Mag. Sabine Haider

Mag. Sabine HaiderVertragslehrerin Spanisch

Universität Innsbruck
Institut für Romanistik
Innrain 52
A-6020 Innsbruck

Raum: 4O226
Telefon: +43 512 507 4246
Fax: +43 512 507 2883
E-Mail: Sabine.Haider@uibk.ac.at

 

Sprechstunde

 

» Lebenslauf
» Lehre
» Projekte
» Publikationen

 


Lebenslauf

geboren 1961 in Innsbruck
Studium der Romanistik in Innsbruck
Studien- und Lehraufenthalte in Spanien und Frankreich
(zuletzt zweimonatige Lehrerfortbildung an der Universidad Complutense in Madrid, im Sommer 2005 als Stipendiatin des spanischen Außenministeriums)
seit 1987 Lehrtätigkeit Spanisch an der Universität Innsbruck
seit 1992 Vertragslehrerin für Spanisch (Teilzeit) an der Universität Innsbruck: am Institut für Romanistik und am Institut für Translationswissenschaft


zum Seitenanfang

 

Lehre

Lehrveranstaltungen am Institut für Romanistik

  • im Bereich Sprachausbildung Spanisch mit den Schwerpunkten schriftliche und mündliche Kommunikation sowie Übersetzen
  • im Bereich Sprachtheorie Spanisch mit den Schwerpunkten analytisch-funktionale und terminologische Grundlagen

 

 

Lehrveranstaltungen am Institut für Translations­wissenschaft:

  • im Bereich Translatorik Spanisch – Deutsch
  • im Bereich kontrastive Sprachausbildung Spanisch – Deutsch
  • im Bereich Fachübersetzen Spanisch – Deutsch mit den Schwer­punkten Kultur, Literatur, Technik
  • im Bereich translationsrelevante EDV mit dem Schwerpunkt Translation-Memory-Systeme (Déjà Vu, SDL Trados)



zum Seitenanfang

 

 

Projekte

Kooperation mit SDL

seit 2009 besteht auf mein Betreiben hin zwischen SDL (= Softwarehersteller mit Sitz in Maidenhead, Großbritannien) und dem Institut für Translationswissenschaft an der Universität Innsbruck ein Abkommen zur unentgeltlichen Nutzung für Unterrichtszwecke des rechnergestützten Übersetzungsprogramms SDL Trados; seither finden in regelmäßigen Abständen am Institut für Translationswissenschaft sprachübergreifende Lehrveranstaltungen mit SDL Trados für den Bereich der translationsrelevanten EDV statt.

Kooperation mit ATRIL

seit 2002 besteht auf meine Initiative hin zwischen ATRIL (= Softwarehersteller mit Sitz in Madrid, Spanien) und dem Institut für Translationswissenschaft an der Universität Innsbruck ein Abkommen zur unentgeltlichen Nutzung für Unterrichtszwecke des rechnergestützten Übersetzungsprogramms Déjà Vu; seither finden in regelmäßigen Abständen am Institut für Translationswissenschaft sprachübergreifende Lehrveranstaltungen mit Déjà Vu für den Bereich der translationsrelevanten EDV statt

 

Mitarbeit am Projekt Lorenzo Lunar Cardedo (Writer in Residence)

mit Studierenden der Romanistik wurde im SS 2006 eine Übersetzung des Vortragstextes aus dem Spanischen ins Deutsche erarbeitet: Ästhetik und Statik des kubanischen Kriminalromans

 

MANOLITO

mit Studierenden der Translationswissenschaft wurde 2006 ein Band der Kinderbuchserie Manolito Gafotas der spanischen Schriftstellerin Elvira Lindo übersetzt: Manolitos geheimstes Geheimnis

 

 


zum Seitenanfang

 

Publikationen

Aspekte der Fachsprachendidaktik: Kontrastiver Fachwissenerwerb und inhaltsseitige Terminologiearbeit als Grundlagen der Qualitätssicherung.
in: InnTrans. Innsbrucker Beiträge zu Sprache, Kultur und Translation. Band 1. Translation: Didaktik im Kontext. S. 29 – 38. Peter Lang, Frankfurt, 2002


zum Seitenanfang