VinoLingua  – Fachwortschatz Wein              

 

Deutsch – Englisch – Spanisch – Französisch – Italienisch

 

Im Zuge des Projektes VinoLingua wurde diese Datenbank im Jahr 2010 von den Studentinnen Andrea Maier, Felicitas Nouschak und Simone Sanin im Rahmen ihrer Diplomarbeiten unter der Leitung von Irmgard Rieder am Institut für Translationswissenschaft der Universität Innsbruck erstellt. Sie umfasste zu jenem Zeitpunkt die vier Sprachen Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch. Um die Datenbank onlinefähig zu machen, folgte im Jahr 2012 dann die technische Umsetzung durch die Studentinnen Maria Breitenberger und Elena Weinberg, ebenfalls unter der Leitung von Irmgard Rieder. Ein Jahr später, im Jahr 2013, wurde die Datenbank von Elena Weinberg im Rahmen ihrer Masterarbeit um die Sprache Englisch erweitert und umfasst nun somit insgesamt fünf Sprachen.

 

Das Ziel des Projektes Vinolingua ist es, Weinbauern dabei zu helfen, eine Fremdsprache vor dem Hintergrund ihres Fachbereiches Wein soweit zu erlernen, dass sie ihre Produkte auch in dieser Sprache präsentieren und vermarkten können. So ist diese „Lernerdatenbank“ mit ihren 285 terminologischen Einträgen rund um die Themen Wein und Weinvermarktung als Einzelkomponente des Projektes hauptsächlich auf den Bedarf von diesen Weinspezialisten ausgerichtet und berücksichtigt, dass diese zwar Experten im Fachbereich Wein sind, doch nur wenig Erfahrung mit Fremdsprachen haben. Aus diesem Grund verfügt die Datenbank über eine besondere Eintragsstruktur mit vereinfachten grammatikalischen Angaben sowie mit Begriffsdefinitionen, die in allen Sprachen sowohl hinsichtlich ihres Inhalts als auch im Bezug auf die in ihnen enthaltenen Verlinkungen zu anderen Begriffen parallel aufgebaut sind. Durch den somit ermöglichten direkten Vergleich der Sprachen wird dem User der Einblick in die Struktur und in den Aufbau der jeweiligen Fremdsprache erleichtert. Innerhalb eines jeden Eintrags ist es außerdem möglich, ein Bild zum Begriffssystem aufzurufen, um die direkte Einordnung des Begriffs im Begriffsfeld Wein und somit auch die im jeweiligen Eintrag verlinkten Begriffsbeziehungen visuell darzustellen.