Tonstudio der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

Durch die Einrichtung des Tonstudios im Jahr 1985 versuchte die damalige Geisteswissenschaftliche – heute Philologisch-Kulturwissenschaftliche – Fakultät, der steigenden Bedeutung von audiovisuellen Medien in Lehre und Forschung Rechnung zu tragen. Auch verdankt sie einen Teil ihrer Bekanntheit gerade ihren wertvollen Spezialsammlungen wie etwa dem Archiv für Textmusikforschung etc., die in den letzten Jahren durch Nachlässe und Schenkungen ganz wesentlich erweitert wurden.

Wurden zu Beginn Schallplatten und Tonbänder auf Audiokassetten überspielt, wird das Material heute von analogen Tonträgern aus den teilweise umfangreichen Audioarchiven der Institute fachgerecht digitalisiert (auf CD, USB-Stick, Speicherkarte oder externe Festplatte) bzw. auf Wunsch nach thematischen Gesichtspunkten zusammengestellt.

Für Forschungs- und Unterrichtszwecke werden Radiosendungen aufgenommen, bearbeitet, archiviert und den AuftraggeberInnen in digitaler Form (wenn gewünscht auch analog) zur Verfügung gestellt.

Das Tonstudio steht nicht nur dem universitären Lehr- und Forschungspersonal, sondern auch Studierenden und Auswärtigen (etwa Unterrichtenden) zur Verfügung. Somit kann diese Serviceleistung sowohl für den privaten Gebrauch, als auch für die Verwendung in Forschung und/oder Lehre in Anspruch genommen werden. Für das Überspielen von Tonträgern im Tonstudio ist eine Bearbeitungsgebühr von  € 3,- pro überspieltem Tonträger (siehe Rechnungsformular) zu entrichten sowie ein Auftragsformular auszufüllen und zu unterfertigen

Angebot an Überspieltechniken:

Neben der Standardausrüstung wie diversen CD-, Kassetten- und LP-Playern sowie digitalen Aufnahmegeräten verfügt das Tonstudio über eine Reihe von Spezialgeräten wie z.B.:

  • Tonbandgerät REVOX: ermöglicht das Abspielen von Tonbändern
  • Plattenspieler LENCO: spielt nicht nur LPs mit den üblichen Standardumdrehungen von 33 und 45 U/min (Vinyl), sondern auch die auf neueren Geräten nicht mehr abspielbaren Platten von 16 und 78 U/min (Schellack)
  • Kassetten Schnellkopierer

Kontakt:

Tonstudio der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät
Institut für Romanistik
Universität Innsbruck
Innrain 52
A-6020 Innsbruck
Raum: 4O216

Mag. Dr. Gabriele Gamper: Gabriele.Gamper@uibk.ac.at, Tel.: 0043-512/507-30150

Öffnungszeiten:

Dienstag 11:00-14:00 und 17:00-18:00
Donnerstag
12:00-14:00
Freitag 14:00-18:00
Sowie nach Vereinbarung.