Mag. María Isabel Arranz-Sanz

 

María Isabel Arranz Sanz ist seit Anfang März 2005 Universitätsvertragslehrerin am Institut für Romanistik der Universität Innsbruck. Vorher arbeitete sie bereits als Lektorin und Lehrbeauftragte an diesem Institut.

 

Seit 1987 ist sie Lizenziatin in spanischer Philologie an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität von Valladolid, Spanien. Zusätzlich absolvierte sie dort ein Doktorandenstudium (Diploma de Estudios Avanzados) im Fach “Spanische Sprache”. Wissenschaftliche Untersuchung: Fraseología rota en los textos de las canciones de Joaquín Sabina: Musa y Memoria (2007).

 

Ihre Lehrveranstaltungen behandeln verschiedene Themen, vor allem Grammatik, Wortschatz und Kulturstudien. In Bezug auf Letzteres hielt sie mehrere Projektseminare und Exkursionen (Andalusien, Paraguay, Ekuador) ab und wurde dafür mit dem Preis Lehre+ (2008) ausgezeichnet.

 

Nach oben scrollen