News

Unsere bevorstehenden Termine

21. u. 22. November 2019: Kollaboration beim "INNCONTRO - Filmfestival" ( --> http://minorities.at/)

 

Kalender unserer Aktivitäten 

Oktober 2019:

17. Oktober - 20 Oktober 2019: Sonderforschungsbereich 1285 "Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung" an der TU Dresden.

Juni 2019:

15. Juni 2019: Theateraufführungen zur Commedia dell'Arte im Rahmen des Festes der Wissenschaft zur 350.-Jahr-Feier der Universität Innsbruck. Organisiert im Zusammenarbeit mit dem Theaterwerkstatt Teatriamo und dem Italien-Zentrum. 

17. Juni 2019: Forschungstag Literatur- und Kulturwissenschaft der Romanistik (Programm)
Vortrag von Antonio Salmeri: "Collective Memory & the American Dream. Die Perspektive der agency im italienischen Emigrationskino".
Vortrag von Mario Casale: "Das Migrationskino in Italien seit 1990. Eine intersektionale Analyse von Differenz und Ungleichheit".
Vortrag von Stella Lange: "Io esisto. Io sono qui. Occupo questo spazio. Reflexionen über Regie und Regisseur im Spiegel einer Agency gegen Formen von Prekarisierung in Paola Randis Into Paradiso". 

18. Juni 2019: Lektürekreis/Arbeitstreffen "Agency"

25. Juni 2019: Lektürekreis/Arbeitstreffen "Agency"

 

Mai 2019:

 14. Mai 2019: Lektürekreis/Arbeitstreffen "Agency"

28. Mai 2019: Lektürekreis/Arbeitstreffen "Agency"

 

 April 2019:

11. April 2019, 12.00 - 13.30: Gastvortrag von Andrea Meneghelli "Sulle tracce della memoria. L'esperienza della Cineteca di Bologna" (Uni Innsbruck, Raum 50109/3). Organisiert von Sabine Schrader in Zusammenarbeit mit dem Italien-Zentrum (Flyer).

 

März 2019:

5. März 2019: Lektürekreis/Arbeitstreffen "Agency"

12. März 2019, 15.00 - 15.30: Vortrag von Sabine Schrader "Centro e periferia nel cinema partenopeo contemporaneo" im Rahmen der Tagung "La ville italienne dans le cinéma" in Nantes (Espace Cosmopolis).

19. März 2019, 9.30 - 10.00: Vortrag von Antonio Salmeri "Filmwissenschaftliche Analyse der Diskurs- und Imaginationsgeschichte des american dream aus der Perspektive des italienischen Emigrationsfilm" an der Universität Innsbruck (Aula, Hauptgebäude). 

21. März 2019, 10.15 - 11.45: Vortrag von Mario Casale "Gegenwärtige Migrationen nach Italien repräsentieren: Was steht auf dem Spiel? - Überlegungen über die Medienlandschaft Italiens: Journalismus, Literatur und Kino" im Rahmen der Ringvorlesung "Dynamiken von Ungleichheit und Differenz im Zeitalter der Globalisierung" an der Universität Innsbruck (HS 5 Geiwi-Turm).

29. März 2019: Vortrag von Stella Lange "Hyperreal Europe? Jonas Carpignano's, Moussa Touré's and Ai Weiwei's Migration Cinema" im Rahmen der Tagung "Fictions of Europe. Imaginary Topographies and Transnational Identities across the Arts" (Brüssel) (Programm). 

 

Januar 2019:

Artikel von Stella Lange "Verflüchtigende Bilder am Rande von Europa. Räume des Prekären in Emanuele Crialeses und Jonas Carpignanos Migrationsdramen" eingereicht für Sammelband "(T)Räume der Migration" hrsg. v. Hertrampf/Nickel. 

15. Januar 2019: Arbeitstreffen - Lektüre Filmtheorie I

22. Januar 2019, 13.00 - 15.30: Arbeitstreffen mit Liliana Ellena ("Babe" Projekt) und Gastvortrag "Europe - An Archive in the Making" im Rahmen der Ringvorlesung "Europakonzentration" (organisiert von Stella Lange). 

24. Januar 2019: Vortrag von Stella Lange "Durcherleben. Medialisierte Realitäten am laufenden Band. Kathrin Rögglas worst case (2008) und Machthaber (2010)" im Rahmen der Tagung "Kathrin Röggla und die Recherchegespenster. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart" (Univesität Salzburg) (Programm).

29. Janual 2019: Arbeitstreffen - Lektüre Filmtheorie II

 

Dezember 2018:

11. Dezember 2018: Vortrag von Stella Lange "Performing European History: Europa(geschichte) im Gegenwartstheater" im Rahmen der Ringvorlesung "Europakonzentration".

13. Dezember 2018: Vortrag von Mario Casale "Was ist Migrationskino? - Problematisierung des Begriffes anhand einer Fallstudie: Pummarò (Tomate) von Michele Placido (1990)".

 

November 2018:

7. u. 8. November 2018: Eröffnungsabend und Workshop des FWF-Projektes Italienisches Kino der Migration seit 1990. (  Programm).

14. November 2018: Lesung von Francesca Melandri "Alle, außer mir" (Roman). Organisiert vom Italien-Zentrum (Literaturhaus am Inn) (Programm)

17. November 2018, ab 13.15Two Girls (2015) im Rahmen Innsbrucker Filmfestivals Inncontro. Im Anschluss werden Stella Lange und Evelyn Ferrari (UIBK, FWF Projekt) mit dem Regisseur und dem Publikum den Film diskutieren (Leokino) (→ Inncontro Filmfestival: "2 Girls" Interview).

27. November 2018: Vortrag von Stella Lange "Theatre is documenting in another way. The Trilogies of Europe  by Milo Rau and Alexander Kratzer" im Rahmen des Forschungsseminars "Staging Europe - Europe's staging" (Salzburg).

 

Oktober 2018:

2. Oktober 2018: Planungsstreffen

9. Oktober 2018: Arbeitstreffen - Zeitpläne

23. Oktober 2018: Arbeitstreffen - Lektüren

25. Oktober 2018: Vortrag von Stella Lange "An Identity document, please! The hybrid function of document in contemporary theatre about Europe" im Rahmen der ESTAP-Tagung "Decentering the Visions of Europe: The Emergence of New Forms" (Paris) (Programm).

WS 2018/19: Lehrveranstaltung "Einführung in die Medienanalyse: Die Macht des Visuellen? Repräsentationen von Migrant*innen und ihren Handlungsräumen in (Doku-)Spielfilme der Romania" geleitet von Stella Lange.

 

Juli 2018:

26.  u. 27. Juli 2018: Vortrag von Stella Lange "Von Crialeses Traum des Festlands zu Carpignanos Gefängnis des Zwischenlandes: Transit als kinematographische Erfahrung von Flucht und Prekarität" im Rahmen der Tagung "(T)Räume der Migration" (Universität Regensburg).

 



Nach oben scrollen