Spracherwerb im Internet

Franz Wirtenberger
Innsbruck, im Mai 2000

 

Inhaltsverzeichnis

» Einleitung
» "Reisefranzösischkurse"
» Sprachbeherrschungskurse mit Grammatikschwerpunkt
» Möglichkeiten zur Wortschatzerweiterung im Internet
» Schlußbemerkung

 

Einleitung

Nach einer langen Reise durch den Datendschungel bin ich auf einige interessante "Orte" gestoßen, die sich selbst als die neuen Bildungszentren des 21. Jahrhunderts bezeichnen: die Homepages von einigen online-Sprachschulen.

Die Zeiten der auf Biegen und Brechen vollen Hörsäle und Klassenzimmer scheint vorbei zu sein, wenn man den Lobeshymnen der einzelnen Sprachkursanbieter Glauben schenken darf. Das neue Zeitalter ist angebrochen und man lernt Fremdsprachen nicht mehr durch einen real anwesenden Lehrer, sondern durch einen virtuellen Tutor, der - einem Gott gleich - in Sekundenschnelle unsere Hausaufgaben korrigiert und immer für uns da ist, wenn wir etwas nicht verstehen - das auch noch 24 Stunden am Tag.

In einer Ausgabe der französischen Tageszeitung "Le Monde" habe ich einen interessante Artikel zum Thema Sprachkurse im Internet gefunden, den ich an dieser Stelle gerne einfügen möchte, weil er einleitend einige Dinge klarstellt:

http://www.jump-gate.com/languages/french/images/article.gif

Olivier Puech läßt hier hinter die Kulissen blicken und zeigt auf, was sich die verschiedenen Anbieter von Sprachkursen zum Ziel gesetzt haben: sie wollen ihre Sprache an andere weitergeben und versuchen, das auf spielerische und leichte Art zu tun: Der Student kann - sofern er ein Diplom erhalten will - seine täglich in seiner e-mail box eintreffenden Tests und Arbeiten erledigt an den Koordinator zurückschicken, an online-Diskussionen und Fragestunden teilnehmen und somit beweisen, daß er interessiert ist und Fortschritte macht.

Auf diese Weise kommt er zu einem Diplom der jeweiligen Universität oder Sprachschule.

Im Folgenden will ich nun versuchen, einen Einblick in die von mir ausgewählten Sprachkurse zu geben.


zum Seitenanfang


"Reisefranzösischkurse"

http://www.learntospeak.com

Dieser Sprachkurs richtet sich vor allem an Menschen, die eine Reise in ein francophones Land planen und daher ihre Sprachkenntnisse nur auf das Nötigste beschränken wollen.

Um an dem Sprachprogramm teil zu haben, ist man verpflichtet, eine CD-Rom zu kaufen, anhand derer man verschiedene Übungen bekommt und darüber dann mit den anderen Kursteilnehmern und dem Tutor diskutieren kann. Inkludiert ist ein umfassendes Wörterbuch, das Worte auf Wunsch auch ausspricht, sofern der Computer mit einem dazugehörigen Headset ausgestattet ist. Das Programm umfaßt weiters auch eine kompakte Grammatikübersicht. Man bestimmt sein Kursprogramm individuell je nach Lust und Laune: Man modifiziert einfach den vorgeschriebenen Studienplan. Es bleibt jedoch zu bedenken, daß das Kursprogramm in englischer Sprache abgehalten wird und daher auch Grammatik, Übungen und alles Weitere auch auf Englisch besprochen wird.

Die Grammatik wird hier anhand von einigen Beispielen auf sehr einfache und anschauliche Weise erklärt. Jedem grammatikalischen Thema geht ein Beispiel voraus, das dann näher behandelt wird und einleitend schon klar macht, was im folgenden Kapitel besprochen wird.

Das Wörterbuch umfaßt viele Wissensbereiche. Wörter können nach Kategorien oder nach dem Alphabet in beiden Sprachen abgerufen werden. Als guest hat man nicht das Recht, sich weiter in die Materie zu vertiefen, weil man ohne den Kauf der CD-ROM nicht weiteren Zugriff auf die verschiedenen Übungen und Diskussionen hat.

Zusammenfassend läßt sich sagen, daß dieser Kurs sich für Menschen eignet, die schnell ein wenig Französisch lernen oder ihr Französisch aufbessern wollen. Für den Philologen jedoch stellt dieser Kurs keinen besonderen Reiz dar, da es ihm an Tiefe fehlt und die einzelnen Themenbereiche nur kurz angeschnitten und oberflächlich behandelt werden.

http://www.travlang.com/languages/index.html

Dieser kurze und sehr spielerisch aufgebaute Sprachkurs ist gratis. Die Website bietet zwar eine Fülle an Übungen, die man sofort korrigiert bekommt, aber die Sprache lernen kann man hier wirklich nicht. Es gibt weder einen ausführlichen Einführungsteil in die Grammatik der französischen Sprache noch wird ein umfassendes Wörterbuch geboten. Die Website lockt allerdings aufgrund der Tatsache, daß die Übungen auch auf Deutsch erklärt werden.


zum Seitenanfang

 

Sprachbeherrschungskurse mit Grammatikschwerpunkt

http://www.frenchclasses.com/

Dieser Französischkurs bietet dem Interessierten einen 36 Stunden umfassenden Grundkurs des Französischen. Die 36 Unterrichtseinheiten sind auf 12 Wochen verteilt und finden jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag einer jeweiligen Woche statt. Der Student erhält dabei an den eben erwähnten Tagen morgens ein e-mail mit bestimmten Aufgaben, die er zu erledigen hat. Die Korrektur erfolgt auch hier unmittelbar nach Beendigung der Übung.

Das Institut bietet eine wöchentlich im Netz erscheinende Zeitung mit aktuellen Themen in Frankreich. Der Preis für einen Kurs bei Frenchclasses.com beträgt 295 FF für 36 Unterrichtsstunden. Auch hier ist jedoch wieder zu berücksichtigen, daß dieser Kurs auf Englisch abgehalten wird.

Interessant für den Besucher sind die auf der Homepage angeführten Übungen, die für jedermann zugänglich sind.

www.markus-kiss.de/vokabeltrainer/

Diese von einem 16-jährigen Schüler gestaltete Website bietet Raum zum Üben. Anhand von vielen Beispielen kann der Lernende hier sein Wissen überprüfen. Die Gestaltung ist auf Deutsch und bietet sich vor allem für Schüler einer höheren Schule an, die den gelernten Stoff überprüfen wollen. Der Gebrauch der korrigierten Übungen ist zudem kostenlos.

Die Übungen sind meist Lückentexte:

Paul prend Kästchen für Lückentext cahier d'exercices.

Je vois Kästchen für Lückentext soeur et Kästchen für Lückentext frère.

Ils cherchent Kästchen für Lückentext cassettes.

 

Beurteilung von newsclick.de:

"Baguette, Janette, Klosette? Französisch lernen leicht gemacht. Und wie? Ganz einfach: Sie müssen den Vokabeltrainer nicht einmal herunterladen - lernen Sie online eine neue Sprache. Aber hören Sie auf, wenn Sie merken, dass Sie Heißhunger auf Froschschenkel bekommen."

Kommentar von web.de:

"Super gemacht und super erklärt: Ein kleiner Vokabel- und Grammatiktrainer zur französischen Sprache, der ohne jedes Herunterladen und Installieren gleich online benutzt werden kann. Und damit ist auch die letzte faule Ausrede auf immer verloren... ;-)"

http://www.softissimo.com/grammaire/index.htm

Eine sehr übersichtliche und umfassende Grammatik für den Französischlernenden bietet diese Website. Schnell und präzise kann man hier einzelne Teile der französischen Grammatik wiederholen. Die einzelnen Themenkreise werden in übersichtlichen Tabellen festgehalten. Hier zum Beispiel der Artikel im Französischen:

l'article défini le, la, les

l'article indéfini un, une, des

l'article partitif du, de la, de l'

 

Jeder Erklärung folgt eine Anzahl von Beispielen:

Les noms non comptables sont déterminés par l'article partitif et non par l'article indéfini.

L'éleveur achète un veau (= un animal, nom comptable : un article indéfini).

Le cuisinier achète du veau (= de la viande, nom non comptable : du article partitif).

http://goethe-verlag.com/tests/DF/DF.HTM

Der Goethe-Verlag bietet online eine Reihe von Beispielen und Tests zu den verschiedensten Gebieten der Französischen Grammatik. Die Lösungen werden auch hier eingeblendet, allerdings wird hier im Unterschied zu den bisher erwähnten Tests der Test nicht korrigiert, sondern muß selbst verbessert werden, was daher mehr Aufwand ist. Aber auch diese Tests sind gratis und daher attraktiv.

http://www.quia.com/french.html

Quia.com ist eine interaktive Online-Learn-Community, deren Mitglieder Übungen für verschiedene Lerngebiete erstellen können, die auf der Quia-Site veröffentlicht werden. Das Angebot zum Fachgebiet "Französisch" lockt mit Übungen wie Galgenmännchen, Memory, Wörtersuchen und mehr. Eine sehr verspielte, aber meiner Meinung nach lehrreiche Website, die sich nicht nur auf Grammatik bezieht, sondern auch an der Wortschatzerweiterung arbeitet.

http://pages.infinit.net/jaser2/

Réal Saint-Jacques bietet auf seiner Homepage ebenfalls verschiedene Übungen zur französischen Sprache an. Dabei werden Grammatik und Vokabeln intensiv behandelt.


zum Seitenanfang

 

Möglichkeiten zur Wortschatzerweiterung im Internet

http://www.cornelsen.de/cgi/WebObjects/COL.woa

Der Schulbuch-Verlag bietet auch auf seinen Internetseiten verschiedene Themen rund ums Themengebiet "Französisch" an. In der Rubrik "Le mot de la semaine" wird jede Woche ein französisches Wort vorgestellt, das ausführlich erklärt wird. Dabei erfährt man seine Herkunft und Verwendung:

Le premier sens du mot printemps désigne "la première des quatre saisons, comprise entre le 21 mars et le 21 juin dans l'hémisphère nord". Dans un sens figuré et littéraire, printemps désigne "l'âge jeune, l'époque du jeune âge". Printemps avait aussi le sens autrefois "d'année".

http://www.pons.de/

Auch dieser Lexikonverlag hat eine außergewöhnliche Rubrik auf seiner Internetpräsenz. Dort werden jeden Monat die aktuellen Neuwörter in vier Fremdsprachen vorgestellt, darunter Französisch:

Neuwörter-Szene:

Französisch
(April 2000)

beurette f (fam) in Frankreich geborenes Mädchen maghrebinischer Einwanderer

bicross m BMX [-Rad]

joggeur m Sportschuhe mir dicker Sohle

portable m Handy

VTT m (abr de vélo tout terrain) Mountainbike

 


zum Seitenanfang

 

Schlußbemerkung

Grundsätzlich läßt sich nach eingehender Beschäftigung mit dem Thema Spracherwerb im Internet feststellen, daß die herkömmliche Art des Sprachenlernens zumindest am Beginn noch immer die beste ist. Viele Dinge lassen sich nämlich trotz der mittlerweile hoch entwickelten audiovisuellen Programme verschiedener Sprachschulen nach wie vor besser in Anwesenheit eines Lehrers erklären, ich denke hier vor allem an die vom Deutschen doch sehr divergierende Aussprache im Französischen. Die meisten Sprachschulen im Internet bieten nämlich keine Anfängerkurse online an, sondern setzen bestimmte Kenntnisse voraus oder laden zu Anfängerkursen nach Frankreich ein. Dennoch stellen einige im Internet angebotene Kurse eine interessante und sicher auch lehrreiche Alternative zum "Schulbankdrücken" dar. Mir erscheint vor allem das Angebot an Übungen und vertiefenden Grammatiklektionen als durchaus reizvoll. Der entscheidende Vorteil dieser online-Sprachübungen liegt sicher in der Schnelligkeit, mit der die Übungen überprüfbar sind. Binnen Sekunden weiß man, ob die Aufgaben richtig erledigt wurden oder nicht - ohne erst im Grammatikbuch zu blättern oder gar den Französischlehrer zu fragen.

Interessant wäre nun ein weiterführender Vergleich der einzelnen Sprachkurse, aber dazu ist leider eine Fixanmeldung bei den einzelnen Kursen nötig. Erstaunt hat mich aber vor allem die Tatsache, daß es nur sehr wenige Kurse gibt, die auch wirklich übers Netz abgehalten werden. Die meisten großen Institutionen bieten nach wie vor hauptsächlich Kurse in Frankreich selbst an. Die altbewährte Methode des Spracherwerbs wird also bisher noch nicht vom Internet verdrängt.


zum Seitenanfang