BAT – Das Bulletin des Archivs für Textmusikforschung

Im Sinne von Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit ist die Initiative zu verstehen, das Chansonarchiv mit einem Publikationsorgan auszustatten. Aus dieser Idee ist im März 1998 das Bulletin des Archivs für Textmusikforschung (BAT) als halbjährlich erscheinendes Mitteilungsblatt entstanden. Herausgegeben von Ursula Moser (anfänglich gemeinsam mit Andrea Oberhuber) informiert BAT über

  • aktuelle Themen der romanischen Textmusik,
  • Neuerscheinungen auf dem CD- und Büchermarkt,
  • die Aktivitäten der Abteilung und verwandter Forschungseinrichtungen

Index der besprochenen CDs

Index der besprochenen Publikationen

Index der BeiträgerInnen

BAT erscheint ab 2016 als Online-Zeitschrift (mit Peer-Review-Verfahren)
unter dem Titel ATeMArchiv für Textmusikforschung

BAT - eine Bilanz 

Mit Heft 36 geht nach 18 Jahren redaktioneller Arbeit eine lange und erfolgreiche Geschichte zu Ende. Das Bulletin des Archivs für Textmusikforschung der Universität Innsbruck, kurz BAT genannt, erschien im März 1998 zum ersten Mal, wurde 2007 anlässlich seines zehnjährigen Bestehens optisch verjüngt und geht nun online.

Die Zeitschrift hatte es sich zum Ziel gesetzt, als „Forum des Gedankenaustauschs zwischen Experten und Liebhabern romanischer Textmusik“ die „so vielgestaltigen und in den deutschsprachigen Ländern oft nur wenig beachteten ‚Ereignisse‘ der romanischen Textmusik“ (BAT 20, 2007, 3) einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Dies geschah in Rezensionen neuer CDs und Publikationen, in diversen Themenheften, vor allem jedoch in der Rubrik „Aktuelles – actualités – novità – novedades“, in der neben zahlreichen Künstlerporträts auch Überlegungen zu den historischen Formen der Textmusik, zu besonders populären Gattungen, zur Übersetzung romanischer Textmusik ins Deutsche und nicht zuletzt zu Fragen der Theorie ihren Platz fanden.

In den bis Ende 2015 erschienenen 36 Heften wurden auf diese Weise 111 Rezensionen von Monographien/Sammelbänden zum Thema Textmusik und nicht weniger als 159 Besprechungen neuer CDs veröffentlicht. Die Artikel nahmen nicht nur inhaltlich auf die gesamte Romania Bezug, sondern wurden grundsätzlich in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch redigiert. Die Titel der rezensierten CDs und Publikationen sowie die Namen der inzwischen 88 RezensentInnen und MitarbeiterInnen des Bulletins sind auf der Homepage des Archivs zu finden. Letzteren und besonders meiner langjährigen Mitarbeiterin MMag. Birgit Steurer sowie meiner Kollegin A. Univ.-Prof. Mag. Dr. Gerhild Fuchs, die die Leitung des Archivs für Textmusikforschung übernimmt, sei an dieser Stelle sehr herzlich gedankt.

Ich danke auch allen bisherigen Leserinnen und Lesern für ihre Treue und hoffe, dass sie am neuen Format Gefallen finden.

                                                                                                                           Ihre Ursula Mathis-Moser

Bisher erschienene Hefte:

BAT1 BAT 11 BAT 21  BAT 31
BAT 2 BAT 12 BAT 22 BAT 32
BAT 3/4 BAT 13 BAT 23 BAT 33
BAT 5 BAT 14 BAT 24 BAT 34
BAT 6 BAT 15 BAT 25 BAT 35
BAT 7 BAT 16 BAT 26 BAT 36
BAT 8 BAT 17 BAT 27  
BAT 9 BAT 18 BAT 28  
BAT 10 BAT 19 BAT 29  
  BAT 20 BAT 30

BAT 31 Umschlag