Informationen für Studierende des Lehramtsstudiums

  Französisch / Italienisch / Spanisch 

 nach den Curricula 2001

 

Mit 01.10.2015 treten die neuen Curricula für die BA-Studien Unterrichtsfach Französisch / Italienisch / Spanisch in Kraft. Studierende, die ihr Lehramtsstudium in einem der drei Fächer vor diesem Zeitpunkt begonnen haben, können ihr Studium den Curricula aus 2001 abschließen. Studierende, die sich zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der neuen Curricula noch im ersten Studienabschnitt befinden, können diesen in längstens 5 Semestern beenden. Für den zweiten Studienabschnitt haben sie acht Semester Zeit. Wer einen der beiden Studienabschnitte nicht in der genannten Frist abschließt, wird automatisch dem neuen Curriculum aus 2015 unterstellt.

 

Zugleich treten auch neue Curricula für die wissenschaftlichen BA Französisch / Italienisch / Spanisch in Kraft. Da die beiden neuen BA-wissenschaftlich und BA-Lehramt weitestgehend harmonieren, wird sich die Organisation des Studiums und die Bezeichnung der Module und Lehrveranstaltungen nach diesen neuen Curricula richten.

 

Hier erfahren Sie, wie Sie ihr Lehramtsstudium nach den Curricula aus 2001 unter den neuen Bedingungen absolvieren. Da bei der Erstellung der neuen Curricula für den wissenschaftlichen BA auch an die Studierbarkeit sowohl der alten Lehramtsstudien als auch der alten BA gedacht wurde, sollte dies ohne größere Probleme möglich sein.

 

Sie finden in dieser Datei in der linken Spalte alle Module und Lehrveranstaltungen, die Sie nach dem Curriculum 2001 absolvieren müssen.

In der rechten Spalte ist jeweils in der gleichen Zeile die Lehrveranstaltung angegeben, die der von Ihnen benötigten entspricht. Sie können also ganz normal Ihr Curriculum 2001 in der linken Spalte abarbeiten, indem Sie die Lehrveranstaltungen der rechten Spalte absolvieren. Beachten Sie dabei, dass manches, was für Sie ein Pflichtmodul ist, im neuen Curriculum als Wahlmodul geführt wird. Für Sie ist das aber nach wie vor ein Pflichtmodul!

Die mittlere Spalte stellt den wissenschaftlichen Bachelor nach den Curricula 2009 dar. Seit 2009 wurde bekanntlich das gesamte Lehrangebot nach den BA 2009 organisiert. Diese Spalte zeigt Ihnen also, welche Lehrveranstaltungen der drei verschiedenen Curricula 2001, 2009 und 2015 einander entsprechen. So war bspw. der Sprachkurs „Sprache E Grammatik“ des Studienplans 2001 im Curriculum 2009 die LV „Grammatik und Wortschatz Sprache III“ und ist im neuen Curriculum 2015 „Grammatik und Wortschatz Sprache 4“)

 

Die Leselistenprüfungen legen Sie nach wie vor in den vom Curr. 2001 festgelegten Lehrveranstaltungen bzw. in deren Entsprechung ab. Die Lehrveranstaltungen „Linguistik und Lektüre [für LA-Studierende]“ und „Literaturgeschichte und Lektüre [für LA-Studierende]“ werden weiterhin als eigenständige Vorlesungen oder als Vorlesungen von Modulen des Masterstudiums angeboten. Alternativ können Sie auch in der Linguistik das PM 15 (Ling. Vertiefung 2) und in der Literaturwiss. das PM 18, a) (...sprachige Literaturen und Kulturen) absolvieren und in diesen LV die Leselistenprüfungen des alten Lehramts ablegen.

 

Die neue Version der Studienrechtlichen Bestimmungen unserer Satzung kennt den LV-Typ „Projektseminar“ nicht mehr. Als Ersatz für die in Ihrem Curriculum 2001 vorgesehenen zwei PO2 sind die Lehrveranstaltungen des Wahlmoduls „Kulturwissenschaftliche Anwendungen“ zu verwenden. Falls Exkursionen angeboten werden, sind auch diese als PO anrechenbar.

 



Werner Marxgut Juli 2015