Mag. Dr. Erica Autelli

 

wiss. Mitarbeiterin

Senior Lecturer am Institut für Romanistik und am Institut für Translationswissenschaft

und

Projektleiterin der Forschungsprojekts GEPHRAS: The ABC of Genoese and Italian Phrasemes (Collocations and Idioms), gefördert vom Austria Science Fund FWF (P31321) 

 

ab Juli 2020

Projektleiterin der Forschungsprojekts GEPHRAS2: The D-Z of Genoese and Italian Phrasemes (Collocations and Idioms), gefördert vom Austria Science Fund FWF (P31321) (P 33303-G)

und

ab Oktober 2020

Senior PostDoc-Forscherin

 

Kontakt
Universität Innsbruck
Institut für Romanistik
Innrain 52d 
A-6020 Innsbruck

  Erica Autelli
   +43 512 507-4220 (Institut für Romanistik)
   Sprechstunde
  Lehrveranstaltungen


 

  • Schwerpunkte in der Lehre
    Sprachbeherrschung: Italienisch als L2 (kontrastiver Unterricht)
    italienische Linguistik
    Übersetzen D-I und I-D (inkl. Fachübersetzen                                                                                                                            
  • Foschungsinteressen 
    Dialektologie, Interjektionen, kontrastive Linguistik, Phraseologie und Kollokationen,
    Lexikographie, Terminologie, Translatologie, Didaktik des Fremdsprachunterrichts
      Forschungsleistungsdokumentation

  • Laufende Projekte

       Ab Juli 2020: GEPHRAS2: The D-Z of Genoese and Italian Phrasemes (Collocations and Idioms), gefördert vom Austria Science               Fund FWF (P31321) 

       August 2018-Oktober 2020: GEPHRAS: The ABC of Genoese and Italian Phrasemes (Collocations and Idioms), gefördert                         vom Austria Science Fund FWF (P31321) 

          Publikation der Dissertation Il Genovese Poetico attraverso i Secoli
          Publikationen im Bereich von drei wissenschaftlichen Projekten:
      http://www.leko-project.org/
      http://www.kollokation.at/

          http://romanistik-gephras.uibk.ac.at/

  • Administrative Aufgaben
  • Koordinatorin und wissenschaftliche Verantwortliche des Forschungsprojekts GEPHRAS
  • Koordinatorin der italienischen Lektoren/-innen bzw. Senior Lecturers am Institut für Romanistik der Universität Innsbruck
  • Mitglies der AG zur Forschungseinrichtung am Institut für Translationswissenschaft
  • Mitglied der AG zum DeepL-Lehreprojekt
  • Mitglied der AG zum BA-Prüfungsprojekt        
  • 2017-2019 Vertreterin der Universität Innsbruck im Wissenschaftlichen Beirat für die Reform der Zweisprachigkeitsprüfung in Bozen
  • Mit-/Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen      
  • Mit-/Organisation der SNE und des OTs                
  • Mitglied einer Habilitationskommission              
  • Weiterentwicklung des Lehrplans für Italienisch          
  • Abnahme von kommissionellen Prüfungen          
  • Abnahme von Erasmusgesprächen
  • Ersatzmitglied des Institutsbeirats, Institut für Romanistik                                                                                                                              
  • Andere Aufgaben
  • Abnahme BA-Prüfungsprojekt Italienisch  
  • Abnahme Masterabschlussprüfungen Fachübersetzen (D-I, I-D) 
  • Betreuung Bachelorarbeiten    
  • Betreuung Masterarbeiten
                                                                   
  •  Auszeichnungen
    • Okt 2009 – März 2017 Doktoratsstudium Sprach- und Medienwissenschaft (Studienzweig: Italienisch) an der Universität Innsbruck, abgeschlossen mit „Sehr gut“ (Notendurchschnitt 1,00). Die Dissertation wurde mit „Sehr gut“ beurteilt. (Dissertation: Il Genovese Poetico attraverso i Secoli, betreut von Univ.-Prof. Mag. Dr. Paul Danler und Univ.-Prof. Dr. Heidi Siller-Runggaldier)
    • 2004 – 2009 Studium der Fächer Englisch und Italienisch auf Lehramt an der Universität Innsbruck, abgeschlossen mit Auszeichnung
    • Sep 2009 – Juli 2010 Unterrichtspraktikum für die Schulfächer Englisch und Italienisch an der Handelsakademie Innsbruck, abgeschlossen mit Auszeichnung

    • März 2020 Bewilligung des FWF-Projektes GEPHRAS2: Das D-Z genuesischer und italienischer Phraseme (Bewilligungssumme 530.830,35 Euro)
    • Nov 2018 Lehrepreis Lehreplus! Digitale Medien 2018
    • Nov 2018 Lehrepreis Lehreplus! Studierende 2018
    • Juni 2018 Bewilligung des FWF-Projektes GEPHRAS: Das ABC genuesischer und italienischer Phraseme (Bewilligungssumme 134.487,67 Euro)
    • Apr 2018 Aufnahme in das Mentoring-Programm 2018/2019 (für die Karriere stehender Wissenschaftlerinnen) seitens des Rektorats der Universität Innsbruck
    • Dez 2017 Preis Uberto Rivarola für die Dissertation im Bereich des „Premio Ciävai 2017“ seitens der Società Culturale O Castello von Chiavari (Genua)
    • Mai 2017 Druckkostenzuschuss für österreichische Dissertationen des Vizerektorats für Forschung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 
    • März 2017 Nominierung seitens der Landesregierung aus Bozen als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats für die Reform der Zweisprachigkeitsprüfung in Bozen
    • Feb 2017 Nominierung seitens des Rektors der Universität Innsbruck Tilmann Märk als Vertreterin der Universität Innsbruck im Wissenschaftlichen Beirat für die Reform der Zweisprachigkeitsprüfung in Bozen
    • Sep 2014 Förderbeitrag seitens des Frankreich-Schwerpunktes der Universität Innsbruck für den Vortrag in Paris "The Italian-German Collocations Dictionary «Kollokationen Italienisch-Deutsch»: its structure, innovative aspects and possible application methods in class"
    • Nov 2013 Förderbeitrag seitens des Vizerektorats für Forschung der Universität Innsbruck aus dem „Sonderbudget Hypo“ für die Publikation des Wörterbuchs „Kollokationen Italienisch-Deutsch“ (Veröffentlichung / Druckkosten) (gemeinsam mit Christine Konecny)
    • Okt 2012 Förderung seitens der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol (Abteilung Bildungsförderung, Universität und Forschung) für das Forschungsprojekt „LeKo – Lexemkombinationen und typisierte Rede im mehrsprachigen Kontext. Authentische Sprachdaten für die Erarbeitung didaktischer Materialien zur italienischen Wortkombinatorik für deutschsprachige L2-Lerner.“ (gemeinsam mit Christine Konecny)
    • Nov 2012 Studienförderpreis aus der „Richard und Emmy Bahr-Stiftung in Schaffhausen 2012“ (für die Dissertation)
    • Juli – Dez 2012 Doktoratsstipendium NEU aus der Nachwuchsförderung der Universität Innsbruck 2012 seitens des Vizerektorats für Forschung der Universität Innsbruck
    • Dez 2011 Würdigungspreis für die Arbeit an der Dissertation zum Genuesischen im Rahmen der Verleihung des „Premio Ciävai 2011“ in Chiavari, Genua
    • Juli 2011 – Juni 2012 Doktoratsstipendium aus der Nachwuchsförderung 2011 seitens des Vizerektorats für Forschung der Universität Innsbruck
    • Aug 2010 Stipendium zur Unterstützung der Nachwuchsförderung an der Universität Innsbruck seitens des Italienzentrums
    • Nov 2010 Förderungsstipendium seitens der Universitätsstudienleitung (Vizerektorat für Lehre) der Universität Innsbruck
    • Sep 2007 – Feb 2009 Erasmus-Stipendium seitens des Instituts für Anglistik der Universität Innsbruck                                                                                                                            
Nach oben scrollen