

Gastvortrag "Der 'russische Kosmismus' – an 'invented tradition'" [de]

Freitag, 07.12.2018, 10.15 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Dr. Michael Hagemeister (Ruhr-Universität Bochum)

Vortrag in deutscher Sprache

Michael Hagemeister forscht am Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte der Ruhr-Universität Bochum. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören russische Philosophie und Geistesgeschichte, utopisches und apokalyptisches Denken in Russland, die Ideologie des russischen Raumfahrtprogramms, biopolitische Utopien in Russland/der Sowjetunion, russische Emigration, russischer Rechtsextremismus, die "Protokolle der Weisen von Zion" und die "antisemitische Internationale" in der Zwischenkriegszeit.

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zum Vortrag

Gastvortrag "Der Stalinversteher. Lion Feuchtwanger in Moskau 1937" [de]

Donnerstag, 06.12.2018, 17.30 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Dr. Anne Hartmann (Ruhr-Universität Bochum)

Vortrag in deutscher Sprache

Anne Hartmann forscht und lehrt am Lotman-Institut für russische Kultur der Ruhr-Universität Bochum. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Sowjetische 'Leitkultur' in der Sowjetischen Besatzungszone und frühen DDR, Kulturgeschichte Russlands und der Sowjetunion (Schwerpunkt: Stalinismus), Literatur über den GULag, westliche Reiseberichte über die Sowjetunion der 20er und 30er Jahre und deutsche Emigranten im sowjetischen Exil.

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zum Vortrag

Gastvortrag "Das 'Dritte Rom' – der 'Nördliche Katechon': Antiwestliche Strömungen im heutigen Russland" [de]

Donnerstag, 06.12.2018, 13.45 Uhr
Hörsaal 2 (GeiWi-Turm, Innrain 52e, EG, 6020 Innsbruck)

Dr. Michael Hagemeister (Ruhr-Universität Bochum)

Vortrag in deutscher Sprache

Michael Hagemeister forscht am Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte der Ruhr-Universität Bochum. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören russische Philosophie und Geistesgeschichte, utopisches und apokalyptisches Denken in Russland, die Ideologie des russischen Raumfahrtprogramms, biopolitische Utopien in Russland/der Sowjetunion, russische Emigration, russischer Rechtsextremismus, die "Protokolle der Weisen von Zion" und die "antisemitische Internationale" in der Zwischenkriegszeit.

eine Veranstaltung des Instituts für Soziologie (Projekt „Postsecular Conflicts“, ERC 676804), des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zum Vortrag

Filmvorführung "Apa" [Vater] (Ungarn 1966, Regie: Istvan Szabó) [hu/en]

Montag, 03.12.2018, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Ungarisch mit englischen Untertiteln

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung 612041 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Die neuen Wellen im osteuropäischen Kino der 1960er Jahre")

  Einladung zur Veranstaltung

Gastvortrag "База русских видовых приставок 'Exploring Emptiness': теория и практика" [Die Datenbank russischer Verbpräfixe 'Exploring Emptiness': Theorie und Praxis] [ru]

Freitag, 23.11.2018, 13.45 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Dr. Svetlana Sokolova (UiT – Norwegens Arktische Universität, Tromsø)

Vortrag in russischer Sprache (für den praktischen Teil empfiehlt sich die Mitnahme eines Laptops)

eine Veranstaltung des des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zur Veranstaltung

Gastvortrag "Unter alliierter Besatzung – Österreich 1945–1955" [de]

Mittwoch, 21.11.2018, 17.15 Uhr
Hörsaal 5 (GeiWi-Turm, Innrain 52e, EG, 6020 Innsbruck)

Doz. Mag. Dr. Peter Ruggenthaler (Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung, Graz)

Achtung Änderung: Da Frau Dr. Barbara Stelzl-Marx vom Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgenforschung an diesem Termin leider verhindert ist, wird Herr Dr. Peter Ruggenthaler, stv. Leiter des Institutes, an ihrer Stelle den Vortrag halten.

Vortrag in deutscher Sprache im Rahmen der Ringvorlesung "100 Jahre Republik Österreich" (Teil 2 – Wintersemester 2018/2019)
eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie sowie des Instituts für Zeitgeschichte u. a. in Kooperation mit dem Russlandzentrum

  Einladung zur Ringvorlesung
  Plakat zum Vortrag
  Veranstaltung auf Facebook

Filmvorführung "Nóż w wodzie" [Das Messer im Wasser] (Polen 1962, Regie: Roman Polanski) [pl/de]

Montag, 19.11.2018, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Polnisch mit deutschen Untertiteln

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung 612041 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Die neuen Wellen im osteuropäischen Kino der 1960er Jahre")

  Einladung zur Veranstaltung

Jahrestagung und Generalversammlung der Österreichischen Gesellschaft für Slawistik (ÖGSl)

Freitag, 16.11.2018
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Die Eröffnung (12.3012.45 Uhr) sowie die Vorträge (12.4515.35 Uhr) der Jahrestagung sind öffentlich zugänglich.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Slawistik (ÖGSl) und des Instituts für Slawistik

  Österreichische Gesellschaft für Slawistik (ÖGSl)
  Programm der Jahrestagung

Filmvorführung "Игла" [Die Nadel] (UdSSR 1988, Regie: Rašid Nugmanov) [ru/de]

Donnerstag, 15.11.2018, 18.15 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln
anschließend Diskussion mit Rašid Nugmanov (Moderation: Anna Ladinig)

eine Kooperation des Leokinos mit dem Russlandzentrum

  Plakat zum Film
  weitere Informationen zum Film

Filmpremiere "Лето" [Sommer] (Russland 2018; Regie: Kirill Serebrennikov) [ru/de]

Mittwoch, 14.11.2018, 20.10 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln
anschließend Diskussion mit Rašid Nugmanov (Moderation: Eva Binder)

Mit dem in Cannes 2018 uraufgeführten Film "Leto" präsentiert das Russlandzentrum auch in diesem Jahr wieder einen brandaktuellen russischen Film im Innsbrucker Leokino. "Leto" bedeutet Sommer, konkret den Sommer des Jahres 1981. Wir befinden uns in Leningrad – heute wieder St. Petersburg, die bis dato als die Stadt des russischen Rock gilt. Der Film erzählt von den Anfängen einer russischen Rocklegende und von der gerade im Entstehen begriffenen Rockszene.

eine Veranstaltung im Rahmen des "Год музыки Россия – Австрия 2018" [Jahr der Musik Russland – Österreich 2018]
eine Kooperation des Leokinos mit dem Russlandzentrum

  Plakat zur Filmpremiere
  weitere Informationen zur Filmpremiere

Gespräch mit dem kasachischen Regisseur Rašid Nugmanov [ru]

Mittwoch, 14.11.2018, 17.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Gespräch auf Russisch (Moderation: Eva Binder)

eine Veranstaltung des Russlandzentrums

  Einladung zur Veranstaltung

Filmvorführung "Короткие встречи" [Kurze Begegnungen] (UdSSR 1967, Regie: Kira Muratova) [ru/de]

Donnerstag, 08.11.2018, 19.00 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln

im Rahmen von kinovi[sie]on
eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik 

  Einladung zum Film
  weitere Informationen zum Film

Gastvortrag "Православный Фундаментализм" [Der orthodoxe Fundamentalismus] [ru]

Mittwoch, 07.11.2018, 12.00 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Assoz.-Prof. PhD Boris Knorre (NRU HSE, Moskau)

Vortrag in russischer Sprache

Boris Knorre ist Religionssoziologe und Dozent an der School of Philosophy (National Research University Higher School of Economics, Moskau) sowie an der Higher School for European Cultures (RGGU) in Moskau. Sein Fachgebiet sind rechte fundamentalistische orthodoxe Gruppierungen.

eine Veranstaltung des Instituts für Soziologie (Projekt „Postsecular Conflicts“, ERC 676804), des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zum Vortrag

Filmvorführung "Lásky jedné plavovlásky" [Die Liebe einer Blondine] (Tschechoslowakei 1965, Regie: Miloš Forman) [cs/de]

Mittwoch, 17.10.2018, 20.30 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Einführung: Robert Fischer (München)
Tschechoslowakisch mit deutschen Untertiteln

im Rahmen von Kino-Zeitreisen
eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Slawistik und dem Russlandzentrum

  Einladung zur Veranstaltung
  weitere Informationen zum Film

Gedenkfeier für die Opfer beider Weltkriege sowie Gedenkakt 100 Jahre Ende I. Weltkrieg

Samstag, 13.10.2018, 15:00 Uhr
Internationaler Soldatenfriedhof Innsbruck Amras (Wiesengasse, 6020 Innsbruck)

veranstaltet vom Militärkommando Tirol des Österreichischen Bundesheeres und der Landesgeschäftsstelle Tirol des Österreichischen Schwarzen Kreuzes 

Filmvorführung "Событие" [The Event] (Belgien/Niederlande 2015, Regie: Sergej Loznica) [ru/de]

Freitag, 12.10.2018, 19.00 Uhr
Waltherpark (Innstraße, 6020 Innsbruck)

Einführung und Diskussion: Anna Ladinig (Kulturverein Vogelweide) und Eva Binder (Institut für Slawistik)

"Событие" [The Event] ist ein Dokumentarfilm des ukrainischen Regisseurs Sergej Loznica aus dem Jahr 2015. Schwarz-weißes Archivmaterial aus dem Leningrader Wochenschaustudio spiegelt die 'Geburtsstunde der russischen Demokratie' wider: Menschen strömen auf die Straßen, es gilt, den Augustputsch der kommunistischen Hardliner zu stoppen. Nachrichten sind Mangelware. Der staatliche Rundfunk überträgt anstatt Tschaikowskis Schwanensee. Im Moment des Geschehens scheint Geschichte banal.

eine Veranstaltung des Kulturvereins Vogelweide mit finanzieller Unterstützung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck

  weitere Informationen zum Film
  Trailer
  Veranstaltung auf Facebook

Workshop "Textressourcen für fremd- und herkunftssprachlichen Unterricht an den Fallbeispielen Russisch und Englisch" [de]

Freitag, 12.10.2018, 09.00–12.45  Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

  • Vera Sibirtseva (National Research University Higher School of Economics – Nižnij Novgorod, Russland): "Übungen, Texte, Lehrbücher – was können PhilologInnen und ProgrammiererInnen gemeinsam erschaffen? Eine Projektarbeit zu Russisch als Fremdsprache" 
  • Gerold Schneider (Universität Zürich, Schweiz): "Automatische Erkennung von Fehlern, Innovationen und Lernerschwierigkeiten im Englischen" 
  • Sandra Birzer (Universität Bamberg, Deutschland): "Wie nützlich ist die farbliche Markierung von Graphemen und Morphemen für LernerInnen des Russischen?"
  • Dolores Batinić (Institut für Deutsche Sprache Mannheim, Deutschland) / Heike Zinsmeister (Universität Hamburg, Deutschland): "Automatische Klassifikation russischer Texte für das Lesekorpus LestCor"

Workshop in deutscher Sprache
Organisation und Kontakt: Sandra Birzer

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik mit Unterstützung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck

  Programm des Workshops

Konzert des russischen Chors "Otrada" des Černoostrovskij Frauenklosters Sankt Nikolaus

Donnerstag, 11.10.2018, 19.00 Uhr
Claudiasaal (Herzog-Friedrich-Straße 3, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Chor "Otrada" des Černoostrovskij Frauenklosters Sankt Nikolaus (Malojaroslavez, Kaluga)
Konzert mit orthodoxer Kirchenmusik und russischen und ukrainischen Liedern 

Eintritt: freiwillige Spenden 

eine Veranstaltung im Rahmen des "Год музыки Россия – Австрия 2018" [Jahr der Musik Russland – Österreich 2018] 
mit Unterstützung des Vereins "Russkij Dom" und des Russlandzentrums der Universität Innsbruck 

  Einladung zum Konzert
  Programm [ru]

Аusstellung "#StolenMemory – Returning Memories Stolen from Nazi Victims"

Mittwoch, 03.10.2018 bis Freitag, 21.12.2018
Atrium – Zentrum für Alte Kulturen der Universität Innsbruck (Langer Weg 11, EG, 6020 Innsbruck)
Öffnungszeiten: Mo–Fr, 08.00–18.00 Uhr

Die Ausstellung ist ein Beitrag zum Gedenkjahr 2018 und zeigt Nachwirkungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft bis in die Gegenwart auf. Die Ausstellung möchte Studierende für die emotionale Bedeutung von Funden zeitgeschichtlicher Archäologie sensibilisieren. 

eine Veranstaltung des Instituts für Archäologien-Fachbereich Mittelalter- und Neuzeitarchäologie in Kooperation mit dem International Tracing Service, Bad Arolsen (Deutschland)

Um eine schriftliche Anmeldung zur Ausstellungseröffnung an Mag. Philipp Lehar unter Philipp.Lehar@uibk.ac.at wird gebeten. 

  Einladung zur Ausstellung

Workshop "Language Similarity as a Factor in bilingual Language Use" [en]

Mittwoch, 27.06.2018, 13.45–18.00  Uhr
Mehrzweckraum (Universität Innsbruck, Innrain 52, Geiwi-Turm, Erdgeschoss, 6020 Innsbruck)

  • Ad Backus (Universität Tilburg): "Language similarity and contact-induced language change in Dutch Turkish" 
  • Antje Endesfelder Quick (Universität Leipzig): "Constructively combining languages: Effects of similarity in child bilingual code-mixing" 
  • Hanna Lantto (Universität Ostfinnland): "Individual styles and similarity: Variation in the Basque-Spanish bilingual speech of non-native Basque speakers"
  • Philipp Wasserscheidt (Humboldt-Universität zu Berlin): "Bilingual constructional productivity in Russian-based code-mixing: Which similarity counts?"

Workshop in englischer Sprache
Organisation und Kontakt: Nikolay Hakimov (Institut für Slawistik)

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik mit Unterstützung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck

  Plakat zum Workshop
  Programm zum Workshop

Vortrag "Language Loss in Adoptees" [Sprachverlust bei Adoptierten] [en]

Mittwoch, 06.06.2018, 11.00 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Prof. Ludmila Isurin, Ph.D. (The Ohio State University, USA)

Vortrag in englischer Sprache

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik

  Einladung zum Vortrag

Filmabend "Матильда" [Mathilde – Liebe ändert alles] (Russland 2017, Regie: Aleksej Učitel') [ru/de]

Montag, 04.06.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln
Einführung [en]: Caroline Hill (Projekt "Postsecular Conflicts")

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Filmabend "Андрей Рублев" [Andrej Rublev] (UdSSR 1966, Regie: Andrej Tarkovskij) [ru/de]

Montag, 28.05.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Workshop "Русское наследие в Сербии" [Russisches Erbe in Serbien] [ru]

Freitag, 25.05.2018, 14.00 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Snežana Jelesijević (Universität Belgrad): "Русско-сербские связи в средние века" [Russisch-serbische Beziehungen im Mittelalter]

Irina Antanasijević (Universität Belgrad): "Русские страницы сербской истории" [Russische Seiten der serbischen Geschichte]

Vorträge in russischer Sprache

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik (Organisation: Alexander Kuperdyaev und Natalia Demenkova) mit finanzieller Unterstützung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck

  Einladung zum Workshop

Vortrag "Русский комикс Королевства Югославия" [Das russische Comic des Königreichs Jugoslawien] [ru]

Donnerstag, 24.05.2018, 17.15 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Irina Antanasijević (Universität Belgrad)

Vortrag in russischer Sprache

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik (Organisation: Alexander Kuperdyaev und Natalia Demenkova) mit finanzieller Unterstützung des Russlandzentrums der Universität Innsbruck

  Einladung zum Vortrag

Vortrag "Утопия старообрядцев: русский вариант Civitas Dei" [Die Utopie der Altgläubigen: die russische Version des Civitas Dei[ru]

Dienstag, 15.05.2018, 15.30 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Prof. Dr. Ol’ga Žuravel’ (Staatliche Universität Novosibirsk)

Prof. Dr. Ol’ga Žuravel’ forscht am Institut für Geschichte der Si­birischen Abteilung der Russischen Akademie der Wis­sen­schaften. Darüber hinaus ist sie in leitenden Funktionen an der Staatlichen Universität Novosibirsk tätig und lehrt u. a. in den Fachbereichen Publizistik und russische Literatur des 20. Jahr­hun­derts.

eine Veranstaltung des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik 

  Einladung zum Vortrag

Vortrag "Современная русская поэзия в сети и на телевидении" [Russische Gegenwartspoesie im Internet und im Fernsehen] [ru]

Dienstag, 15.05.2018, 12.00 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Prof. Dr. Roman Krasil’nikov (Staatliche Universität Vologda)

Prof. Dr. Roman Krasil’nikov lehrt und forscht am Institut für Kulturtheorie, Kulturgeschichte und Ethnologie an der Staatlichen Universität Vologda und ist Mit­glied der Russi­schen Gesellschaft für Kulturwissenschaften.

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik und des Russlandzentrums

  Einladung zum Vortrag

Filmabend "Иван Грозный" [Iwan der Schreckliche] (UdSSR 1944/1945, Regie: Sergej Eisenstein) [ru/en]

Montag, 14.05.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit englischen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Gastvortrag "Rettung oder Verrat der Revolution? Internationale Integration oder Isolation Russlands? Der Frieden von Brest-Litowsk" [de]

Mittwoch, 09.05.2018, 17.15 Uhr
Hörsaal F (Hauptgebäude, Innrain 52, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Prof. Igor Narskij (Universität Tscheljabinsk, Russland)

Vortrag in deutscher Sprache im Rahmen der Ringvorlesung "100 Jahre Republik Österreich" (Teil 1 – Sommersemester 2018)
eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie sowie des Instituts für Zeitgeschichte u. a. in Kooperation mit dem Russlandzentrum

  Einladung zur Ringvorlesung
  Plakat der Ringvorlesung
  Plakat zum Vortrag

Filmabend "Адмиралъ" [Admiral] (Russland 2008, Regie: Andrej  Kravčuk) [ru/de]

Montag, 07.05.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Filmabend "Перед судом истории" [Vor dem Gericht der Geschichte] (UdSSR 1964, Regie: Fridrich Ėrmler) [ru/de]

Montag, 30.04.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Filmabend "Nuit et brouillard" [Nacht und Nebel] (Frankreich 1956, Regie: Alain Resnais) [fr/en] und "Блокада" [Die Blockade] (Russland 2005, Regie: Sergej Loznica) [ru/de]

Montag, 16.04.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Französisch mit englischen Untertiteln / Russisch mit deutschen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Internationale Aktion zur russischen Sprache "Тотальный диктант" [ru]

Samstag, 14.04.2018
Online-Diktat

Тотальный диктант – ежегодная образовательная акция в форме добровольного диктанта для всех желающих.
Цель акции – показать, что быть грамотным – важно для каждого человека; убедить, что заниматься русским языком нелегко, но увлекательно и полезно; объединить всех, кто умеет или хочет писать и говорить по-русски.
Тотальный диктант – общественный проект, который проводится силами активистов и волонтеров. Организатор акции– фонд "Тотальный диктант" (Новосибирск).
Текст Тотального диктанта каждый год специально для акции пишет известный писатель. Автором текста для диктанта в этом году станет писательница Гузель Яхина. Три фрагмента, которые она подготовила для акции, войдут в ее новый роман "Дети мои", в котором будет рассказываться о поволжской немецкой автономии в 1916-38 годах.
Участвовать в Тотальном диктанте может любой желающий, независимо от возраста, пола, образования, вероисповедания, профессии, семейного положения, интересов и политических взглядов.

Онлайн-диктант:
Трансляции будут доступны в 8:00, 11:00 и 14:00 по московскому времени. Вы можете подключиться к любому из этих эфиров и написать диктант в специальном окошке на сайте. Окончив работу, нажмите кнопку "Проверить". Через некоторое время оценка за онлайн-диктант появится в личном кабинете.

  weitere Informationen
  Aktion auf Facebook

Station bei der Langen Nacht der Forschung 2018 "Glagolica, was ist das?" [de]

Freitag, 13.04.2018, 17.00–23.00 Uhr
Campus Innrain: Geiwi-Turm und Bruno-Sander-Haus (Innrain 52d / 52f, 6020 Innsbruck)

Am Freitag, 13. April 2018, findet österreichweit die "Lange Nacht der Forschung" statt. In Tirol präsentieren sich Wissenschaft und Forschung von Hochschulen und Unternehmen in Innsbruck und Umgebung, Kufstein und Osttirol mit über 250 einzelnen Forschungsstationen an mehr als 20 Standorten. Veranstaltet wird das Event in Tirol als Teil der bundesweiten "Langen Nacht der Forschung" von den Tiroler Hochschulen und dem Land Tirol mit Unterstützung der Tiroler Industriellenvereinigung, der Standortagentur Tirol und der Stadt Innsbruck.

Mitmachstation zum Thema "Glagolica, was ist das?":
Wer zu unserem Stand kommt, lernt die drei slawischen Schriften Glagolica, Kyrillica und Latinica kennen. Wir erläutern die Entstehung und Verbreitung dieser Schriften und erklären das jeweilige Schriftsystem. Außerdem bieten wir allen BesucherInnen die Möglichkeit, ihre Namen (und falls gewünscht vieles mehr) in glagolitischer und kyrillischer Schrift zu schreiben.

eine Veranstaltung des Instituts für Slawistik mit finanzieller Unterstützung des Russlandzentrums

  weitere Informationen

Vortrag "Возможности корпусной лингвистики" [ru]

Donnerstag, 12.04.2018, 10.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Viktor Zakharov (Linguist, Institut für mathematische Linguistik der staatlichen Universität Sankt Petersburg)

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik

  Plakat der Veranstaltungen

Vortrag "Корпусы устной речи" [ru]

Dienstag, 10.04.2018, 15.30 Uhr
Raum 4O406 (Medienraum, Geiwi-Turm, Innrain 52d, 4. Stock, 6020 Innsbruck)

Viktor Zakharov (Linguist, Institut für mathematische Linguistik der staatlichen Universität Sankt Petersburg)

veranstaltet vom Russlandzentrum und dem Institut für Slawistik

  Plakat der Veranstaltungen

Filmabend "Власть Соловецкая" [Die Macht von Solovki] (UdSSR 1988, Regie: Marina Goldovskaja) [ru/de]

Montag, 09.04.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

  Plakat der Veranstaltungsreihe

Filmvorführung "Дерсу Узала" [Uzala, der Kirgise] (UdSSR/Japan 1975, Regie: Akira Kurosawa) [ru/de]

Sonntag, 08.04.2018, 11.00 Uhr
Leokino (Anichstraße 36, 6020 Innsbruck)

Russisch mit deutschen Untertiteln
Einführung: Christine Engel (Institut für Slawistik)

im Rahmen von Kino-Zeitreisen
eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Institut für Slawistik und dem Russlandzentrum

  weitere Informationen zum Film
  Veranstaltung auf Facebook

Filmabend "Ближний круг" [Der innere Kreis] (USA/Italien 1991, Regie: Andrej Končalovskij) [de]

Montag, 19.03.2018, 17.15 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Deutsche Synchronfassung

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

Filmabend "Ida" [Ida] (Dänemark/Polen 2013, Regie: Pawel Pawlikowski) [po/de] 

Montag, 12.03.2018, 19.00 Uhr
Russlandzentrum (Herzog-Friedrich-Straße 3, 1. Stock, 6020 Innsbruck)

Polnisch mit deutschen Untertiteln 

Thematischer Schwerpunkt im Sommersemester 2018: "Film und Geschichte"
eine Veranstaltungsreihe des Russlandzentrums und des Instituts für Slawistik (im Rahmen der Lehrveranstaltung VU 612032 "Der Film als künstlerisches und gesellschaftliches Medium: Film und Geschichte")

Lebensbilder Armenien  Gäste erzählen uns von ihrer Heimat [en/de]

Freitag, 02.02.2018, 19.00 Uhr
Pfarre Dreiheiligen (Dreiheiligenstraße 10, 6020 Innsbruck)

Vortragende: Anna Hakobyan und Hasmik Tonapetyan (jeweils Caritas Armenien)

Armenien ist die Wiege des Christentums. Schon Noah strandete mit seiner Arche am Berg Ararat. Es ist ein Land mit einer großen Fülle an Traditionen, Familie hat für viele einen großen Stellenwert. Armenien ist aber auch ein Land, das mit den Auswirkungen der Globalisierung kämpft. Die Preise sind hoch, die Löhne niedrig. Viele Menschen verlassen ihre Heimat, um den Lebensunterhalt für sich und die Zuhausegebliebenen zu verdienen. Das stellt eine große Herausforderung dar.
Die Caritas Armenien ist seit 2006 enger Partner der Caritas Tirol und unterstützt vor Ort Kinder, Familien und alte Menschen. Hasmik Tonapetyan arbeitet im Bereich der Inklusion von Kindern mit Behinderungen und Anna Hakobyan im Bereich der HIV/Aids-Prävention.
Hasmik Tonapetyan: "Damit Inklusion gelingt, muss sich auch die Gesellschaft verändern. An diesem Dialog des Miteinanders wirke ich mit."
Anna Hakobyan: "Gemeinsam mit Jugendlichen machen wir Bewusstseinsbildung, denn Aids ist ein großes Tabuthema in Armenien. Bei uns steigt die Neuinfektionsrate, obwohl sie weltweit sinkt."

Eintritt: Freiwillige Spenden zu Gunsten Caritas-Projekte in Armenien

eine Veranstaltung der Pfarre Dreiheiligen in Kooperation mit dem Russlandzentrum, dem Katholischen Bildungswerk Dreiheiligen, der Caritas Tirol und dem Welthaus

  Plakat der Veranstaltung
  Veranstaltung auf Facebook


Nach oben scrollen