Lehre

NEU!  Master Romanistik (seit WS 2018/19)

Abschlussarbeiten

Virtuelle Lehre - Neue Medien in der Lehre

Lehre an der Universität Innsbruck

Film studieren in der Romanistik

Lehre an der Universität Leipzig

Raus aus der Uni

 

NEU!  Master Romanistik (seit WS 2018/19)

Der neue Master Romanistik bietet je nach Ihrem Interesse eine flexible Gestaltung des Studiums zwischen hoher fachwissenschaftlicher Spezialisierung einerseits und breiter Ausrichtung andererseits:

  • hohe Spezialisierung: eine romanische Sprache (z.B. Italienisch) und eine fachwissenschaftliche Richtung (z.B. Literatur- und Kulturwissenschaft) ODER
  • breite Ausrichtung: eine Schwerpunktsprache und in geringerem Ausmaß eine zweite romanische Sprache (z.B. Französisch) und beide fachwissenschaftliche Richtungen (d.h. Linguistik und Literatur- und Kulturwissen­schaft)

Der neue MA Romanistik ist mit den anderen Masterstudiengängen der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät vernetzt, sodass eine Ergänzung aus einem anderen Fach belegt werden kann.

Unser Folder

Abschlussarbeiten

Wenn Sie Ihre Abschlussarbeit (BA, MA, Diplom) bei mir schreiben wollen, kommen Sie bitte rechtzeitig in meine Sprechstunde. Über Formalia und Bewertungskriterien können Sie sich aber schon vorab im Olat in der Lernressource "Richtlinien zur Erstellung einer Abschlussarbeit" informieren. Sie können sich dort selbst einschreiben!

 

Virtuelle Lehre - Neue Medien in der Lehre

Seit dem SS 2018 versuchen wir neue Formen der Lehre in die bestehenden Lehrveranstaltungen einzubauen, die via Olat zugänglich sind. Dazu gehören  Radiofeature zur Roman und Romantheorie im 19. Jh, audiovisuelle Einheiten zum Neorealismo und Nouvelle Vague, aber auch ein - mit StudentInnen gestaltetes - Radiofeature zur Literatur Neapels im Novecento.

Diese Projekte sind möglich dank der Förderung der philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät "Ausschreibung Neue Medien" und dem Vizerektorat für Lehre "Ausschreibung Pro Lehre". 

Darüber hinaus überarbeiten wir unsere Selbstlernressource "Filmanthologie" zur Einführung in die Filmanalyse und -geschichte, in die sich alle StudentInnen der Universität Innsbruck selbst einschreiben können

Kontakt: natasha.bianco@uibk.ac.at

Lehre an der Universität Innsbruck

 

SS 2018

  • VO Die ästhetische Moderne
  • VU Literatur- und Kulturgeschichte Italiens I
  • SE Napoli fra stereotipo e porosità
  • VU Gender Studies: Queere Komödien in der Romania

SS 2017

  • RV Secondary Cities der Romania
  • SE La Scapigliatura
  • VU Literatur- und Kulturgeschichte Italiens I
  • Gender Studies

WS 2016/17

SS 2016

  • SE Napoli nella letteratura e nel cinema (mit Exkursion, gefördert vom Institut für Romanistik, dem Italien-Zentrum und dem Land Tirol))
  • VO Einführung in die Medienwissenschaft: Filmgeschichte
  • VU Medienanalyse: Einführung in die Filmanalyse 
  • VU Lektüre und Analyse
  • VU Gender Studies

WS 2015/16

  • VO Grundlagen der Kulturwissenschaft
  • VU Literatur- und Kulturgeschichte Italiens I
  • VU Lektüre und Analyse
  • SE Interdisziplinäres DoktorandInnenseminar


SoSe 2015

WS 2014/15

Wegen meiner Elternteilzeit im WS 2014/15 wird die Lehre von PD. Dr. Ludger Scherer (Bonn) vertreten! Meine Sprechstunde findet nur nach Vereinbarung statt.

SoSe 2014

  • VO Überblick über die italienische Literaturgeschichte
  • VO Literatur und Erster Weltkrieg
  • SE Il cinema contemporaneo
  • VU Gender Studies: Queeres Autorenkino der Romania

WS 2013/14

  • VO Basics Grundlagen der Kulturwissenschaft
  • VU Methoden der Kulturwissenschaften (Doktoratsstudium)
  • VU Medienanalyse: Serielles Erzählen im Fernsehen
  • VU Medienkompetenz: Film im Fremdsprachenunterricht
  • VU Masterkonservatorium

SS 2013

  • VO Renaissance/Rinascimento
  • VO Basics Einführung in die Kulturwissenschaft
  • SE L'antropologia del Rinascimento
  • VU Gender Studies: Gender im zeitgenössischen Autorenkino (Almodóvar, Ozon, Öztepek)
    in Lehrkooperation mit der Universität Siegen

WS 2012/13 - Freisemester!

SS 2012

  • SL Grundlagen des philologisch-kulturwissenschaftlichen Studiums
  • VU Gender Studies
  • VO/RVO Italienische Literatur: L'Italia e la sua letteratura: Geschichte des italienischen Theaters (16.-19. Jahrhundert)
  • SE Literatur und andere Künste - Literaturwissenschaft: La crisi della cultura italiana intorno al 1900
  • VU Medienkompetenz für Lehramts-Studierende: Film im Fremdsprachenunterricht

WS 2011/12

  • Grundlagen der Kulturwissenschaft
  • VU Grundlagen des philologisch-kulturwissenschaftlichen Studiums
  • Überblick über die Geschichte der italienschen Literatur (Vorlesung)
  • VU Masterkonservatorium
  • Methoden der Kulturwissenschaften (Doktoratsstudium)

SS 2011

  • Geschichte des Stummfilms in Frankreich und Italien (Vorlesung)
  • Medienkompetenz (Film im Schulunterricht)
  • Gender, Interkulturalität im Kino der Romania (VU Gender Studies in Kooperation mit der Universität Siegen)
  • Cinema italiano di migrazione (Seminario con Daniel Winkler)
  • VU Masterkonservatorium
  • VU Grundlagen des philologisch-kulturwissenschaftlichen Studiums

WS 2010/11

  • Grundlagen der Kulturwissenschaften (Vorlesung Basics)
  • Das italienische Kino lebt! (Ringvorlesung in Zusammenarbeit mit dem Italien-Zentrum)
  • Methoden der Kulturwissenschaften (Doktoratsstudium)
  • Queeres Kino der Romania II (VU Gender Studies)


Archiv

  • Dante, Petrarca, Boccaccio (Proseminar, SoSe 2009)
  • Moderne Höllen. Dante Rezeption heute (SE WS 09/10)
  • Il rinascimento (SE SoSe 2010)
  • La Scapigliatura (SE SoSe 2009)
  • Konzepte der Ästhetischen Moderne in Frankreich und Italien (V SoSe 2010)
  • Futurismo al 100% - Futurismus 100% (Ringvorlesung, WS 09/10)
  • Neorealismo und Nouvelle Vague (Vorlesung, SoSe 2009)
  • Medienanalyse  (VU SoSe 2010)
  • Queeres Kino der Romania I (VU SoSe 2010)
  • Grundlagen der Kulturwissenschaften (Basics Vorlesung, WS 09/10)
  • Lektüre und Analyse spanische Literatur (Siglo de Oro y modernismo, WS 09/10, VU)
  • Dissertanten- und Diplomandenkonversatorium

zum Seitenanfang

Film studieren am Institut für Romanistik der Universität Innsbruck

Einer unserer Schwerpunkte in der Italianistik stellen sowohl in Forschung und Lehre die italienische Filmgeschichte dar.

Virtuelle Filmanthologie

Neben den Lehrveranstaltungen können sich die Studierenden selbständig über den OLAT (nach Einloggen in der Suchleiste "Filmanthologie" eingeben) Grundbegriffe der Filmanalyse, einen Überblick über die Filmgenres und über die italienische und französische Filmgeschichte aneignen. Sie finden neben zahlreichen Filmausschnitten, die Fachtermini in den romanischen Sprachen und einführende Literatur.

Anmeldung oder Fragen: Romano.Guerra@student.uibk.ac.at
Projektbeschreibungen 2009
Projektbeschreibungen 2010


Filme (DVDs) in der Universitäts- und Landesbibliothek Innsbruck

An der Universitäts- und Landesbibliothek entsteht eine Filmothek vorrangig zum italienischen Film, wir tätigen aber auch Ankäufe zum französischen und spanischen Kino. Unsere Schwerpunkte liegen auf dem Stummfilm, dem Migrationsfilm und dem zeitgenössischen Kino.

Durch Klicken auf eines der unten angegebenen Links gelangt man in den Online-Bibliothekskatalog der Uni Innsbruck und erhält eine ausführliche Liste aller Filme (DVDs), die ausgeliehen werden können.


zum Seitenanfang

 

Lehre an der Universität Leipzig

Italienische Literatur- und Kulturwissenschaftwissenschaft

  • Anfänge der italienischen Literatur (PS, WS 2004/05)
  • Petrarca: Il Canzoniere (PS, WS 1997/98)
  • Dante Alighieri (HS, WS 1998/99)
  • Dante: La Divina Commedia - Inferno (PS, WS 2001/2002)
  • Sprach- und literaturwissenschaftlicher Workshop Dante Alighieri) an der Sächsi­schen Akademie der Wissenschaften (mit Christiane Maaß) (12./13.01.2002
  • Leopardi e Manzoni (PS, WS 1999/2000)
  • Ottocento (PS, WS 2003/04)
  • La Scapigliatura (HS, SS 2009)
  • Pirandello (PS, WS 2002/03)
  • Intermediale Kontakte: Literatur und Film in Italien (PS, WS 1998/99)


Französische Literatur- und Kulturwissenschaft

  • Geschichte der literarischen Gattungen I (PS, WS 1994/95)*
  • Geschichte der literarischen Gattungen II (PS, SS 1995)*
  • Geschichte der französischen Autobiographie (PS, SS 1998)
  • Rabelais (PS, SS 2001)
  • Französische Renaissance (PS, WS 2003/04)
  • Französische Romantik (PS, SS 2000)
  • Die literarische Moderne (PS, WS 2003/04)
  • Verfilmungen französischer Klassiker (PS, SS 1999)
  • „Qu’est-ce que la littérature?“ Literatur und Kultur Frankreichs nach 1945 (PS, WS 2004/05)
  • Zur ästhetischen Funktion des Anderen in der französischen Literatur (PS, WS 2000/01). In Zusammenarbeit mit Dr. François Guesnet, Simon-Dubnow Institut für jüdische Ge­schich­te und Kultur.
  • Claude Simon (HS, WS 1998/99)
  • Film in Maghreb. Hybridität – Vielfalt der Welten in der frankophonen maghrebinischen Kul­tur im post­kolo­nialen Kontext, Teil II: (mit Prof. A . de Toro, HS, SS 2002)


(* Lehraufträge an der Universität Leipzig für die berufsbe­glei­tende Weiterbildung zum/zur Französischlehrer/in im Freistaat Sachsen)


  • Einführungen in die Literaturwissenschaft für Französisten
  • Einführungen in die Literaturwissenschaft für Italianisten



 

zum Seitenanfang

Nach oben scrollen