Forschung

Anstehende Forschungs- / Auslandsaufenthalte

  • 2018 Oaxaca de Juárez, Mexiko.

Bisherige Forschungs- / Auslandsaufenthalte

  • 2018 Oaxaca de Juárez, Mexiko.
  • 2018 Sevilla, Spanien.
  • 2018 Córdoba, Spanien.
  • 2017 Lissabon, Portugal.
  • 2017 Madrid, Spanien.
  • 2017 Sevilla, Spanien.
  • 2016 Jerez de la Frontera, Spanien.
  • 2016 Athen, Griechenland.
  • 2015 Jerez de la Frontera, Spanien.
  • 2014 Cádiz, Spanien.
  • 2013 Jerez de la Frontera, Spanien.
  • 2013 Córdoba, Argentinien.
  • 2009-2011 Sevilla, Spanien.
  • 2005-2006 Córdoba, Spanien.

Publikationen

Monographien
  • 2018 Harjus, Jannis: Sociofonética andaluza y lingüística perceptiva de la variación: el español hablado en Jerez de la Frontera. Madrid / Frankfurt a.M.: Iberoamericana Vervuert (https://www.iberoamericana-vervuert.es/FichaLibro.aspx?P1=144105).
  • 2010 Harjus, Jannis: Vergangenheitsbewältigung in Spanien – Vom Umgang mit Bürgerkrieg (1936-39) und Diktatur (1939-75) seit 1975. München: AVM.
Artikel in double-blind peer-reviewed Journals
  • 2018 Harjus, Jannis: "Perceptual Variety Linguistics: Jerezano speakers' concepts and perceptions of phonetic variation in western Andalusian Spanish", in: Loquens - Revista Científica del CSIC, Vol. 4, Nr. 2, p. 1-15. DOI 10.3989/loquens.2017.042  (http://loquens.revistas.csic.es/index.php/loquens/article/view/47/142).
  • 2017 Harjus, Jannis: "El corazón de la afición está contigo: un acercamiento lingüístico-discursivo a los himnos oficiales de fútbol catalanófonos, lusófonos e hispanófonos en la Península Ibérica", in: ATeM - Archiv für Textmusikforschung, Vol. 2. DOI 10.15203/ATeM_2017.04. (https://atem-journal.com/ojs2/index.php/ATeM/article/view/1964). 
Artikel in double-blind peer-reviewed Sammelbänden
  • (approved) Harjus, Jannis: "A (não) identificação com estereótipos culturais locais como parâmetro extralinguístico 
de uma comunidade de fala andaluza", in: Benito Moreno, Carlota de et al. (eds.), (Metro-)Polis (Beiheft 15/2018 Philologie im Netz).
  • (approved): Harjus, Jannis: "Versuchte Normierung einer komplexen Varietät? – Der praktische Umgang mit innerer Mehrsprachigkeit im sekundären Bildungssektor Andalusiens", in: Dannerer, Monika/Mauser, Peter (eds.), Formen der Mehrsprachigkeit in sekundären und tertiären Bildungskontexten - Verwendung, Rolle und Wahrnehmung von Sprachen und Varietäten. Tübingen: Stauffenburg Verlag, p. 5-21.
  • (approved) Harjus, Jannis: "Herausforderungen bei der Filmsynchronisation variationeller Merkmale des in Andalusien gesprochenen Spanisch", in: Prifti, Elton/Schrader-Kniffki, Martina (eds.), Translation und sprachlicher Plurizentrismus in der Romania minor. Frankfurt a.M.: Peter Lang.
  • 2017 Harjus, Jannis: "A Multimodal Comparative Approach to Linguistic Discourse Analysis: Sketch of a Project about Football Rivalry Discourses in Southern European Discourse Communities (Spanish, Portuguese, Modern Greek)", in: House, Juliane/Kaniklidou, Themis (eds.), Europe in Discourse: Identity, Diversity, Borders. Nashua/New Hampshire: Hellenic American University, p. 265-277. 
  • 2017 Harjus, Jannis: “La visibilidad de las hablas andaluzas occidentales en los linguistic landscapes de Jerez de la Frontera (Provincia de Cádiz)”, in: Serafin, Stefan et al. (eds.), (Un-)Sichtbarkeiten in der Romania. München: AVM, p. 273-288.
Artikel in Sammelbänden
  • 2018 Harjus, Jannis: “Expressive Intonation bei Fußballkommentatoren in Weltmeisterschaftssprachen (Portugiesisch, Spanisch, Deutsch, Englisch, Niederländisch und Neugriechisch)”, in: Vejmelka, Marcel (ed.), Brasilianische Spielkunst. Untersuchungen zu Sprache und Literatur im „Land des Fußballs“ und darüber hinaus. Berlin: Trafo Verlag, p. 155-189.
Artikel in Vorbereitung
  • Harjus, Jannis/Marina González Sanz: “Ideología lingüística hacia lenguas criollas de base iberorrománica en la prensa escrita lusófona e hispanófona”, in: Marimón, Carmen et al. (eds.), Ideologías lingüísticas en la prensa española. Frankfurt a.M.: Peter Lang.
  • Harjus, Jannis: "Subjektive Dialektgrenzen im südwestandalusischen Spanisch", in: Linguistische Treffen in Wroclaw, Nr. 14/15.
  • Harjus, Jannis: "Dealing with concepts, perceptions and attitudes of naïve speakers in the scientific research of Spanish and Portuguese Dialects in Europe and Ibero-America", in: Van Rooy, Raf (ed.), Approaches to dialectal variation from antiquity up to modern times. Münster: Nodus.
  • Harjus, Jannis: "Urban Linguistics am Beispiel des andalusischen Spanisch: Die (variationelle) Konstruktion von (R)urbanität in der geteilten Sprechergemeinschaft von Jerez de la Frontera", in: Schrader, Sabine/Lange, Stella (eds.), Jenseits der Hauptstädte? Städtebilder der Romania im Spannungsfeld von Regionalität, Nationalität und Globalisierung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 

Vorträge auf wissenschaftlichen Kongressen

  • 2018 "Lingüística perceptiva de la variación adaptada a las hablas andaluzas occidentales", beim 9. International Workshop on Spanish Sociolinguistics am Queens College der New York City University, USA.
  • 2018 "Czupito: Spuren romanischer Sprachen in den linguistic landscapes des polnischen Wroclaw", beim 33. Forum Junge Romanistik, Universität Mannheim, Deutschland (zusammen mit Linda Yoksulabakan, Universität Mainz).
  • 2017 "Ideología lingüística hacia lenguas criollas de base iberorrománica en la prensa escrita lusófona e hispanófona", beim III. Internationalen Kolloquium ILPE an der Universidad de Alicante, Spanien (zusammen mit Marina González Sanz, Universidad de Sevilla).
  • 2017 "Neue methodische Wege der Varietätenlinguistik: sequentielles mixed-methods Design und etisch-emische Methodentriangulation", bei der internationalen Tagung Grenzen der Sprache, Grenzen der Sprachwissenschaft an der Uniwersytet Wroclaw, Polen.
  • 2017 "No puede ser de aquí, habla con la ese - Phonetische Bewusstheit bei andalusischen Sprecherinnen", auf der 4. Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) an der Universität Basel, Schweiz.
  • 2017 "Dealing with concepts, perceptions and attitudes of non-specialist speakers in the scientific research of Ibero-Romance Dialects from 1906 until today", beim XIV. ICHoLS an der Université Paris 3-Sorbonne Nouvelle, Frankreich.
  • 2017 "Jerez es un pueblo: la (no)identificación con estereotipos culturales relacionados con el ámbito rural andaluz como marcador extralingüístico separador de una comunidad de habla urbana de Andalucía", beim IX. Dies Romanicus Turicensis an der Universität Zürich, Schweiz.
  • 2017 "Sociofonética andaluza y lingüística perceptiva de la variación: el español hablado en Jerez de la Frontera", beim 21. Deutschen Hispanistentag an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland.
  • 2017 "Multimodale, sprachgruppenübergreifend-komparative Diskurslinguistik am Beispiel von Rivalitätsdiskursen im südeuropäischen Vereinsfußball: eine Projektskizze (Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Neugriechisch)", beim XIII. LIMES-Kolloquium an der Universität Wien, Österreich.
  • 2016 „εδώ είναι Πειραιάς, εμείς θα σε νικάμε και εσύ θα προσκυνάς: Identitarian Aspects of Football Rivalry Discourses in Southern European Discourse Communities - A Comparative Approach to Discourse Analysis“, bei der internationalen Tagung Europe in Discourse – Identity, Diversity, Borders an der Hellenic American University in Athen, Griechenland.
  • 2016 „Versuchte Normierung einer komplexen Varietät? - Der bildungsinstitutionelle Umgang mit innerer Mehrsprachigkeit in Andalusien“, bei der internationalen Tagung Formen der Mehrsprachigkeit in sekundären und tertiären Bildungskontexten an der Universität Innsbruck, Österreich.
  • 2016 „This is PAO: Text-Bild-Beziehungen auf Titelseiten südeuropäischer Sportzeitungen“, bei der internationalen Tagung Das Spiel zwischen den Räumen – Lokale bis transnationale Dimensionen des europäischen Fußballs, Universität Mainz, Deutschland.
  • 2016 „Chancen und Probleme der Filmsynchronisation variationeller Merkmale des Andalusischen“, bei der internationalen Tagung zu Plurizentrismus und Translation in der Romania minor, Universität Mainz, Deutschland. 
  • 2015 „El habla de Jerez – perzeptive Analyse der westandalusischen Varietät des gesprochenen Spanisch“, beim Workshop zu Perzeptiver Varietätenlinguistik an der Universität Wien, Österreich. 
  • 2015 „Perzeptive Varietätenlinguistik am Beispiel des Andalusischen“, beim RoLiNe-Kolloquium an der Universität des Saarlandes, Deutschland.
  • 2015 „Perzeptive Varietätenlinguistik adaptada a las hablas andaluzas“, Poster-Präsentation beim Doktorandensymposium an der Universität Mainz, Deutschland.
  • 2015 „Lo siento pisha to er mundo no pué ser de Cai – La representación gráfica de las hablas andaluzas occidentales en los linguistic landscapes de la Provincia de Cádiz“, beim Forum Junge Romanistik an der Universität Rostock, Deutschland.
  • 2015 „¿Ha llegado la norma sevillana al habla de Jerez? – Tendencias sociofónicas y socioperceptivas“, beim XI. LIMES-Kolloquium an der Universität Mainz, Deutschland.
  • 2014 „Expressive Intonation bei Fußballkommentatoren in Weltmeisterschaftsprachen“ bei der Konferenz Concentração acadêmica – Linguagens e literaturas do futebol no Brasil an der Universität Mainz, Deutschland.
  • 2014 „Las hablas de Jerez“, beim Forum Junge Romanistik an der Universität Bern, Schweiz.

Öffentliche Vorträge

  • 2018 "Vergleichende romanistische Diskurslinguistik: Eine multimodale Analyse von Rivalitätskonstruktionen anhand des classique/clásico/clàssic/clássico in französischen, spanischen, katalanischen und portugiesischen Sporttageszeitungen" beim Innsbrucker Linguistischer Arbeitskreis an der Universität Innsbruck, Österreich.
  • 2018 "Soziophonetik und Perzeptive Varietätenlinguistik in Andalusien", beim Innsbrucker Linguistischer Arbeitskreis an der Universität Innsbruck, Österreich. 
  • 2018 "Lingüística Perceptiva de la Variación" an der Universidad de Córdoba, Spanien.
  • 2018 "Presentación del proyecto: Lingüística urbana en Oaxaca de Juárez" an der Universidad Autónoma Benito Juárez de Oaxaca, Mexiko (zusammen mit Martina Schrader-Kniffki, Universität Mainz).
  • 2017 "Bildlinguistik und Populismus: Exemplarische Analyse der sprachlich-visuellen (Selbst-)Inszenierung von Jair Messias Bolsonaro auf der Micro-Blogging-Plattform Twitter" an der Universität Innsbruck, Österreich.

Bereits angenommene Vorträge auf wissenschaftlichen Kongressen

  • 2018 "Lingüística urbana en Oaxaca", beim Simposio International sobre Realidades Complejas: Aproximaciones desde las Ciencias Sociales an der Universidad Autónoma Benito Juárez de Oaxaca, Mexiko.
  • 2018 "Language and identity in the context of internal and external multilingualism in Andalusian educational institutions: a linguistic-biographical approach", bei der 5ο Διεθνές Συνέδριο Σταυροδρόμι Γλωσσών & Πολιτισμών, Πανεπιστημίου Κρήτης/University of Crete, Griechenland.
  • 2018 "Biografías lingüísticas en Andalucía: un acercamiento heteroglótico a través de entrevistas narrativas", beim I. Internationalen Kongress Investigando las hablas andaluzas: New Approaches to Andalusian Spanish, Universität Innsbruck, Österreich (zusammen mit Martina Schrader-Kniffki, Universität Mainz).

Sektionsleitungen

  • 2019 "Lingüística Urbana: nuevos acercamientos a la variación lingüística del español en espacios urbanos", beim XXII. Deutschen Hispanistentag an der Freien Universität Berlin, Deutschland (zusammen mit Gabriela Cruz Volio, Universidad de Costa Rica). 

Organisation von wissenschaftlichen Kongressen

  • 2019 Organisator des Forums Junge Romanistik an der Universität Innsbruck, Österreich (zusammen mit Erica Autelli, Gabriele Hassler, Carmen Konzett-Firth, Stella Lange, Nora Zapf (Universität Innsbruck).
  • 2018 Organisator des internationalen Kongresses Investigando las hablas andaluzas: New Approaches to Andalusian Spanish an der Universität Innsbruck, Österreich (zusammen mit Hanna Ruch (Universität Zürich), Lorenzo García-Amaya (University of Michigan) und Nicholas Henriksen (University of Michigan)).
  • 2016 Organisator des IV. RoLiNe-Kolloquiums an der Universität Mainz, Deutschland (zusammen mit Bettina Seidl, Universität Mainz).
  • 2016 Organisator des XII. LIMES-Kolloquiums an der Universität Kassel, Deutschland (zusammen mit Sandra Issel-Dombert, Universität Kassel).
  • 2016 Mitorganisator der internationalen Tagung zu Plurizentrismus und Translation in der Romania minor, Universität Mainz, Deutschland (zusammen mit Martina Schrader-Kniffki (Universität Mainz) und Elton Prifti (Universität Mannheim)).
  • 2011 Hilfskraft beim V. Congreso Internacional de Fonética Experimental, Universidad de Extremadura (Cáceres, Spanien).
  • 2010 Organisationsmitglied des X. AJIHLE-Kongresses über Spanische Sprachgeschichte, Universidad de Sevilla (Spanien).
  • 2010 Organisationsmitglied des IV. internationalen Treffens des AMPER-Projekts, Universidad de Sevilla (Spanien).

Gutachtertätigkeiten

  • 2018 (2): Revista International de Lingüística Iberoamericana (Spanien/Deutschland); Recent Advances in the Study of Spanish Sociophonetic Perception (USA/Niederlande)
  • Revista de Filología y Lingüística (Costa Rica); Estudios humanísticos. Filología (Spanien).