Mag.a Gabriele Hassler 

Universitätsassistentin (Prae-Doc) 

 

foto

Universität Innsbruck
Institut für Romanistik
Innrain 52d
A-6020 Innsbruck

Raum: 4O236 (Geiwi-Turm, 2. Stock)
Telefon: +43 512 507 4221
E-Mail: Gabriele.Hassler@uibk.ac.at

Sprechstunde
Dienstag 15 - 16 Uhr und nach Vereinbarung (in der LV-freien Zeit nur nach Vereinbarung!)

 

> Funktionen

> Lehre

> Forschungsinteressen

> Publikationen

> Vorträge

> Organisation

> Zur Person

 


Funktionen

Doktorandin im Doktoratskolleg Grenzen, Grenzverschiebungen und Grenzüberschreitungen in Sprache, Literatur, Medien

Sprecherin des Doktorand*innen-Netzwerks der Forschungsplattform Center Interdisziplinäre Geschlechterforschung

Lehrbeauftragte am Vorstudienlehrgang Deutsch

Lehre

VU Lektüre und Analyse Spanisch (WS 2017/18, WS 2018/19, WS 2019/20)

PS Vertiefende Text- und/oder Medienanalyse anhand von Beispielen aus dem spanischsprachigen Raum:

 ↑ Seitenanfang


Forschungsinteressen
  • Lyrik aus Spanien und Lateinamerika (20. Jahrhundert)

  • Feministische Literaturkritik, Gender und Queer studies

  • Strategien und Inszenierung von Autor*schaft

  • Kanon und Rezeption

  • Humor in der Literatur

  ↑ Seitenanfang


Publikationen
  • 2018: "'Soy madre, de todos los niños del mundo' - Mutterschaft und Kinderlosigkeit in Gloria Fuertes' Poesie und Rezeption", in A. Gottschalk/S. Kersten/F. Krämer (eds.), Doing Space while Doing Gender. Vernetzungen von Raum und Geschlecht in Forschung und Politik. Bielefeld: transcript, 179-199. Link
    - ausgezeichnet mit dem Anerkennungspreis der Jury des Best Studen Paper Awards 2019

  • 2017: "‘Escribo de ovarios‘ – subversive Kinderlosigkeit und (literarische) Mutterschaft bei Gloria Fuertes“, in C. Behrens/A. Zittlau (eds.), Queer-feministische Perspektiven auf (Wissen)schaft. Interdisziplinäre Rostocker Gender und Queer Studien, Bd. 1, 251-270. Link

  • 2015: "Humor y violencia en la obra de Gloria Fuertes", in M. Carrera Garrido/M. Pietrak (eds.), Violencia y discurso en el mundo hispánico. Género, cotidianidad y poder. Sevilla: UMCS/Ediciones Padilla, 107-121.

  • 2014: "Testing and feedback as part of the course design: Experiences in continuous assessment in business German courses", in: Jan Comorek (ed.), Testing language competence of tertiary students in LSP courses. Hradec Králové: TAH, 60-65.

  ↑ Seitenanfang


Vorträge
 
Zur Fremdsprachendidaktik:
  • März 2017: Österreich hören und sehen: Filme im Fremdsprachenunterricht. Österreich-Tage Pilsen, Plzen (CZ)

  • Jänner 2015: Hören – Sehen – Handeln: Zum Einsatz von Filmen im berufsorientierten Fremdsprachenunterricht. Internationale Konferenz: Language Centres in Higher Education: Sharing, Innovations, Research, Methodology and Best Practices, Brno (CZ)

  • März 2014: Google-Formulare im DaF-Unterricht. Web-Konferenz: 3. DaFWEBKON

  ↑ Seitenanfang


Organisation

 ↑ Seitenanfang


Lebenslauf
  • Seit SS 2018: Lehrbeaftragte  für den ULG Vorstudienlehrgang Deutsch der LFU Innsbruck

  • Seit WS 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik, LFU Innsbruck

  • 2016: Abschluss des Zertifikatslehrgangs "Kompetenzfeld Auslandslektorat" am Postgraduate Center der Universität Wien

  • 2012-2017: OeAD-Lektorin für Deutsch als Fremdsprache an der Katedra cizích jazyků (Ekonomická fakulta) der TU Liberec

  • 2012: Sponsion zur Mag.phil. Diplomarbeit: "Lesbianismo y humor en la poesía de Gloria Fuertes. Aproximaciones a la implicación del humor en la expresión lésbica de la autora a la luz del contexto histórico"

  • 2011/12: Sprachassistentin am Institut Miramar in Viladecans/Barcelona

  • 2008-2010: Auslandsstudium (4 Semester) an der Universidad Complutense de Madrid

  • 2004-2012: Lehramtsstudium der Fächer Spanisch und Mathematik an der Karl-Franzens-Unversität Graz

  • 2004: Matura am Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Salzburg

 ↑ Seitenanfang

Nach oben scrollen