Weg vom Campus


Die Innsbrucker Romanistik zeichnet sich dadurch aus, dass die Lehrenden Dir einen direkten Zugang zu Kulturen und sprachlicher Vielfalt in der Romania sowie zu wissenschaftlichem Forschen bieten, der sich nicht nur auf den Hörsaal beschränkt. Das Kollegium der Innsbrucker Romanistik nimmt Dich aus der Aula mit, um mit Studierenden anderer Universitäten gemeinsam zu lernen oder sogar die Romania zu bereisen und romanische Kulturen direkt vor Ort zu erleben; letzteres steht oftmals in Verbindung mit Deinen ersten eigenen Feldforschungsversuchen und damit einer direkten Anwendung wissenschaftlicher Datenerhebungsmethoden aus dem Unterricht…

 

  • Exkursionen, u.a.:

    • zur Feldforschung zum spanisch-galegischen Sprachkontakt in A Coruña (J. Harjus, 2020),
    • zur Feldforschung zu Linguistic Landscapes in Brüssel (E. Lavric, 2019),
    • zu Plakatpräsentationen auf internationalen wissenschaftlichen Kongressen (C. Jünke, 2019),
    • zur Feldforschung zum Genuesischen (E. Autelli, 2019),
    • zur Feldforschung zu andalusischen Varietäten des Spanischen in Sevilla (J. Harjus, 2018),
    • zur Entwicklungshilfe in Ecuador (I. Arranz Sanz, 2016)

 

  • Lehrkooperationen, u.a.:

    • Gemeinsame Unterrichtsprojekte mit Lehrenden der Universität Innsbruck und der Universität Siegen (S. Schrader)
    • Gemeinsame Unterrichtsprojekte mit Lehrenden der Universität Innsbruck und der Universität Jena (D. Eibl)

 

  • Theatergruppen  

 

 

Nach oben scrollen