Transitivität vs Intransitivität

 

Transitive und intransitive Verben,
transitive und intransitive Konstruktionen

 

Wenn ein Verb nur alleine stehen kann, die Verbalgruppe also nur aus dem Verb besteht, dann spricht man von intransitiven Verben. Die Konstruktion ist dementsprechend ebenfalls intransitiv.

Il dort. Il respire. ...

 

Il mange: hier ist ein eigentlich transitives Verb (manger qc.) intransitiv verwendet, es ist also nur die Konstruktion intransitiv.


Wenn aber die Verbalgruppe begleitet wird von einem Objekt (Complément d'objet), auf das die Handlung übergeht (transition < TRANSITUS), dann ist die Konstruktion transitiv; sie ist transitiv direkt, wenn das Complément direkt, also ohne Präposition angebunden ist, transitiv indirekt, wenn das Complément von einer Präposition eingeleitet wird.


Die intransitiven Konstruktionen


Man unterscheidet also zwischen intransitiven Verben, die keine Objektsergänzungen bei sich haben können, und den transitiven Verben, die Objektsergänzungen verlangen. Manche Verben sind in der Tat nur in intransitiven Konstruktionen anzutreffen. Es sind dies v.a. die Bewegungsverben (verbes de mouvement) wie venir, circuler, gesticuler (oder ihr Gegenteil: rester, stationner ....) oder Existenzverben (verbes d'existence): subsister, abonder ... (oder deren Gegenteil: mourir ....).

Immer seltener werden allerdings die Verben, die nur in einer Konstruktion verwendet werden können und die nicht zwischen transitiver und intransitiver Konstruktion wechseln können.
Bspw. können Bewegungsverben wie descendre neben der intransitiven Konstruktion je descends auch transitiv verwendet werden: il descend l'escalier, il descend la valise.

Le bruit cessa Il cessa le commerce des vins
La gouttière a cédé Il cède son fonds
Des grosses gouttes battent à ma fenêtre Il a battu son adversaire
Leur amour grandit Il grandit les difficultés