Aktuelles

Öffnungszeiten

Das Russlandzentrum ist derzeit geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Testzugang zur elektronischen Bibliothek „ЭБС IPRBooks“ (bis 31.03.2018 verlängert)

Wir freuen uns, Sie darüber informieren zu dürfen, dass die Stiftung „Russkij mir“ dem Russlandzentrum der Universität Innsbruck und damit Ihnen einen kostenlosen Testzugang zur elektronischen Bibliothek „ЭБС IPRBooks“ bis 31.03.2018 ermöglicht.

Diese Ressource umfasst lizenzierte Lehrwerke, Zeitschriften, Audio- und Video-Materialien sowie on-line Tests. Das Programm selbst sowie alle Materialien sind auf Russisch. Die elektronische Bibliothek kann ohne Einschränkungen 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche an jedem Gerät verwenden werden!

  IPRbooks
  weitere Informationen auf Russisch
  ausführliche Anleitung auf Russisch

Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an support@iprmedia.ru.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und Rückmeldungen zur Verwendung der elektronischen Bibliothek „ЭБС IPRBooks“ an russlandzentrum@uibk.ac.at!

Veranstaltungen

Angabe der Veranstaltungssprache(n) in Rot nach dem Veranstaltungstitel:
de = deutsch, en = englisch, ru = russisch

Lebensbilder Armenien  Gäste erzählen uns von ihrer Heimat [en/de]

Freitag, 02.02.2018, 19.00 Uhr
Pfarre Dreiheiligen (Dreiheiligenstraße 10, 6020 Innsbruck)

Vortragende: Anna Hakobyan und Hasmik Tonapetyan (jeweils Caritas Armenien)

Armenien ist die Wiege des Christentums. Schon Noah strandete mit seiner Arche am Berg Ararat. Es ist ein Land mit einer großen Fülle an Traditionen, Familie hat für viele einen großen Stellenwert. Armenien ist aber auch ein Land, das mit den Auswirkungen der Globalisierung kämpft. Die Preise sind hoch, die Löhne niedrig. Viele Menschen verlassen ihre Heimat, um den Lebensunterhalt für sich und die Zuhausegebliebenen zu verdienen. Das stellt eine große Herausforderung dar.
Die Caritas Armenien ist seit 2006 enger Partner der Caritas Tirol und unterstützt vor Ort Kinder, Familien und alte Menschen. Hasmik Tonapetyan arbeitet im Bereich der Inklusion von Kindern mit Behinderungen und Anna Hakobyan im Bereich der HIV/Aids-Prävention.
Hasmik Tonapetyan: "Damit Inklusion gelingt, muss sich auch die Gesellschaft verändern. An diesem Dialog des Miteinanders wirke ich mit."
Anna Hakobyan: "Gemeinsam mit Jugendlichen machen wir Bewusstseinsbildung, denn Aids ist ein großes Tabuthema in Armenien. Bei uns steigt die Neuinfektionsrate, obwohl sie weltweit sinkt."

Eintritt: Freiwillige Spenden zu Gunsten Caritas-Projekte in Armenien

eine Veranstaltung der Pfarre Dreiheiligen in Kooperation mit dem Russlandzentrum, dem Katholischen Bildungswerk Dreiheiligen, der Caritas Tirol und dem Welthaus

  Plakat der Veranstaltung
  Veranstaltung auf Facebook

Gastvortrag "Rettung oder Verrat der Revolution? Internationale Integration oder Isolation Russlands? Der Frieden von Brest-Litowsk" [de]

Mittwoch, 09.05.2018, 17.15 Uhr
Hörsaal F (Hauptgebäude, Innrain 52, 2. Stock, 6020 Innsbruck)

Prof. Igor Narskij (Universität Tscheljabinsk, Russland)

Vortrag in deutscher Sprache im Rahmen der Ringvorlesung "100 Jahre Republik Österreich" (Teil 1 – Sommersemester 2018)
eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie sowie des Instituts für Zeitgeschichte u.a. in Kooperation mit dem Russlandzentrum

  Einladung zur Ringvorlesung
  Plakat der Ringvorlesung

Sprachencafé

Termine 2018: 06.02., 20.02., 06.03., 20.03., 03.04., 17.04., 08.05., 22.05., 05.06., 19.06., 03.07., 17.07., Sommerpause im August und September, 02.10., 16.10., 06.11., 20.11., 04.12., 18.12.
jeweils Dienstag, 18.00–20.00 Uhr
Haus der Begegnung (Rennweg 12, 6020 Innsbruck)

ReferentInnen: GastgeberInnen aus verschiedenen Ländern
Koordination: Mag. Manuela Schweigkofler (Haus der Begegnung)

Die Sprachencafés sind für Leute gedacht, die sich nicht nur für einen sprachlichen, sondern einen interkulturellen Austausch interessieren. Wir sprechen in: Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch. Auf Nachfrage: Griechisch, Niederländisch, Türkisch, Ungarisch, Gewaltfreie Kommunikation, Gebärdensprache und jede weitere Sprache.
Einfach kommen und mitmachen!

eine Veranstaltungsreihe des Haus der Begegnung