Zur Person

Curriculum vitae

Seit 03/2009

Universitätsprofessorin für italienische Literatur- und Kulturwissenschaften an der Universität Innsbruck

Schwerpunkte in der Lehre: Italienische Literatur, Kultur- und Filmwissenschaft; Literarische Moderne und Postmoderne in Frankreich und Italien; Gender Studies (Film in der Romania); Medienwissenschaft und -analyse (Romania)

Derzeitige Funktionen in der akademische Selbstverwaltung: Sprecherin der Professorinnenkurie der Fakultät, Mitglied im QV Beirat, Vorsitzende der Cuko Neue Masterstudien.

2006-2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Dresden im Forschungsprojekt La Scapigliatura. Schreiben gegen den nationalen Kanon. Italiens Weg in die Moderne. (DFG eigene Stelle)

11/2006

Habilitation an der Universität Leipzig Si gira! Literatur und Film in der Stummfilmzeit Italiens (Heidelberg: Winter 2007)

1999-2005

Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Romanistik, Univer­sität Leipzig

05/1998

Promotion an der Universität Köln „Mon cas n’est pas unique“ – Der homo­sexuelle Diskurs in französischen Autobiographien des 20. Jahr­hunderts (Stuttgart: Metzler 1999)

1997-1999

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik, Universität Leipzig

11/1993-06/1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) im Editionsprojekt Correspon­dance de Mon­tes­quieu an der Universität Köln

1986-1993

Studium der Romanistik, Geschichte und Philosophie/Pädagogik an den Universitäten Göttingen, Venedig, Köln

Zahlreiche Forschungsaufenthalte in Frankreich (Paris) und Italien (Venedig, Bologna, Florenz, Rom, Mailand)